Aroundhome Logo
Fachfirma finden
Ratgeber
Garage mit breitem Tor an ein Wohnhaus gebaut
Fokus

Baugenehmigung und Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt

Lina Strauss, Online-Redakteurin bei Aroundhome
Lina Strauss
24. April 2024

Die Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt beinhaltet Regeln zum Bau und Betrieb einer Garage. Auch die Landesbaurodnung regelt wichtige Aspekte wie die Grenzbebauung. Darüber hinaus kann es je nach Gemeinde weitere lokale Vorschriften geben. Informieren Sie sich jetzt, wann Sie für Ihre Garage eine Baugenehmigung in Sachsen-Anhalt benötigen und was Sie vor dem Bau sonst noch wissen müssen.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen für Garagen finden

Welche Vorschriften für Garagen gelten in Sachsen-Anhalt?

In jedem Bundesland gibt es spezielle Brandschutz- und Bauvorschriften sowie Regeln für Baugenehmigungen für Garagen. In Sachsen-Anhalt können für die Errichtung einer Garage neben den Vorschriften der jeweiligen Gemeinde folgende Gesetzestexte relevant werden:

Die Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt unterscheidet Kleingaragen, mit einer Nutzfläche von bis zu 100 Quadratmetern, von Mittel- und Großgaragen, zu denen z. B. Parkhäuser zählen. Auf die Vorschriften für größere Garagen, die für Eigentümer:innen nicht relevant sind, wird im Folgenden nicht eingegangen.

Welche Garagen sind in Sachsen-Anhalt genehmigungsfrei?

Ob Sie eine Garage genehmigungsfrei in Sachsen-Anhalt errichten dürfen, erfahren Sie bei Ihrer Bauhörde. In der Landesbauordnung des Bundeslandes heißt es dazu, dass ein Bauvorhaben genehmigungsfrei gestellt ist, wenn „es im Geltungsbereich eines Bebauungsplans im Sinne des § 30 Abs. 1 des Baugesetzbuches oder der §§ 12 und 30 Abs. 2 des Baugesetzbuches liegt“.

Außerdem wird in der Landesbauordnung angegeben, dass die Errichtung oder Änderung einer Garage mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 Meter und einer Garagengröße bis zu 50 Quadratmeter genehmigungsfrei ist. Ob dabei eine Massivgarage, Blechgarage oder andere Garagenart errichtet werden soll, spielt keine Rolle. Sie sollten sich in jedem Fall erkundigen, welche weiteren lokalen Vorschriften auf Ihrem Grundstück gelten.

Hinweis

Als Bauherr:in müssen Sie auch bei einer genehmigungsfreien Garage in Sachsen-Anhalt die gültigen Bauvorschriften beachten. Verstöße zum Beispiel gegen für Sie geltende Regeln der Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt, können Bußgelder oder sogar einen Abriss der Garage zur Folge haben.

Schriftzug mit Pfeil "Premium Inhalte"
Hand mit Smartphone
Hausprojekte leicht gemacht
Mit MyAroundhome kostenfrei Tools & Ratgeber sichern!

So stellen Sie einen Bauantrag für eine Garage in Sachsen-Anhalt

Um für Ihre Garage oder Fertiggarage eine Baugenehmigung in Sachsen-Anhalt zu erhalten, wenden Sie sich an die zuständige Bauaufsichtsbehörde. Diese teilt Ihnen genau mit, welche Unterlagen erforderlich sind. In der Regel wird ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren bei Garagen durchgeführt. Sie benötigen die Erklärung einer bauvorlagenberechtigten Person. Dabei handelt es sich um ein oder eine Entwurfsverfasser:in, wie z. B. ein oder eine Architekt:in. Auf der Baugenehmigungsinfoseite von Sachsen-Anhalt finden Sie eine Übersicht über zuständige Stellen und den Verfahrensablauf.

Folgende Unterlagen werden benötigt:

  • Bauantrag
  • Auszug aus dem amtlichen Liegenschaftskataster
  • Lageplan
  • Bauzeichnungen
  • Baubeschreibung
  • Angabe der Personalien und Flurstücksnummer der Nachbar:innen
  • Ggfs. Standsicherheitsnachweis
  • Ggfs.Brandschutznachweis
  • Ggfs. weitere Unterlagen (je nach Standortvorgaben)

Verfahren bei genehmigungsfreier Garage in Sachsen-Anhalt

Bei einer genehmigungsfreien Garage müssen Sie keinen Bauantrag stellen. Allerdings kann es sein, dass Sie weitere lokale Verordnungen beachten müssen, zum Beispiel die lokale Wasserschutzverordnung oder das Nachbarschaftsrecht. Es ist daher sinnvoll, eine Bauvoranfrage zu stellen und sich vorab bei der Gemeinde zu erkundigen, was in Ihrem individuellen Fall gilt.

