Küche mit Fensterfront
Kostenlos Fensterangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeFensterPreise & Preisvergleich
Preisvergleich lohnt sich:

Kosten für Fenster vergleichen & einen guten Preis sichern

Redaktionsbild von der Autorin
Undine Tackmann
14. Juli 2021

Das Wichtigste in Kürze

  • Fensterpreise unterscheiden sich je nach Hersteller, Rahmenmaterial, Form und Design, Verglasung und Zubehör.
  • Der Fensterpreis lässt sich mitunter senken, wenn Sie nicht die exklusivste, sondern nur die für Sie nötigste Ausstattung wählen.
  • Um die optimalen Fenster zu finden, ist ein Preisvergleich verschiedener Anbieter sinnvoll.

Fensterpreise hängen von zahlreichen Faktoren ab. Die Kosten unterscheiden sich nach Material, Ausstattung sowie Hersteller. Um den besten Preis zu ermitteln, lohnt sich ein Angebotsvergleich unterschiedlicher Fachfirmen. Wir informieren Sie über die Preise verschiedener Fenster sowie über zusätzlich anfallende Kosten. Außerdem erhalten Sie Tipps, wie sie beim Fensterkauf bares Geld sparen können.

Kosten verschiedener Materialien für Fensterrahmen

In erster Linie bestimmt die Wahl des Rahmenmaterials den Fensterpreis. Sie können hier meist zwischen Holz, Aluminium, Kunststoff und einer Holz-Aluminium-Kombination wählen.

  • Kunststofffenster sind in Deutschland die am häufigsten eingesetzten Fenster. Der Werkstoff ist in der Produktion günstig und sogar recycelbar.
  • Holz als Material für Fenster eignet sich wegen seiner sehr guten Dämmfähigkeit und Witterungsbeständigkeit. Holzfenster sind meist jedoch etwas teurer.
  • Für Fenster aus Aluminium müssen Sie am meisten ausgeben. Aluminiumfenster sind zwar äußerst robust und beständig, dafür ist die Dämmung sehr aufwendig.
  • Holz-Aluminium-Fenster hingegen verbinden die Vorteile beider Werkstoffe. Sie punkten mit ausgezeichneten Dämmwerten, einer hohen Langlebigkeit sowie einem geringen Wartungsaufwand. Diese Kombilösung ist im mittleren Preissegment angesiedelt.

In jedem Fall bestimmt die jeweilige Wertigkeit des Materials den Endpreis. Einen ersten Eindruck verschafft Ihnen folgende Tabelle:

Kosten verschiedener Materialien für Fenster

Fenster mit Pflanze
Aluminiumfenster sind am teuersten, bieten aber auch die höchste Wertigkeit.

Preise für die Verglasung von Fenstern

Nachdem Sie ein Rahmenmaterial ausgewählt haben, müssen Sie sich für eine Verglasung entscheiden. Dabei ist die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) zu beachten. Diese schreibt für neue Fenster einen Mindest-U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient) von 1,3 W/m²K vor. Diesen müssen alle frei im Handel erhältlichen Fenster erfüllen. Je niedriger der U-Wert ist, desto höher ist die Dämmkraft des Fensterglases. Mit verbessertem Kälteschutz steigt auch der Preis des Fensters. Am beliebtesten sind Kunststofffenster mit Zweifach- oder Dreifachverglasungen. Unsere Übersicht zeigt Ihnen, mit welchen Kosten Sie rechnen müssen:

Kosten unterschiedlicher Verglasungen für Fenster

Unser Tipp:

Um den U-Wert des gesamten Fensters zu berechnen, müssen Sie die U-Werte des Fensterrahmens und des Glases addieren. Ein Wert von unter 0,8W/m²K ist Standard bei Passivhäusern.

Sonderformen von Fenstern

Unter bestimmten Umständen benötigen Sie besondere Fensterarten wie beispielsweise Verbundsicherheitsglas für die Fenster vom Wintergarten. Wohnen Sie direkt an der Straße, kann eine Schallschutzverglasung für Ruhe im Eigenheim sorgen. Verschiedene Zusatzfunktionen der Fenster gehen mit unterschiedlichen Preisen einher:

Verbundsicherheitsglas (VSG) für erhöhte Stabilität

Um die Stabilität des Fensterglases zu erhöhen, können Sie sich für Verbundsicherheitsglas entscheiden. Hier wird eine Sicherheitsfolie (PVB-Folie) zwischen zwei Scheiben aufgetragen, welche die Scheibe bruch- und splitterfest macht. Das erhöht auch den Einbruchschutz. Sie können dabei nur die Außenseite der Scheibe verstärken oder auch die Innenseite der Verglasung mit einer Sicherheitsfolie ausstatten. Mit folgenden Kosten müssen Sie rechnen:

