Aroundhome Logo
Fachfirma finden
Ratgeber
Doppelgarage
Fokus
Endlich ausreichend Platz:

Schaffen Sie mit einer Doppelgarage genügend Abstellraum

Redaktion Antonia Rupnow
Antonia Rupnow
25. September 2023

Das Wichtigste in Kürze

  • Doppelgaragen sind für zwei Autos gedacht. Alternativ kann die zusätzliche Fläche auch als Abstell- oder Hobbyraum genutzt werden.
  • Es gibt viele verschiedene Varianten von Doppelgaragen, sodass sich auch auf kleinen Grundstücken Platz dafür findet.
  • Als Fundament ist ein Plattenfundament empfehlenswert.
  • Eine Doppelgarage in Fertigbauweise ist weitaus günstiger als eine gemauerte.

Doppelgaragen bieten Platz für zwei Fahrzeuge oder zusätzlichen Stauraum für Fahrräder, Werkzeuge oder ähnliche Gerätschaften. Versehen mit einem Sattel- oder Pultdach, können Sie sich sogar einen Hobbyraum einrichten. Erfahren Sie alles zu den verschiedenen Modellen, Preisen und möglichen Fördermitteln.

Was ist eine Doppelgarage?

Doppelgaragen eignen sich vor allem für Hausbesitzer:innen mit zwei Fahrzeugen. Die Konstruktion kann mit oder ohne innere Trennwand erfolgen. Doppelgaragen können frei stehen, an das Haus angebaut oder in dieses integriert werden.

Neben dem Stellraum für Autos bieten Doppelgaragen je nach Bauweise auch Platz für Gartengeräte, Werkzeug, Fahrräder und weiteres. Die freie Fläche kann auch als Hobbyraum genutzt werden. Oftmals bieten Satteldächer zusätzlich begehbaren Raum im oberen Bereich der Garage.

Die Doppelgarage können Sie als gemauerte Garage oder als Fertiggarage, beispielsweise aus vorgefertigten Modulteilen, kaufen. Je nachdem, wie viel Aufwand und Kosten Sie investieren möchten, haben Sie bei einer Doppelgarage auch viel Gestaltungsspielraum.

Vor- und Nachteile einer Doppelgarage

Vorteile

Nachteile

Schutz gegen Witterung und Diebstahl

höhere Anschaffungskosten als bei einer Einzelgarage

Kosteneinsparung bei der Kfz-Versicherung möglich

Anlieferung bei Betongaragen nur mit Lkw und Kran möglich

Steigerung des Grundstückswertes

Weg zur Garage muss genügend Rangierplatz für Lkw haben

Zusätzlicher Stauraum

Gestaltungsmöglichkeiten nur mit höheren Kosten möglich

Weitere Etage bei Variante mit Satteldach

benötigt viel Platz

Gemeinsame Nutzung mit Nachbarn möglich

Welche Varianten gibt es?

Doppelgarage mit einem Tor

Großraumgarage

Die gängigste Variante ist eine breite Doppelgarage mit nebeneinander liegenden Stellplätzen und einem Tor. Dieses Modell nennt sich auch Großraumgarage. Es eignet sich am besten, wenn Sie mehrere Autos besitzen, oder zusätzlichen Platz für einen Hobbyraum möchten.

Doppelgarage mit zwei Toren

Doppelgarage

Eine Doppelgarage mit zwei Toren kann auch durch eine Zwischenwand in zwei Garagen aufgeteilt werden. Diese Option bietet sich für die gemeinsame Nutzung mit Nachbar:innen an. Dabei können Sie die Hälfte der Baukosten sparen, indem Sie die Rechnung teilen.

Doppelparker

Duplexgarage

In einem Doppelparker, auch Duplex-Garage genannt, können Sie selbst auf sehr kleinen Grundstücken zwei Fahrzeuge auf einmal unterbringen. Diese werden mithilfe eines Lifts übereinander platziert.

Darüber hinaus gibt auch versenkbare Garagen, die ein Auto mithilfe eines Unterflursystems komplett in die Erde versenken können. Diese Variante ist jedoch deutlich teurer als andere Doppelparker-Modelle.