Was kostet eine Baugenehmigung für eine Garage in Sachsen-Anhalt?

Die Gebühren für die Baugenehmigung in Sachsen-Anhalt hängen vom Aufwand der Prüfung des Bauantrags sowie von den erwarteten Garagenkosten ab. Für eine Baugenehmigung für eine Garage sind folgende Kosten in der Baugebührenverordnung (BauGVO) gelistet: Für je angefangene 500 Euro des anrechenbaren Bauwertes werden 5 Euro Gebühr berechnet. Die anrechenbaren Bauwerte einer Kleingarage betragen 101 Euro je Kubikmeter laut der BauGVO.

Tipp

Einige Fachfirmen für Garagen bieten einen Bauantragsservice an. Zu den Kosten der Fertiggarage kommen dann noch weitere Kosten für den Service hinzu. Dafür erhalten Sie genaue Vorgaben sowie Hilfe bei der Antragstellung und den Behördengängen.

Welche Brandschutz- und Bauvorschriften gelten in Sachsen-Anhalt?

In der Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt werden folgende Brandschutz- und Bauvorschriften aufgelistet:

  • Es muss eine Mindestlänge von 3 Metern für Einfahrten und Ausfahrten zwischen Garagen und öffentlichen Verkehrsflächen bestehen.
  • Wenn z. B. durch Tore vorübergehend die Zufahrt zur Garage blockiert wird, kann ein Stauraum für Fahrzeuge erforderlich sein, um die Sicherheit und den reibungslosen Verkehr zu gewährleisten.
  • Tragende Wände und Decken brauchen keinen Feuerwiderstand.
  • Zwischen geschlossenen Kleingaragen und anderen Räumen (außer Abstellräumen bis zu 20 Quadratmeter) müssen die Wände und Decken feuerhemmend sein sowie feuerhemmende und selbstschließende Abschlüsse haben.
  • Eine Gebäudeabschlusswand muss feuerhemmend sein oder aus nichtbrennbaren Baustoffen bestehen. Offene Kleingaragen brauchen keine Gebäudeabschlusswand.
  • Die Tür zwischen der Garage und einem Flur, Treppen- oder Aufzugsvorraum, der nicht nur den Benutzer:innen der Garage dient, muss mindestens feuerhemmend und selbstschließend sein (Ausnahme bei Räumen oder Gebäuden unter 20 Quadratmetern, die nur Abstellzwecken dienen).
Garage aus dunklem Blech
Garagen-Angebote gesucht?
Wir finden regionale Garagenbauer für Sie!

Regelungen zu Grenzbebauung und Abstandsflächen in Sachsen-Anhalt

Im Paragraph 6 der Landesbauordnung von Sachsen-Anhalt steht, dass Garagen mit einer mittleren Wandhöhe bis zu 3 Meter und einer Gesamtlänge je Grundstücksgrenze von 9 Metern ohne Abstand zum angrenzenden Grundstück errichtet werden dürfen. Das gilt auch, wenn die Garage nicht an das Gebäude angebaut wird. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gemeinde, welche konkreten Vorschriften es für Ihr Grundstück gibt.

Beteiligung der Nachbar:innen

In der Regel werden betroffene Nachbar:innen von der Baubehörde über das geplante Garagenbauvorhaben in Kenntnis gesetzt. Sie dürfen dann in die Bauvorlagen einsehen und sich dazu äußern. Sprechen Sie Ihre Nachbar:innen daher am besten im Vorfeld an, ob diese Ihnen eine schriftliche Einwilligung unterschreiben.

Welche Lagerung und Nutzung einer Garage sind in Sachsen-Anhalt erlaubt?

Laut Paragraph 1 der Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt sind Garagen „Gebäude oder Gebäudeteile, die dem Abstellen von Kraftfahrzeugen dienen“. Über weitere Nutzungs- oder Lagerungsmöglichkeiten werden keine konkreten Angaben gemacht. In Deutschland ist in der Regel die Lagerung von Auto-Zubehör und weiteren Fahrzeugen wie Fahrrädern in Garagen gestattet. Eine Zweckentfremdung, die darüber hinausgeht, könnte geahndet werden.