Kosten Verbundsicherheitsglas

Schallschutzverglasung schützt vor Lärm

Straßengeräusche können bei unzureichendem Schallschutz zu Stress und gesundheitlichen Problemen führen. Gegen störende Geräuschkulissen helfen spezielle Folien, welche die Außengeräusche abdämpfen. Die Schallschutzklassen von 0 bis 7 geben an, um welchen Wert die Geräusche reduziert werden. Für den Hausgebrauch wird die Klasse 4 empfohlen, was bedeutet, dass der eindringende Lärm um 40 bis 44 Dezibel verringert wird. So wird beispielsweise der Lärm durch eine viel befahrene Straße deutlich reduziert. Auch hier gilt: je besser der Schallschutz, desto höher die Kosten für die Schallschutzfenster:

Kosten für Schallschutzfenster der Schallschutzklasse 4:

Küche mit Balkontür
Haben Sie einen Balkon oder eine Terrasse sorgt ein hoher Schallschutz für Ruhe.

Wärmeschutzglas & Wärmeschutzfenster senken die Heizkosten

Unabhängig von Altbau oder Neubau - möchten Sie energieeffizient sanieren, sind Wärmeschutzfenster eine Möglichkeit, Heizkosten zu senken. Hochisoliertes Wärmeschutzglas hält die Wärme im Raum und lässt die Kälte draußen. Eine Zweifachverglasung ist in der Regel ausreichend, wobei für Wärmeschutzfenster meist eine Dreifachverglasung gewählt wird. Einen Einblick in die entsprechenden Fensterpreise verschafft Ihnen folgende Tabelle:

Preise für Wärmeschutzfenster

Widerstandsklasse 2 für erhöhten Einbruchschutz

In der Regel sind die Fenster vom Hersteller mit einer bestimmten Sicherheitsklasse ausgezeichnet. Diese gibt an, wie widerstandsfähig das Fenster gegen verschiedene Grade der Gewalteinwirkung ist. Polizeilich empfohlen ist die Widerstandsklasse 2 (RC 2). Alternativ dazu werden Fenster mit einer Widerstandsklasse RC-2-N empfohlen. Diese Fenster bestehen aus Standardglas, einem abschließbaren Fenstergriff und Pilzkopfzapfen-Beschlägen. Weitere Maßnahmen sind:

Kosten Sicherheitsmaßnahmen an Fenstern

Fachfirmen für Fenster in Ihrer Region.

Wir finden passende Fachfirmen für Sie.

3 Tipps zum Sparen bei Fenstern

Die Kosten für Fenster können schnell höher als erwartet ausfallen. Für gewöhnlich investieren Sie nämlich nicht nur in ein einzelnes Fenster, sondern in mehrere. Unsere drei Tipps helfen Ihnen - trotz hochwertiger Fenster - die Kosten gering zu halten:

Materialvergleich - worauf legen Sie Wert?

Brauchen Sie wirklich das hochwertigste Material für Ihre Fenster oder reicht auch eine günstigere Alternative? Um Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen, vergleichen wir in einer Tabelle die wichtigsten Grundeigenschaften der Werkstoffe miteinander. Entscheiden Sie sich für ein Kunststofffenster statt für ein Holzfenster, können Sie mindestens 100 Euro einsparen.

Fensterausstattung - wie viel Schutz wollen Sie sich leisten?

Für Kellerfenster, Fenster im Erdgeschoss oder Balkontüren sind erhöhte Sicherheitsmaßnahmen ratsam. Allein aus versicherungstechnischen Gründen wird die RC-2 empfohlen. Handelt es sich jedoch um Fenster in höheren Stockwerken, genügt die Basissicherheit.

Kellerfenster mit weißem Rahmen
Vor allem bei Kellerfenstern ist ein hoher Schutz empfehlenswert.

Verglasung - welche Anforderungen haben Sie?

Sie sollten abwägen, ob Sie ein Fenster mit Dreifachverglasung und einem U-Wert von 0,7 W/m²K brauchen oder ob zweifachverglaste Fenster mit dem Standard-Wärmedurchgangskoeffizienten ausreichen. Eine Dreifachverglasung macht in der Regel nur dann Sinn, wenn Ihre Wohnung allgemein schnell auskühlt oder Sie hohe Heizkosten haben.

Angebote vergleichen lohnt sich!

Fenster sollen in Größe, Farbe und Material optisch zur Fassadengestaltung und zum Stil des Hauses passen, aber auch die wichtigsten Funktionen wie Wärme-, Schall- und Einbruchschutz erfüllen. Qualität hat immer ihren Preis, aber trotzdem lohnt sich ein Fenster-Preisvergleich verschiedener Anbieter. Gerade bei den Einbau- oder den Materialkosten unterscheiden sich die Angebote teils stark voneinander.

Der Service von Aroundhome unterstützt Sie bei der Suche nach geeigneten Angeboten zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis: Wir vermitteln Ihnen unverbindlich bis zu drei Anbieter aus Ihrer Region. Geben Sie dazu einfach Ihre Wünsche in unserem Online-Fragebogen ein.*

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.