Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Die 3-Minuten-Treppenlift-Beratung
Jetzt kostenlos Angebote für Treppenlifte vergleichen!1
Was für einen Lift suchen Sie?

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
1
Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Partner

Bekannt aus:

  • 100% kostenlos & unverbindlich
  • Einfach & sicher
  • Kostenlose Beratung
4,58
/5
Hindernisse überwinden:

Deshalb gibt ein Treppenlift Ihnen oder den Angehörigen Bewegungsfreiheit

Redaktionsbild von der Autorin
Undine Tackmann
18. März 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit Treppenlifte lassen sich Hindernisse im Wohnumfeld ohne fremde Hilfe überwinden.
  • Je nach Modell können Rollstühle und Gehilfen mittransportiert werden, ohne dass ein Umsetzen nötig ist.
  • Ein Sitzlift für eine gerade Treppen ist bereits ab 3.000 Euro zu haben, Plattformlifte beginnen bei 10.000 Euro.
  • Zuschüsse von der Krankenkasse bis zu 4.000 Euro sowie staatliche Förderungen für einen altersgerechten Umbau bieten Einsparmöglichkeiten.

Treppenlifte ermöglichen es älteren oder körperlich eingeschränkten Menschen in den eigenen vier Wänden mobil zu bleiben. In Haushalten mit mehreren Etagen ist barrierefreies Wohnen oftmals nur mit einem Treppenlift möglich. Wenn Sie auf der Suche nach dem geeigneten Liftsystem für Sie oder Ihre Angehörigen sind oder Sie sich vorab über die Kosten und Fördermöglichkeiten informieren möchten, finden Sie hier wertvolle Tipps!

Treppenlifte - Verschiedene Modelle für individuelle Bedürfnisse

Sei es krankheits- oder altersbedingt: Wer langfristig Freude an seinen Treppenlift haben möchte, sollte ein passendes Modell entsprechend der individuellen Anforderungen und bauliche Gegebenheiten wählen. So eignen sich Sitzlifte beispielsweise für enge Treppen und sind im Preis günstiger, dafür muss sich die betroffene Person jedoch umsetzen. Ist das nicht möglich, sind Plattformlifte oder Treppenraupen eine Alternative.

Grafik Treppenlifte Überblick
Übersicht der verschiedenen Treppenliftsysteme

Einen schnellen Überblick aller Treppenliftmodelle bietet die folgende Tabelle:

Sitzlift – Ein Klassiker unter Liften

Der Sitzlift eignet sich durch seine einfache Montage und den vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis für Fälle mittelmäßig eingeschränkter Mobilität. In diese Kategorie fallen beispielsweise Schmerzen beim Treppensteigen oder leicht versteifte Gelenke. Der Sitzlift befördert Sie oder Ihre Angehörigen entlang einer ein- oder zweigliedrigen Schiene in die gewünschte Etage.

Preis: Einen herkömmlichen Sitzlift erhalten Sie bereits ab 3.000 Euro aufwärts. Deutlich teurer wird es bei einer kurvigen Treppenform: Zwischen 9.000 und 15.000 Euro sind es hier.

Person sitzt im Sitzlift
Ein Sitzlift ist geeignet, wenn Sie keine Gehhilfe benötigen.

Plattformlift - Transfer samt Gehhilfe

Auf einem Plattformlift werden Sie oder Ihre Angehörigen mit samt Rollstuhl, einem Rollator oder einer Gehhilfe transportiert. Voraussetzung für die Montage sind eine mindestens 100 Zentimeter breite Treppe und eine stabile Wand. Eingeklappt nimmt ein Plattformlift nicht mehr als 30 Zentimeter Platz in Anspruch und gibt die Treppe so zur Nutzung durch nicht beeinträchtigte Personen frei.

Preis: Einen Plattformlift ist bei gerader Treppenform für zwischen 10.000 und 13.000 Euro beziehungsweise bei kurviger Treppenbeschaffenheit für 14.000 Euro aufwärts zu haben.

Plattformlift im Außenbereich
Ein Hublift kann auch als Außenlift verwendet werden.