 Innenraum einer Garage ohne Auto mit Fahrrad und Regal an der Wand
Garagen dürfen häufig nur zum Abstellen von Fahrzeugen und zur Lagerung von Auto-Zubehör genutzt werden.

Lagerung von brennbaren Stoffen

Im Paragraph 19 der Garagenverordnung von Sachsen-Anhalt steht Folgendes bezüglich der Lagerung von brennbaren Stoffen: „In Kleingaragen dürfen bis zu 200 l Dieselkraftstoff und bis zu 20 l Benzin in dicht verschlossenen, bruchsicheren Behältern aufbewahrt werden.“

Was gilt für Elektroautos und Ladestationen in Garagen in Sachsen-Anhalt?

Immer mehr Eigentümer:innen installieren sich eine eigene Wallbox in der Garage. Damit können Sie Ihr Elektrofahrzeug mit Solarstrom laden. Laut der Landesbauordnung brauchen Sie für Ladestationen für Elektromobilität keine Genehmigung in Sachsen-Anhalt. Auch die Installation einer Solaranlage auf dem Garagendach ist in der Regel genehmigungsfrei.

Unser Service für Sie

Aroundhome unterstützt Sie bei der Planung und Umsetzung Ihres Garagen-Projektes mit Fachwissen und vermittelt passende Fachfirmen.

Fachfirma für Ihr Projekt finden
  • Ein Fragebogen, bis zu 3 Fachfirmen auswählen: Mit einmaligem Aufwand erhalten Sie drei Firmenvorschläge.
  • Regional & verfügbar: Wir empfehlen Fachfirmen aus Ihrer Nähe, die wirklich Zeit für Ihr Projekt haben.
  • Kostenlose Angebote: Die Erstberatung inklusive Angebot der Fachfirmen sind für Sie kostenlos.

Häufig gestellte Fragen

Wie weit muss eine Garage von der Grundstücksgrenze in Sachsen-Anhalt entfernt sein?

In der Landesbauordnung von Sachsen-Anhalt steht, dass eine Garage mit 3 Meter hohen Wänden und 9 Meter Gesamtlänge ohne Grenzabstand errichtet werden darf. Sie sollten aber immer auch lokale Vorschriften prüfen.

Sind Garagen in Sachsen-Anhalt genehmigungspflichtig?

Garagen sind nicht per se genehmigungspflichtig in Sachsen-Anhalt. In der Garagenverordnung von Sachsen-Anhalt wird angegeben, dass eine Garage im Geltungsbereich eines Bebauungsplans genehmigungsfrei sein kann. Ohne Bebauungsplan können Garagen bis 3 Meter Wandhöhe und 50 Quadratmeter Gesamtfläche genehmigungsfrei sein. Was für Ihr Grundstück gilt, erfahren Sie bei Ihrer Baubehörde.

Wie groß darf eine Garage sein in Sachsen-Anhalt?

Sie dürfen Ihre Garage so groß bauen, wie Sie wollen, solange Sie gegen keine geltenden Vorschriften verstoßen. Eine Garage gilt bis 100 m² Grundfläche als Kleingarage.

Wie groß darf eine Garage ohne Baugenehmigung sein?

In der Garagenverordnung von Sachsen-Anhalt steht, dass eine Garage genehmigungsfrei sein kann, wenn sie im Geltungsbereich eines Bebauungsplans geplant wird. Ansonsten kann eine Garage bis zu 3 Meter Wandhöhe und 50 Quadratmeter Grundfläche genehmigungsfrei sein, wenn keine weiteren lokalen Vorgaben dies einschränken.

Was ist baurechtlich eine Garage?

Laut Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt gelten Garagen als Gebäude oder Gebäudeteile, die dem Abstellen von Kraftfahrzeugen dienen.

Was darf in Sachsen-Anhalt in der Garage gelagert werden?

In der Regel dürfen Kraftfahrzeuge und andere Fahrzeuge wie Fahrräder sowie Auto-Zubehör in Garagen gelagert werden. Brennbare Stoffe sind dabei limitiert. Nicht mehr als 200 Liter Diesel und 20 Liter Benzin in verschlossenen, bruchsicheren Behältern sind in einer Garage in Sachsen-Anhalt gestattet.

Was besagt die Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt?

Die Garagenverordnung in Sachsen-Anhalt definiert die gesetzlichen Vorgaben für den Bau und die Nutzung von Garagen und Stellplätzen.

Haben Sie Fragen oder wünschen eine Beratung per Telefon?

Sie erreichen uns kostenlos per E-Mail und Telefon.

Erreichbarkeit:
Mo - Fr 08:00 - 20:00 Uhr