Fertiggarage
Kostenlose Garagenangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeGarageFertigteilgaragen
Fix aufgebaut:

Mit einer Fertigteilgarage geht es besonders schnell und günstig!

Anika Wegner
Anika Wegner
21. August 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Fertigteilgaragen gibt es aus Stahl, Holz und Beton.
  • Holzgaragen sind am billigsten in der Anschaffung, gefolgt von Stahl- und Betongaragen.
  • Holz- und Stahlgaragen werden als Fertigbausätze geliefert, die Sie auch selbst aufbauen können.
  • Die Lebensdauer einer Fertiggarage ist abhängig vom gewählten Material und der erfolgten Pflege.
  • Beim Aufbau müssen Sie sich an die Garagenverordnung Ihres Bundeslandes halten.

Fertigteilgaragen werden vormontiert oder in fertigen Bauteilen angeliefert und direkt am Bestimmungsort montiert. Die Montage können Sie meistens selbst vornehmen. Trotzdem brauchen Sie ein Fundament und gegebenenfalls eine Baugenehmigung. Aroundhome informiert Sie über alles, was Sie zum Thema Fertigteilgaragen wissen müssen.

Verschiedene Modelle von Fertigteilgaragen

Fertiggaragen gibt es in verschiedenen Garagentypen, etwa aus Beton, Stahl oder Holz. Sie werden in Fertigteilen geliefert und direkt dort zusammengebaut, wo Ihre neue Garage zukünftig stehen soll. Lediglich Betonfertiggaragen werden vorab in einem Stück gebaut, weshalb für die Anlieferung ein Kran und genügend Rangierplatz auf Ihrem Grundstück nötig sind.

Der große Vorteil von Fertiggaragen ist der günstige Preis im Vergleich zu einer gemauerten Garage. Zudem erlauben Fertigteilgaragen aus Stahl oder Holz eine zügige Montage und auch auf schwer zugängliche Grundstücke einen flexiblen Transport, da sie in der Regel in Einzelteilen geliefert werden.

Unser Tipp:

Mit staatlichen Fördermitteln können Sie den bereits günstigen Preis von Fertigteilgaragen noch weiter senken.

Fertiggaragen aus Stahl

Fertigteilgaragen aus Stahl gibt es in verschiedenen Ausführungen: Von einfachsten Modellen ohne Außenputz bis zu komfortablen Großraumgaragen können Sie aus einer großen Bandbreite wählen.

Fertigteilgaragen aus Stahl

Der Stahl für Fertigteilgaragen ist in der Regel verzinkt, um ihn vor Rost zu schützen und möglichst lange haltbar zu machen. Verzinkter Stahl ist stabil und langlebig, muss jedoch regelmäßig auf Schäden überprüft werden, da sich kleine Roststellen sonst schnell ausbreiten können.

Stahlgaragen gehören zu den Metallgaragen. Diese können wiederum aus Stahl oder Blech sein. Fertigteilgaragen aus Stahl sind die günstigsten auf dem Markt. Ein großer Nachteil ist jedoch die fehlende Isolierung, die zu hohen Temperaturschwankungen innerhalb der Garage führen kann. Dadurch kann sich Kondenswasser an der Innenwand bilden, was wiederum zu Rost führen kann.

Fertiggaragen aus Beton oder Stahlbeton

Betonfertiggaragen sind entweder aus massivem Beton oder aus Stahlbeton erhältlich. Optisch können diese durchaus mit gemauerten Garagen mithalten. Ähnlich wie Stahlfertiggaragen sind Betongaragen verhältnismäßig langlebig.

Fertigteilgaragen aus Beton
Fertigteilgaragen aus Beton lassen sich optisch an Ihr Wohnhaus anpassen.

Ein Vorteil von Fertiggaragen aus Beton gegenüber Stahlgaragen sind die massiveren Wände, sodass Sie im Innenbereich Regale oder Wandhalterungen anbringen können. Mit der richtigen Isolierung und einer Elektroinstallation ist auch die Einrichtung eines Hobbyraums möglich.

Fertiggaragen aus Holz

Fertigteilgaragen aus Holz werden in der Regel als Bausatz zur Selbstmontage geliefert. Sie bestehen meist aus Blockbohlen mit einer Wandstärke von 19 bis 44 mm. Die einzelnen Bohlen werden mithilfe eines Stecksystems je nach Modell horizontal oder vertikal miteinander verbunden, was die nötige Stabilität der fertigen Garage gewährleistet. In der mitgelieferten Anleitung des Anbieters finden Sie detaillierte Anweisungen zum Aufbau.

Fertigteilgaragen aus Holz
Fertigteilgaragen aus Holz gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Ein Nachteil von Holzfertiggaragen ist der hohe Wartungsaufwand. In regelmäßigen Abständen (meist alle zwei bis drei Jahre) ist ein neuer Schutzanstrich fällig, um das Holz vor Feuchtigkeit und Zerfall zu bewahren. Dieser Wartungsaufwand entfällt bei Stahl- oder Betongaragen.

