Teaser Wintergartenmodelle
Kostenlos Wintergartenangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

Modelle & Typen

Diese Wintergartenmodelle gibt es

Redaktionsbild von der Autorin
Undine Tackmann
2. September 2021

Das Wichtigste in Kürze

  • Wintergärten werden in kalte, mittelwarme und warme Modelle eingeteilt.
  • Ein Kaltwintergarten hat keine Dämmung und kann daher nicht zum Wohnraum zählen.
  • Typische Dachformen sind das Sattel-, Pavillon- und Pultdach.
  • Die Bauteile des Wintergartens müssen je nach Nutzung bestimmte Anforderungen erfüllen.

Der Markt bietet zahlreiche Wintergarten-Modelle an. Doch nicht jeder Wintergarten ist für Sie geeignet. Wir erklären Ihnen die gängigsten Wintergarten-Typen und sagen Ihnen, was Sie bei Kauf, Planung und Bau beachten müssen.

Welcher Wintergarten-Typ ist der richtige?

Wintergärten werden in drei Typen eingeteilt: in kalte, mittelwarme und warme Wintergärten. Damit wird die Nutzungsart anhand der Temperatur beschrieben. Kalte Wintergärten dienen zur Überwinterung von Pflanzen. Mittelwarme Wintergärten stellen gewissermaßen überdachte und eingeschlossene Terrassen dar. Warme Wintergärten können das ganze Jahr über genutzt werden und dienen als zusätzlicher Wohnraum.

Wintergarten-Typen im Überblick

Für welche Art von Wintergarten Sie sich entscheiden, ist nicht zuletzt eine Kostenfrage. Wer gerne einen zusätzlichen Wohnraum hätte, der muss den Wintergarten auch nach den Anforderungen der Energieeinsparverordnung bauen. Das verursacht hohe Dämmkosten. Auch die Heizung und die Belüftung müssen entsprechend ausgelegt werden. Gegebenenfalls ist sogar eine Baugenehmigung erforderlich.

Fachfirmen für Wintergärten in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Die passende Bauform und die Wahl des Materials

Kalte Wintergärten können alleinstehend gebaut werden. Soll der Wintergarten als zusätzlicher Raum dienen, muss er an die Gegebenheiten des Hauses angepasst werden. Es steht eine Vielzahl von Konstruktionsvarianten und Materialien zur Auswahl.

Vor- und Nachteile einzelner Dachformen

Wintergarten Außenansicht
Dachformen & Funktionen

Das richtige Material

Zu einem gewissen Grad bestimmen die Formgebung und die Konstruktion auch die Materialauswahl:

  • Aluminium und Stahl eignen sich für besonders anspruchsvolle Konstruktionen.
  • Kunststoff ist als Baumaterial billiger, kann aber nur für weniger gewagte Konstruktionen verwendet werden.
  • Holz wiederum ist bei vielen beliebt und lässt sich vielfältig einsetzen, allerdings erfordert es eine relativ aufwendige Pflege.

Der mit Abstand größte Teil der Außenhaut des Wintergartens besteht aus Glas. Von ihm hängt ab, wie sehr sich der Wintergarten im Sommer aufheizt und wie stark er im Winter an Wärme verliert. Isolierverglasung mit zwei Scheiben und einem U-Wert um 1,0 W-m2K sind heute Standard. Der U-Wert beschreibt die Wärmemenge, die pro Zeiteinheit bei einem Temperaturunterschied von einem Grad durch einen Quadratmeter Verglasung dringt. Eine einzelne Scheibe hat einen Dämmwert von rund 5 W/m2K. Für Wohnwintergärten, die ganzjährig bewohnt werden, schreibt das Gebäudeenergiegesetz bestimmte Werte vor.

Außenbauteile von beheizten Wintergärten

Auch die Außenbauteile von beheizten Modellen bzw. Wohnwintergärten müssen gewisse Anforderungen erfüllen. Die Bauteile dürfen nur bestimmte Höchstwerte des Wärmedurchgangskoeffizienten aufweisen. Gemessen wird dieser in [W/(m²*K)]. Welche Höchstwerte für welche Bauteile gelten, entnehmen Sie folgender Tabelle:

Die Verglasung des Wintergartens kann auch beschichtet werden, zum Beispiel damit es im Sommer nicht zu heiß wird. Eine andere Beschichtung, die unter dem Namen „Activ-Glas“ angeboten wird, verspricht einen Selbstreinigungseffekt. Schmutz wird so leichter vom Regen weggespült, eine komplizierte Reinigung entfällt. Fensterflächen, die als Dach montiert werden, müssen den besonderen Bestimmungen für Überkopfverglasung entsprechen.

Die richtige Ausrichtung des Wintergartens

Wintergärten sollten möglichst auf der Südseite eines Gebäudes gebaut werden. Aber auch wenn die Ausrichtung nicht perfekt ist, können Sie sich den Traum von einem sonnigen Extraraum noch erfüllen. Hier die Vor- und Nachteile auf einen Blick:

Anbieter finden

Ob Kaltwintergarten oder beheiztes Modell: Die Kosten für einen Wintergarten fallen selten gering aus. Umso wichtiger, dass Sie Ihr Projekt in fachmännische Hände legen. Geeignete Fachfirmen aus Ihrer Nähe können Sie über unseren Online-Fragebogen finden. Anhand Ihrer Angaben schicken wir Ihnen bis zu drei passende Anbieter zu. Das Beste: Unser Service ist für Sie jederzeit unverbindlich und kostenlos*.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.