Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Fokus
Modernes Fensterglas

Diese Kosten kommen beim Kauf neuer Glasscheiben auf Sie zu

Claudia Mühlbauer
19. Dezember 2022

Moderne Fenstergläser haben unterschiedlichste Eigenschaften: Sie verbessern die Wärmedämmung, verringern den Lärm von außen und schützen vor hoher Sonneneinstrahlung. Einfaches, früher verwendetes Fensterglas kann diese Anforderungen meist nicht erfüllen. Statt neue Fenster zu kaufen, kommt oft auch ein Scheibentausch infrage. Wir stellen die wichtigsten Verglasungsarten vor und zeigen Ihnen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, wenn Sie neue Fensterscheiben kaufen wollen.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für regionale Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen in der Nähe finden

Moderne Verglasungen für mehr Wärmeschutz

Die Zusammensetzung von Fensterglas hat sich im Laufe der Glasherstellung nur geringfügig verändert. Heute wird das Glas nach Angaben des Bundesverbandes Glasindustrie e. V. aus folgenden Komponenten hergestellt:

  • etwa 70 Prozent Quarzsand
  • 13 Prozent Soda
  • 10 Prozent Kalk
  • Anteile an Dolomit, Feldspat und Pottasche

Bis in die 1970er-Jahre war die Einfachverglasung von Fenstern der Standard. Mittlerweile sind neue Fenster mit zwei- oder dreifacher Isolier- bzw. Wärmeschutzverglasung ausgestattet, wodurch sich die Wärmedämmung deutlich verbessert:

Einfachverglasung Zweifachverglasung Dreifachverglasung
Einfachverglasung wurden durch Zwei- und Dreifachverglasungen ersetzt.
Der große ModernisierungsCheck von Aroundhome
Einfach anmelden und Zugang zu unserem kostenlosen ModernisierungsCheck erhalten!

Verschiedene Glasarten für Fenster

Bevor Sie für Ihre Fenster neue Glasscheiben kaufen, sollten Sie sich bewusst machen, auf welche Eigenschaften Sie Wert legen. Die Gläser lassen sich genau an die jeweiligen Bedürfnisse von Gebäuden oder Wohnräumen anpassen. Bei Fensterglas lassen sich folgende Arten unterscheiden:

Fenster Verglasung Isolierfensterglas

Isolierfensterglas besteht aus zwei oder drei Flachglasscheiben, die jeweils mit einem Abstandhalter voneinander getrennt sind. Die Räume zwischen den Scheiben können mit Luft oder mit Edelgas gefüllt sein. Um die Wärmedämmung zu erhöhen, kommt in den Scheibenzwischenräumen heute meist eine Edelgasfüllung zum Einsatz.

Fenster Verglasung Wärmeschutzglas

Wärmeschutzverglasung besteht aus zwei oder drei Isolierglasscheiben. Auch hier werden die Scheibenzwischenräume mit Edelgas gefüllt. Der Unterschied zu einfacher Isolierverglasung ist, dass die Scheiben hauchdünn metallisch beschichtet werden. Dadurch ergeben sich bei solchen Verglasungen die besten Wärmedämmwerte, denn die Beschichtung reflektiert die Wärme nach innen.

Fenster Verglasung Sicherheitsglas

Sicherheitsglas hat den gleichen Grundaufbau wie Isolierglas. Zusätzlich werden die zwei aufeinanderliegenden Scheiben durch eine oder mehrere spezielle Sicherheitsfolien (PVB-Folie) geschützt. Dadurch entsteht Verbundsicherheitsglas (VSG), das bei Beschädigung nicht aus dem Rahmen fällt. Splitter können durch die Folie nicht herabfallen. Eine Alternative dazu ist Einscheibensicherheitsglas (ESG). Es ist besonders bruchfest und zerfällt bei Beschädigung in kleine, nicht scharfkantige Teile.

Fenster Verglasung Schallschutzglas

Für Schallschutzglas wird das Fensterglas mit einer speziellen Schallschutzfolie versehen. Sie reduziert die Schallübertragung und somit den im Raum wahrgenommenen Außenlärm. Ein größerer Zwischenraum bei Isolierverglasungen oder ein asymmetrischer Glasaufbau mit einer dickeren Außenscheibe und einer dünneren Innenscheibe wirkt sich ebenfalls positiv auf die Schallschutzeigenschaften des Fensterglases aus.

Fenster Verglasung Sonnenschutzglas

Eine Sonnenschutzverglasung kommt vor allem bei größeren Fensterflächen, zum Beispiel im Wintergarten, zum Einsatz. Spezielle Farbstoffe färben die verwendeten Flachglasscheiben im Isolierfenster ein und verhindern so eine zu hohe Sonneneinstrahlung. In der Regel ist zwischen zwei Scheiben eine spezielle Hitzeschutzfolie angebracht.

Kosten und Förderungen für Fensterglas

Bei Fensterglas hängen die Preise von den jeweiligen Funktionen und Eigenschaften ab. In der Regel steigen die Kosten mit der Funktionalität der Glasscheibe. Ziehen Sie einen Glastausch Ihrer Fenster in Betracht, kostet Sie die neue Verglasung mindestens zwischen 65 und 130 Euro.