Doppelstockgarage

Doppelstockgarage

Ähnlich wie bei der Duplex-Garage werden bei diesem Modell zwei Fahrzeuge übereinander geparkt. Allerdings sind hier kein Liftsystem oder Tiefbauarbeiten nötig. Die Doppelstockgarage eignet sich nur bei einer Hanglage, damit so bei jeder Garage einen eigene Zufahrt möglich ist.

Bauweisen und Materialmöglichkeiten

Doppelgaragen sind als Fertig- oder Massivgaragen erhältlich. „Massiv“ bezeichnet gleichermaßen selbst oder von der Fachfirma gemauerte Garagen aus Ziegelsteinen sowie Fertiggaragen aus Betonteilen. Doppelgaragen aus Beton sind sehr robust und bieten daher optimalen Schutz vor Wetter und Einbruch.

Doppel-Fertiggaragen können Sie in Materialien wie Holz, Stahl, gedämmter Stahl oder Beton erhalten. Bei der Fertigbauweise können auch zwei Einzelgaragen zu einer Doppelgarage zusammengefügt werden, wobei die Trennwand und die beiden Einzeltore erhalten bleiben. Alternativ sind ein großes Doppeltor und ein großer Innenraum ohne Trennwand möglich. Die verschiedenen Bauweisen unterscheiden sich in Preis, individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und Aufwand des Aufbaus.

Fertiggarage

Vorteile

Nachteile

Doppelgarage aus Stahl

Vorteile

  • preiswert
  • schnelle Montage
  • kaum Pflegeaufwand

Nachteile

  • kann Rost bilden
  • neigt zur Bildung von Kondenswasser
  • keine Wärmedämmung

Doppelgarage aus gedämmten Stahl

Vorteile

  • gute Dämmung
  • hohe Gestaltungsfreiheit
  • einfache Lieferung und Montage

Nachteile

  • kostenintensiver

Doppelgarage aus Holz

Vorteile

  • gutes Raumklima
  • sehr langlebig
  • preiswert

Nachteile

  • hoher Plfegeaufwand
  • kein Brandschutz

Doppelgarage aus Beton

Vorteile

  • sehr robust
  • witterungsbeständig
  • wird meist vorgefertigt geliefert

Nachteile

  • kann Risse bilden
  • neigt zur Bildung von Schwitzwasser
  • Anlieferung nur mit Lkw und Kran

Gemauerte Doppelgarage

Vorteile

  • massive Wände
  • sehr langlebig
  • Umsetzung individueller Wünsche

Nachteile

  • zeitintensiver Bau
  • lässt sich nicht umziehen
  • hohe Kosten in der Anschaffung
Garage aus dunklem Blech
Garagen-Angebote gesucht?
Wir finden regionale Garagenbauer für Sie!

Kosten und Preise von Doppelgaragen

Die Preise für Doppelgaragen hängen in erster Linie von folgenden Faktoren ab:

  • Größe
  • Bauweise
  • Material
  • Dachgestaltung
  • Fenster und Türen
  • Isolierung

Kosten für die Garage

Doppel-Fertiggaragen kosten meist sehr viel weniger als Doppel-Massivgaragen. Je nach Hersteller können Sie mit Preisen ab ca. 1.400 Euro rechnen. Der Bau einer gemauerten Massiv-Doppelgarage kostet mindestens 20.000 Euro.

Unsere Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht, wie hoch die Kosten für eine Doppelgarage mit einem einfachen Schwingtor aussehen können:

Preise für eine Doppelgarage*

Doppelgarage aus Stahl

ab ca. 7.900 Euro

Doppelgarage aus gedämmten Stahl

ab ca. 14.000 Euro

Doppelgarage aus Holz

ab ca. 1.400 Euro

Doppelgarage aus Beton

ab ca. 14.000 Euro

Gemauerte Doppelgarage

ab ca. 20.000 Euro

* Preise sind Durchschnittswerte und dienen zur Orientierung.

Kosten für das Fundament

Aufgrund der Schwere einer Doppelgarage ist ein solides Fundament häufig sinnvoll. Besonders gut geeignet ist hier ein Plattenfundament. Bei einer Fachfirma kostet dies um die 70 bis 100 Euro je Quadratmeter. Wenn Sie das Fundament selbst anlegen möchten, sinken die Kosten auf etwa 30 bis 60 pro Quadratmeter. Stahlgaragen sind leichter und benötigen oft nur ein Punkt- oder Streifenfundament.

