Hausprojekte
Fachfirmen
Fokus

Mit diesen Preisen können Sie für Ihren Carport rechnen

Claudia Mühlbauer
31. Januar 2024

Sie wünschen sich einen trockenen und sicheren Unterstellort für Ihr Auto? Dann ist ein Carport eine günstige Alternative zur Garage. Ob für ein oder zwei Autos – die Gestaltungsmöglichkeiten sind flexibel und individuell. Wir informieren Sie über die anfallenden Kosten für verschiedene Carport-Typen, Materialien sowie Dachtypen.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen finden

Welche Preise fallen für einen Carport an?

Ein Carport kann flexibel an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Deshalb können die Kosten dafür stark variieren. Bevor Sie sich für einen bestimmten Carport-Typ entscheiden, überlegen Sie sich, was alles unter Ihrem Carport platziert werden soll und wie groß Ihre zur Verfügung stehende Stellfläche ist. Je nach Größe und Materialwahl können die Preise sehr unterschiedlich ausfallen.

Einfache Einzelcarports aus Holz bekommen Sie als Bausatz bereits ab 300 Euro. In solider Ausführung von einer Fachfirma gefertigt, liegt der Preis bei mehreren tausend Euro. Allerdings erhalten Sie dann auch einen hochwertigen Carport in deutlich besserer Verarbeitung, was sich wiederum auf die Stabilität und die Lebensdauer auswirkt. Aluminium-Einzelcarports kosten etwa 1.000 bis 6.000 Euro, für einen Stahlcarport müssen Sie mindestens 5.000 Euro einkalkulieren.

Unsere Tabelle zeigt Ihnen die Preise, die etwa bei dem Kauf von Einzel- und Doppelcarports anfallen, abhängig vom gewählten Material:

Welche zusätzlichen Kosten gibt es?

Zusätzlich zum Carport selbst müssen Sie die Lieferkosten einkalkulieren. Wollen Sie Ihren Carport selber mit einem Bausatz bauen, kostet die Lieferung der Bauteile per Spedition etwa 40 Euro. Allerdings gibt es auch Anbieter, bei denen der Versand des Carports kostenlos ist.

Je nach Aufwand ist der Aufbau eines Carports meist innerhalb weniger Stunden erledigt. Sie haben aber auch die Option, die Konstruktion, die Lieferung und den Aufbau einer Fachfirma zu überlassen. Wollen Sie sich den Carport bauen und montieren lassen, kosten Lieferung und Aufbau meist etwa 700 bis 900 Euro. In diesem Fall erhalten Sie auch eine Gewährleistung für die Dienstleistung.

Vor dem Bau eines Carports muss aber ein Fundament gelegt werden, sofern der Boden nicht bereits gepflastert ist. Meist beschränkt sich dieses auf ein einfaches Punktfundament. Ausgehend von vier Pfostenträgern werden dazu vier kleine Löcher gegraben und mit Zement befüllt. Rechnen Sie dafür mit Kosten zwischen 100 bis 300 Euro. Der Bodenbelag, der anschließend über das Fundament gelegt wird, kostet zudem ca. 80 bis 250 Euro pro Quadratmeter.

Weisses Holzcarport mit schwarzem Dach
Wie teuer ein Holzcarport ist, hängt stark von der Qualität des Materials ab.

Ist eine Baugenehmigung für den Carport nötig, müssen Sie mindestens eine Verwaltungsgebühr von 50 Euro zahlen. Weitere Gebühren fallen für die nötigen Unterlagen und Beglaubigungen an. Rechnen Sie insgesamt etwa mit einem Prozent der Gesamtkosten des Projekts.

Sie planen einen Carport?

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie!

So viel kostet das Dach eines Carports

Im Gegensatz zu Garagendächern wird für die Dachgestaltung von Carports häufig eine einfachere Lösung bevorzugt. Für ein Flachdach werden in der Regel Trapezbleche oder auch Polycarbonatplatten verwendet. Entscheiden Sie sich für ein Steildach auf Ihrem Carport, wird dieses wie ein Hausdach gedeckt. Dafür kommen zum Beispiel Tonziegel, Holz- oder Bitumenschindeln infrage.

Die durchschnittlichen Preise für Materialien, die häufig für die Dachgestaltung von Carports genutzt werden, finden Sie in unserer Tabelle:

Begrünung und Solar auf dem Carportdach

Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit für das Carportdach ist eine Dachbegrünung. Das Dach wird dabei mit einer extensiven Begrünung mit einer geringen Aufbauhöhe zwischen 6 und 15 Zentimetern versehen. Eine Dachbegrünung dieser Art ist für Preise zwischen 50 und 120 Euro pro Quadratmeter zu realisieren.

Darüber hinaus eignet sich ein Carportdach gut für die Anbringung von Photovoltaikmodulen. Entscheiden Sie sich für eine Solaranlage, müssen Sie aktuell etwa mit 2.000 Euro pro kWp rechnen.

Wie können Sie beim Carportkauf sparen?

Carports sind bereits eine günstige Alternative zum Garagenbau, aber auch hier können Sie noch an einigen Stellen sparen:

  • Auf Internetplattformen werden auch gebrauchte Carports angeboten. Allerdings müssen Sie den Carport meist selbst ab- und wieder aufbauen.
  • Auch Baumärkte und Online-Händler bieten Carport-Bausätze an.
  • Den Carport selbst aufzubauen, spart Ihnen die Montagekosten.
  • Preise vergleichen lohnt sich, denn die Anbieter bieten manchmal Aktionen an.
Carport Außenansicht
Das Material ist der größte Kostenfaktor bei einem Carport.

Passende Fachfirmen für Carports finden

Haben Sie bereits konkrete Vorstellungen zu Ihrem Carport-Projekt? Dann füllen Sie unseren kurzen Fragebogen aus, um passende Fachfirmen für Carports in Ihrer Nähe zu finden!

Fachfirma für Ihren Carport finden
  • Einen Fragebogen, bis zu drei Fachfirmen auswählen: Mit einmaligem Aufwand erhalten Sie drei Firmenvorschläge.
  • Regional & verfügbar: Wir empfehlen Fachfirmen aus Ihrer Nähe, die wirklich Zeit für Ihr Projekt haben.
  • Kostenlose Angebote: Die Erstberatung inklusive Angebot der Fachfirmen sind für Sie kostenlos.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Carport?

Ein einfacher Carport-Bausatz aus Holz ist schon für wenige hundert Euro erhältlich, in solider Ausführung von einer Fachfirma sollten Sie mit mehreren tausend Euro rechnen. Ein Einzelcarport aus Aluminium kostet etwa 1.000 bis 6.000 Euro, ein einfacher Stahl-Carport ohne Zusatzausstattung kann schon ab 5.000 Euro erhältlich sein. Zusätzliche Kosten fallen für den Aufbau und die Montage an.

Wie viel kostet eine Baugenehmigung für einen Carport?

Benötigen Sie eine Baugenehmigung für Ihren Carport, sollten Sie etwa ein Prozent der Gesamtkosten hierfür veranschlagen. Die Verwaltungsgebühr liegt immer bei mindestens 50 Euro. Hinzu kommen Gebühren für die nötigen Unterlagen und Beglaubigungen.

Haben Sie Fragen oder wünschen eine Beratung per Telefon?

Sie erreichen uns kostenlos per E-Mail und Telefon.

Erreichbarkeit:
Mo - Fr 08:00 - 20:00 Uhr