Fachfirmen für Garagen in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Preise und Kosten von Fertigteilgaragen

Die Preise von Fertiggaragen unterscheiden sich je nach Material und Modell. Einzelgaragen aus Stahlblech können Sie bereits ab 3.000 Euro erwerben. Diese sind jedoch unverputzt und nicht isoliert. Wenn Sie etwas mehr investieren, bekommen Sie Modelle, die Ihnen mehr Komfort und Platz bieten.

Unsere Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über die Preisspannen für einfache Garagen mit Garagentor:

Achtung:

Preise für die Ausstattung und Extras wie Tore und Fenster können je nach Anbieter im Preis inbegriffen sein oder zusätzlich berechnet werden. Je nach Ausstattungswunsch kann sich dabei der Gesamtpreis deutlich erhöhen. Achten Sie also genau darauf, was im Komplettpreis enthalten ist!

Das müssen Sie beim Aufbau beachten

Anlieferung und Montage

Icon Garage Lieferung Und Montage

Fertigteilgaragen aus Holz oder Stahl können mit handwerklichem Geschick eigenhändig aufgebaut werden, sofern Ihr Anbieter eine ausführliche Anleitung mitliefert. Dort erfahren Sie auch, welche Werkzeuge Sie benötigen. Fragen Sie Ihren Anbieter, wenn Sie sich den Aufbau nicht selbst zutrauen. In den meisten Fällen können Sie gegen einen Aufpreis von 200 bis 400 Euro eine professionelle Montage buchen. Die Lieferung der Garagenbausätze kostet je nach Schwere des Materials bis zu 200 Euro.

Fertiggaragen aus Beton sind in der Regel massiv und schwer, da sie bereits industriell vorgearbeitet werden. Die Anlieferung kann dann nur per LKW und Kran erfolgen. Dafür gestaltet sich der restliche Aufbau umso schneller. Die Kosten für die Anlieferung und Montage belaufen sich je nach Größe der Garage auf bis zu 1.000 Euro.

Unser Tipp:

Wenn Sie mehr als drei Autos unterbringen müssen, können Sie auch mehrere Einzelgaragen zu einer Reihengarage zusammenfügen.

Fundament

Fertiggaragen Preise Fundament

Wichtig für den stabilen Stand Ihrer Fertigteilgarage ist ein tragfähiges Fundament. Bei schwereren Garagen aus Beton sollte das in der Regel eine gegossene Betonplatte sein. Für leichtere Fertiggaragenmodelle, etwa aus unverputztem Stahl, ist jedoch auch eine eben gepflasterte Fläche ausreichend. Informieren Sie sich bei Ihrem Garagenanbieter. Dieser kann Ihnen sagen, welches Fundament Sie brauchen.

Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder lassen Sie das Fundament von einem Fachmann erstellen oder Sie nehmen die Fertigung selbst in die Hand. Viele Anbieter von Fertigteilgaragen übernehmen die Erstellung des Fundaments gegen einen Aufpreis von rund 70 bis 100 Euro pro Quadratmeter. Selbst erbaute Fundamente kosten Sie immerhin noch um die 30 bis 60 Euro pro Quadratmeter.

Unser Tipp:

Lesen Sie auch aktuelle Ergebnisse zu Garagentests, bevor Sie sich für eine entscheiden.

Baugenehmigung

Icon Vorbereitung Planung Checkliste

Jedes Bundesland hat seine eigene Garagenverordnung. Dort sind alle Vorschriften zum Bau und Betrieb von Garagen geregelt. Sie können sich bei Ihrer Stadt oder Gemeinde informieren, welche Regelungen in Ihrem Fall gelten. Ob Sie eine Baugenehmigung für den Garagenbau benötigen, ist ebenfalls von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.

Unser Tipp:

Als Alternative zum Kauf können Sie auch eine Garage mieten.

Größen & Maße von Fertigteilgaragen

Fertigteilgaragen sind in vielen Größen erhältlich. Es gibt gewisse Standardmaße, die aber je Hersteller unterschiedlich ausfallen können. Zudem können gegen einen Aufpreis auch Sondermaße hergestellt werden.

In der Regel gibt es Fertigteilgaragen in den folgenden Maßen:

Unser Tipp:

Damit Sie Ihre Wunschgarage finden, sollten Sie sich ausführlich von einer Fachfirma beraten lassen. Aroundhome vermittelt Ihnen kostenlos* bis zu drei Hersteller in Ihrer Nähe. Sparen Sie durch den unverbindlichen* Vergleich Geld und durch unseren Service Zeit!

Diese Lebensdauer hat eine Fertiggarage

Die Lebensdauer der verschiedenen Fertiggaragen-Modelle ist stark davon abhängig, wie gut diese gepflegt werden. Eine Holzgarage kann eine beachtliche Lebensdauer von 50 Jahren erreichen, wenn sie alle zwei bis drei Jahre einen schützenden Anstrich erhält. Betonfertiggaragen benötigen dagegen nur einen Sanierungsaufwand, wenn Risse entstehen und können bis zu 30 Jahre halten. Aber auch durch die Verwendung von hochwertigen Materialien kann die Lebensdauer verlängert werden.

Unser Tipp:

Wenn die Fertiggarage richtig gepflegt wurde, kann sich auch der Kauf einer gebrauchten Garage lohnen. Diese können Sie zu einem vielfach geringeren Preis als vergleichbare neue Fertiggaragen kaufen.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.