Hublift - Der robuste Lift

Der Hublift ist ein robuster und wetterfester Rollstuhllift für gerade, kurze Treppen, welcher auch für den Außenbereich oder Balkon geeignet ist. Die Person kann samt Rollstuhl oder Rollator auf die Plattform fahren und wird senkrecht neben der Treppe befördert. Von Vorteil ist außerdem der einfache Rückbau der Konstruktion, da keine gesonderten Baumaßnahmen notwendig sind.

Preis: Einen Hublift bekommen Sie ab 6.500 Euro.

Treppensteiger & Treppenraupe - Eine Liftalternative

Wenn für Sie oder Ihre Angehörigen als Rollstuhlfahrer:in keine baulichen Veränderungen an oder im Eigenheim vornehmen können, kommt für Sie eine Treppenraupe oder Treppensteiger infrage. Diese gibt es in zwei Varianten: Treppenraupen, für die Sie eine Hilfsperson benötigen, und selbstfahrende Modelle. Sie sind nur für gerade Treppen geeignet. Manche Modelle lassen sich zusammenklappen, bequem im Pkw verstauen und sind flexibel am Ort Ihrer Wahl einsetzbar: zu Hause in Ihrem Garten, am Arbeitsplatz, bei Freunden oder im Urlaub.

Preis: Ist für die Benutzung Hilfsperson erforderlich liegen kosten Treppenraupen ab 4.500 Euro, selbstfahrende Modelle beginnen erst ab 10.000 Euro.

Treppenraupe
Eine selbstfahrende Treppenraupe bietet Rollstuhlfahrer:innen mehr Mobilität.

Homelift - Elegant im Design

Unabhängig von der Treppe befördern Homelifts Sie und Ihre Angehörigen in die nächste Etage. Dieser Senkrechtlift mit selbsttragender Konstruktion – also ohne Aufzugschacht –, eignet sich je nach Größe für einen Transport mit oder ohne Gehhilfe oder Rollstuhl.

Preis: Homelifts sind vergleichsweise teuer und beginnen preislich ab ca. 20.000 - 40.000 Euro.

Außenlift - Flexibler Transfer für jeden

Kommt ein Treppenlift im Innenbereich nicht infrage, etwa wenn die örtlichen Gegebenheiten eine Montage unmöglich machen, kann ein Außenlift sinnvoll sein. Ebenso wie der Plattformlift eignet sich der Außenlift durch seine Größe insbesondere für Menschen, die auf einen Rollstuhl, einen Rollator oder andere Gehhilfen angewiesen sind. Ein Außenaufzug dient im Bedarfsfall zusätzlich als Lastenaufzug oder klassischer Personenaufzug.

Preis: Aufgrund der notwendigen Technik und der aufwendigen Montage kosten Außenlifte je nach Ausstattung zwischen 20.000 und 50.000 Euro.

Außenlift am Haus
Ein Außenlift kann sich elegant an Ihren Hausstil anpassen.

Unser Tipp:

Einige Hersteller bieten auch eine Probefahrt an. Vor allem mit einem Treppensteiger oder einer Treppenraupe sollten Sie vor dem Kauf eine Probefahrt durchführen, um sicherzustellen, dass Sie sich mit dieser Liftalternative wohlfühlen.

Treppenlift Hetek 140p mit eingeklapptem Sitz
Treppensteigen ist zu schwer?
Vielleicht hilft Ihnen ein Treppenlift!

Wissenswertes rund um Ihren neuen Treppenlift

Neben der Auswahl des passenden Treppenlifts gibt es noch bauliche Rahmenbedingungen und Voraussetzungen für die Montage zu berücksichtigen. Auch Fragen zum Service der Hersteller und rund um das Thema Finanzierung und Förderung des neuen Treppenlifts sollten Sie ihn die Entscheidung miteinbeziehen.