Für die Kosten der neuen Fensterverglasung müssen Sie allerdings nicht unbedingt alleine aufkommen: Lassen Sie Gläser mit besseren Wärmedämmwerten in Ihre Fenster einsetzen, erhöht sich dadurch die Energieeffizienz des Gebäudes. Damit haben Sie eine Voraussetzung erfüllt, um staatliche Förderungen in Anspruch nehmen zu können.

Preisfaktoren für Fensterglas

Die oben aufgelisteten Anschaffungskosten ergeben sich, wenn Sie jeweils einfaches Fensterglas kaufen. Aufpreise sind nicht nur mit steigenden Abmessungen der Scheibe möglich, sondern je nach Glasart auch durch eine Verbesserung der Eigenschaften. Eine Rolle spielen beispielsweise folgende Faktoren:

  • Die Verglasung hat einen niedrigeren U-Wert und damit einen besseren Wärmeschutz.

  • Bei Schallschutzverglasung hängen die Preise davon ab, welche Schallschutzklasse erreicht wird. Je weniger Lärm von außen durch das Fenster dringen soll, desto teurer ist die Verglasung.

  • Für Sicherheitsglas gibt es die Unterscheidung zwischen Einscheibensicherheitsglas (ESG) und Verbundsicherheitsglas (VSG). Weil letzteres eine bessere Stabilität aufweist, kostet es mehr, solches Fensterglas einzusetzen.

  • Verschiedene Eigenschaften lassen sich in der Verglasung kombinieren - etwa in Form von Wärme- und Schallschutzglas. Die Zusatzfunktionen wirken sich ebenfalls auf den Preis aus.

Ist ein Glastausch am Fenster nötig?

Optisch sind einfach verglaste Fenster kaum von solchen mit modernen Verglasungsarten zu unterscheiden. Schon eine einfache Wärmeschutzverglasung dämmt allerdings bis zu fünfmal besser als ältere Verglasungen und verhindert hohe Energieverluste.

Ein bestehendes Fenster neu zu verglasen, kostet in der Regel deutlich weniger als der Neukauf kompletter Fenster. Um herauszufinden, wie die Verglasung Ihrer Fenster aufgebaut ist, können Sie einen einfachen Test machen, für den Sie nur ein Feuerzeug oder eine Kerze benötigen. Er gibt erste Aufschlüsse darüber, ob Ihr Glas den heutigen Anforderungen genügt.

Warten Sie, bis es draußen dunkel ist, und halten Sie die Flamme des Feuerzeugs bzw. der Kerze dann knapp vor Ihr Fenster. Schauen Sie dann schräg auf die Scheibe. Wie oft Sie die Flamme reflektiert sehen, gibt an, wie viele Glasscheiben in Ihrem Fenster verbaut sind und wie sie aufgebaut sind:

Fenster Verglasung Fenstertest

Auf diese Weise können Sie ermitteln, ob Sie eine Isolier- oder eine Wärmeschutzverglasung haben und wie viele Glasscheiben verbaut sind. Ein Fachbetrieb kann allerdings genau bestimmen, wie groß das Einsparpotenzial für die Energiekosten mit neuen Fenstern ist, da auch die Rahmen und die Dämmung eine Rolle beim Wärmeschutz spielen.

Einfach verglaste Fenster und Doppelfenster, die bis Ende der 1960er-Jahre häufig verbaut wurden, sollten auf jeden Fall durch eine moderne Fensterverglasung ausgetauscht werden.

Raum mit mehreren Fenster
Eine moderne Verglasung sorgt für mehr Wohlfühlwärme im Innern.

Fachfirmen für Fenster finden

Haben Sie bereits eine konkrete Vorstellung, welche neuen Fenster Sie brauchen? Dann füllen Sie unseren kurzen Fragebogen aus, um passende Fachfirmen in Ihrer Nähe für Ihr Fenster-Projekt zu finden!

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte ich neue Fensterglasscheiben kaufen?

Die Glasscheibe eines Fensters entscheidet maßgeblich über die Wärmedämmung. Ein Glastausch ist eine günstige Alternative zum Kauf neuer Fenster, wenn Sie den Wärmeschutz erhöhen wollen. Auch eine Verbesserung des Schallschutzes kann so erreicht werden. Daneben kann eine neue Verglasung auch nötig werden, wenn die alte Scheibe zu Bruch gegangen ist.

Reicht es, Fensterglas mit Doppelverglasung zu kaufen?

Zweifach verglaste Fenster sind nur geringfügig günstiger als solche mit Dreifachverglasung. Durch den höheren Wärmeschutz können Sie teils deutlich bei den Heizkosten sparen, wenn Sie dreifach verglaste Scheiben kaufen. Allerdings können je nach Aufbau der Verglasung auch zwei Scheiben genügen, um eine gute Wärmedämmung zu erreichen. Eine Fachfirma kann Sie beraten, welche Verglasung am besten zu Ihren Ansprüchen passt.

Kann ich Fensterglas online bestellen?

Das ist möglich, aber das Fensterglas muss genau nach Maß zugeschnitten werden. Es empfiehlt sich, das Maßnehmen einer Fachfirma zu überlassen, da Sie so abgesichert sind, falls die neue Glasscheibe nicht passt.