Sonstige Kosten

Die Lieferung und Montage einer Doppel-Fertiggarage ist oft im Preis inbegriffen. Besonders bei Betongaragen sollten Sie auf eventuell anfallende Lieferkosten achten. Denn aufgrund des nötigen Krahns betragen diese bis zu 4.000 Euro.

Weitere Ausstattungen, wie beispielsweise Fenster, Türen oder eine Elektroinstallation werden zusätzlich berechnet. Je nachdem, wie viele Extras Sie möchten, kann eine komplette Zusatzausstattung zwischen 1.000 und 2.000 Euro kosten.

Unser Tipp:

Wenn Sie eine Doppelgarage mit einem Tor möchten, sollten Sie zumindestens in einen elektrischen Garagentoröffner investieren. Aufgrund der Schwere des breiten Tores, wäre ein manuell zu öffnendes Garagentor auf Dauer zu belastend.

gemauerte Doppelgarage
Bei einer gemauerten Garagen haben Sie freie Gestaltungsmöglichkeiten.

Welche Standardmaße gibt es?

Ein bestimmtes Standardmaß für eine Doppelgarage gibt es nicht. Viele Hersteller bieten Doppelgaragen aber in universellen Maßen an, die Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen auswählen können. Bei gemauerten Garagen müssen Sie sich nicht an bestimmte Maße halten und können die Größe selbst bestimmten.

Gängige Maße für Doppelgaragen

Breite

ca. 5,00 - 8,00 m

Länge

ca. 5,12 - 8,80 m

Höhe

ca. 2,23 - 3,20 m

Achtung

Auch wenn Sie bei einer gemauerten Garage die Größe selbst bestimmen können, müssen Sie sich dennoch an die Höchstmaße halten, die die Bauverordnung Ihres Bundeslandes vorgibt. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Artikel „Garagenverordnung und Baugenehmigung“.

Gängige Dachformen bei Doppelgaragen

Die häufigsten Garagendächer bei Doppelgaragen sind ein Pult- oder Satteldach, daneben werden auch gerne Flachdächer verwendet. Meist wird die Form des Hausdaches nachgebildet, da prinzipiell auch bei Garagen jede Dachform möglich ist.

Satteldach

Doppelgarage Satteldach

Doppelgaragen mit Satteldach besitzen zwei geneigte Dachflächen, die an ihrer höchsten Stelle, dem Dachfirst, miteinander verbunden sind. Der durch die Schräge entstehende Platz im Innern kann über einen Durchbruch zum Dach zugänglich gemacht und als Stau- oder Hobbyraum genutzt werden.

Pultdach

Doppelgarage Pultdach

Doppelgaragen mit Pultdach verfügen über eine einseitig geneigte Dachfläche, die optimalen Schutz gegen Witterungseinflüsse bietet, da sowohl Regenwasser als auch Schnee problemlos abfließen können.

Unser Tipp:

Garagen mit einer Dachschräge eignen sich bei entsprechender Ausrichtung optimal für die Installation einer Solaranlage.

Flachdach

Doppelgarage

Flachdächer eignen sich besonders für eine Terrasse oder für eine Garagendachbegrünung. Letzteres sieht nicht nur schön aus, sondern reguliert auch das Klima in der Garage. Dieses Garagendach kann aber auch im Zuge einer Dachsanierung nachträglich mit einem Pultdach ausgestattet werden.

Staatliche Fördermittel für Baumaßnahmen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und andere Institutionen vergeben Fördergelder für gewisse Einzelmaßnahmen, die Sie an Ihrer Garage machen lassen können. Diese sind beispielsweise der Einbau eines einbruchhemmenden Garagentors oder die Errichtung einer Solaranlage auf dem Garagendach. Eine genaue Auflistung aller möglichen Fördermittel erhalten Sie in unserem Artikel „Förderungs- und Finanzierungs­möglichkeiten für Ihre Garage“.

Fachfirmen für Garagen finden

Sind Sie auf der Suche nach einer Doppelgarage oder wollen sich zu einem anderen Garagenmodell beraten lassen? Wir helfen Ihnen dabei, die passende Fachfirma zu finden. Nutzen Sie dazu unser Online-Formular und wir empfehlen Ihnen Anbieter für Garagen aus Ihrer Region.