Bauliche & rechtliche Voraussetzungen

Eine Grundregel lautet: Je gerader und breiter eine Treppe, desto einfacher ist die Montage und Inbetriebnahme eines Treppenlifts. Die baulichen und rechtlichen Voraussetzungen für die nachträgliche Montage eines Treppenlifts sind dennoch recht komplex. Darüber hinaus gibt es natürlich einige Grundvoraussetzungen hinsichtlich der örtlichen Gegebenheiten zu beachten wie zum Beispiel die Stabilität der Wände und der vorhandene Platz am Treppenabsatz.  Insbesondere bei engen und schmalen Treppen kann es zu Problemen kommen. Es gilt:

  • Rettungs- und Fluchtwege dürfen nicht verbaut oder verstellt werden.
  • Achten Sie darauf, die gesetzlich vorgeschriebene Mindestlaufbreite der Treppenkonstruktion von 100 Zentimetern nicht zu unterschreiten.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Treppenhandlauf weiter nutzbar bleibt.
  • Sichern Sie den Treppenlift gegen Missbrauch und Fremdnutzung.

Lassen Sie sich daher vor dem Einbau von einer unserer Partnerfirmen beraten oder ziehen Sie im Zweifelsfall einen Architekten zurate. Während eines Beratungstermins bei sich zu Hause können Sie mit dem Fachpartner besprechen, welche Lösung die passende für Sie und die räumlichen Gegebenheiten sind. In der Regel ermitteln die Monteure vor Ort per Messgerät die notwendigen Maße für den Einbau und erstellen Ihnen einen Kostenvoranschlag.

Rundtreppe mit einem Treppenlift
Auch für Ihre Rundtreppe ist ein Treppenlift möglich.

Montage & Lieferung eines Treppenlifts

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen Rollstuhllift oder einen Sitzlift entschieden haben, sollte die Firma, bei der Sie Ihren Treppenlift erworben haben, den Einbau und die Montage durchführen. Nur so ist gewährleistet, dass der Lift fachmännisch montiert und störungsfrei in Betrieb genommen wird.

Nach dem Aufmaß zu Hause wird die Schienenkonstruktion angefertigt und geliefert. Die Lieferzeit ist abhängig vom gewählten Modell sowie Anbieter und beträgt bis zu fünf Wochen. Anschließend übernehmen die Servicemitarbeiter:innen den Zusammenbau und die Befestigung an Treppe oder Gebäude. Die Montage selbst erfolgt innerhalb von zwei bis fünf Stunden. Die Kosten für Lieferung und Montage sind meist im Kaufpreis enthalten.

Unser Tipp:

Je komplexer die Treppenform, desto schwieriger und kostspieliger wird die Montage. Eine Fachfirma kommt gern zu Ihnen nach Hause, um sich ein Bild von der Situation zu machen und berät Sie hinsichtlich Ihrer Möglichkeiten für einen Treppenlift.

Service und Wartung durch den Hersteller

Selbstverständlich soll der Treppenlift langfristig störungsfrei funktionieren. Deshalb sollten Sie auf folgende Punkte beim Abschluss des Kauf- und Montagevertrages achten:

  • Laufzeiten des Serviceangebots
  • Leistungen im Falle eines Garantieanspruchs des Anbieters
  • regelmäßige Wartung des Treppenlifts

Weitere wichtige Serviceleistungen des Anbieters sind eine schnelle Reparatur und eine Notfallservicehotline, über die sich in dringenden Notfällen unter Anleitungen behelfsmäßig Störungen beseitigen lassen. Eine zusätzliche Pflegeversicherung für Rollstuhlfahrer kann unter Umständen vorteilhaft sein.

Fachfirmen für Treppenlifte in Ihrer Region?

Wir finden die passenden Fachfirmen!

Zu erwartende Preise & Kosten im Detail

Die Preise und Kosten für einen Treppenlift variieren je gewähltem Treppenlift-Typ und den räumlichen Gegebenheiten. Individuelle Ansprüche und Wünsche zum Beispiel an das Schienensystem wirken sich zusätzlich auf die Kosten aus.

So sind Sitzlifte und Stehlifte für gerade Treppen im Innenbereich bereits ab 3.000 Euro erhältlich. Bei einer kurvigen Treppenform steigen die Kosten auf 8.000 bis 13.000 Euro. Einen Treppenlift für den Außenbereich ist noch teurer, da Mechanik, Elektrik und Beschaffenheit witterungsbeständig sein müssen. Hier sollten für einen Sitzlift mit 5.000 bis 14.500 Euro rechnen. Weitere Preise finden Sie in der Übersicht:

Preisübersicht Treppenlifte

Unser Tipp:

Die jeweiligen Hersteller bieten unterschiedliche Technologien und Modelle an Treppenliften an, die sich auch preislich sehr voneinander unterscheiden. Es lohnt sich daher, mehrere Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen

Finanzierung & Förderung von Treppenliften

Ein Treppenlift kann unter Umständen kostspielig werden. Zuschüsse vom Staat und den Pflege- bzw. Krankenkassen unterstützen Sie dabei, weiterhin unabhängig und mobil im Eigenheim zu bleiben.

Zuschüsse der Pflegekassen

Von der Pflegekasse erhalten Sie für die durch den Treppenlift entstehenden Kosten einen Zuschuss von bis zu 4.000 Euro, sofern ein entsprechender Pflegegrad vorliegt. Bezuschusst werden auch andere Hilfsmittel, die eine selbstständige Lebensführung der Pflegebedürftigen erleichtern. Bis zu vier Berechtigte in einem Haushalt dürfen Ihre Zuschüsse zusammenlegen, sodass eine Gesamtförderung eines Treppenlifts von maximal 16.000 Euro möglich ist. Lassen Sie sich ausführlich dazu bei Ihrer zuständigen Kranken- oder Pflegekasse beraten.

Staatliche Förderungen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bietet rund um das Thema altersgerecht und barrierereduzierend Bauen verschiedene Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten an. Im Rahmen des Investitionszuschuss 455-B* zur Barrierereduzierung werden beispielsweise bis zu 5.000 Euro pro Wohneinheit zu den Treppenliftkosten beigesteuert. Alternativ können Sie einen Kredit für den altersgerechten Umbau von bis zu 50.000 Euro nutzen. Daneben fördern auch einige Bundesländer den nachträglichen Einbau eines Treppenlifts.

Wird der Treppenlift für die Arbeitsstelle benötigt oder um diese zu erreichen, können Behörden wie die Deutsche Rentenversicherung oder die Agentur für Arbeit die Kosten bezuschussen oder übernehmen.

*Die Fördergelder für das KfW-Programm 455-B sind derzeit ausgeschöpft. Sobald dafür wieder Mittel im Bundeshaushalt vorgesehen sind, ist eine erneute Antragstellung möglich.

Unser Tipp:

Die Kosten für die Anschaffung eines Treppenlifts sind als „außergewöhnliche Belastung“ steuerlich absetzbar. Fragen Sie Ihren Steuerberater nach Details.

Alternativ: Treppenlift zur Miete

Einige Hersteller bieten auch einen Treppenlift zur Miete an, sowohl für Personen mit Gehhilfe als auch Rollstuhlfahrer:innen. Diese Variante ist für Sie geeignet, wenn es sich bei Ihnen um eine zeitbegrenzte Bewegungseinschränkung handelt, beispielsweise nach einer Operation. Die maximale Mietdauer ist abhängig vom Anbieter und beträgt im Schnitt zwischen drei bis vier Jahre. Ein Vergleich verschiedener Hersteller sowie eine Beratung und Probefahrt lohnen sich auch hinsichtlich der Preise. Die Vor- und Nachteile sehen Sie in der Tabelle:

Die im Angebot enthaltenen Leistungen können unterschiedlich ausfallen. Wie beim Kauf sind auch bei der Miete Reparatur- sowie Wartungs- und Montagekosten inklusive. Auch für Treppenlifte zur Miete erhalten Sie Zuschüsse beispielsweise durch die Pflegekasse.

Sie brauchen einen Treppenlift?

Bei uns finden Sie passende Fachfirmen!