Reihengaragen mit Schwenktor
Kostenlose Garagenangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeGarageReihengaragen
Ideal für Neubaugebiete:

Reihengaragen als günstige Alternative bei wenig Platz

Anika Wegner
Anika Wegner
17. September 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Reihengaragen aus Fertigbauteilen sind günstiger als gemauerte.
  • Als Material eignen sich besonders Stahl und Beton, wobei Reihengaragen aus Stahl günstiger sind.
  • Reihengaragen können Sie individuell gestalten und ausstatten.
  • Für gewisse Baumaßnahmen können Sie staatliche Fördermittel erhalten.

Eine Reihengarage ist eine wirtschaftlich sinnvolle und platzsparende Parklösung in eng besiedelten Gebieten. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie beim Bau haben, welche Vor- und Nachteile die Materialien auszeichnen, wie Sie das Dach gestalten können und welche Vorschriften Sie beachten sollten.

Gemauerte Reihengarage oder Fertigbau?

Als Bauweise bietet sich bei Reihengaragen vor allem der Fertigbau an. Gemauerte Wände sind dicker und nehmen bis zu 16 Prozent mehr Raum auf Ihrem Grundstück ein. Bei der Fertigbauweise werden dagegen im Regelfall nur dünne Zwischenwände benötigt. Das spart nicht nur Platz, sondern auch Material und Geld. Eine gemauerte Garage ist zudem im Schnitt viel teurer als eine Fertiggarage. Auch die Erweiterung ist dank vorgefertigter Anbaumodule flexibler.

Ausstattung und Gestaltung von Reihengaragen

Reihengaragen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Mit dem entsprechenden Außenputz oder Dach lassen sie sich an die bestehenden Gebäude angleichen.

Anordnung

Auch die Anordnung ist flexibel wählbar. Problemlos können Reihengaragen flächen- oder höhenversetzt gruppiert werden.

Verschiedene Ausführungen von Reihengaragen

Wandgestaltung und Material

Die Wände von Reihengaragen lassen sich optisch an ihre Umgebung anpassen. Für Fertigbau-Reihengaragen sind die gängigsten Materialien Stahl und Beton. In puncto Stabilität, Haltbarkeit und Gestaltungsspielraum liegt die Reihengarage aus Beton klar im Vorteil. Stahl-Reihengaragen in der einfachsten Ausführung sind aufgrund des geringeren Materialpreises und niedrigerer Herstellungskosten jedoch günstiger im Endpreis.

Stahl

Bei Wänden von Stahlgaragen wird zwischen Profil- und Flachwänden bzw. zwischen unverputzten und verputzten Wänden unterschieden:

Reihengarage aus Stahl

Bei ​​​​​​​u​​​​​​​n​​​​​​​v​​​​​​​e​​​​​​​r​​​​​​​p​​​​​​​u​​​​​​​t​​​​​​​z​​​​​​​t​​​​​​​e​​​​​​​n Profilwänden verzichten Sie auf den teuren Putz und außen bleibt der verzinkte Stahl sichtbar. Das ist die preiswerteste Lösung, etwa für die gewerbliche Nutzung.

Reihengarage Stahl Verputzt

Entscheiden Sie sich für die verputzte Variante, sind Sie in der farblichen Gestaltung freier. Durch den Putz erhält die Garage zudem eine höhere Stabilität.

Für Wohngebiete sind Flachwandgaragen optisch besser geeignet. Sie sind kaum von einer Betonfertiggarage zu unterscheiden und fügen sich in die Fassadengestaltung der Siedlung ein. Sie sind jedoch deutlich teurer als Profilwandgaragen, da mehr Material verbaut werden muss.

Beton

Reihengarage aus Beton

Betonfertiggaragen werden in der Regel aus stabilem Stahlbeton hergestellt. Auch hier sorgen verschiedene Putzarten und Farben für individuelle Akzente und die Möglichkeit, die Reihengarage in jedes Wohngebiet harmonisch einzufügen.

Den Putz bekommen Sie in verschiedenen Körnungsgraden. Die Fachvereinigung Betonfertiggaragen e.V. hat sogar herausgefunden, dass im Süden Deutschlands mit Vorliebe grober und im Norden feiner bis glatter Außenputz verwendet wird.

Dachgestaltung

Reihengaragen werden überwiegend mit Flachdächern bestückt. Aber auch andere Dachformen, wie Sattel-, Pult- oder Walmdach sowie Sonderwünsche, wie zum Beispiel Runddächer, können realisiert werden. Als Voraussetzung muss ausreichend Statik gegeben sein. Die günstigste und insbesondere für Reihengaragen mit mehr als drei Stellplätzen praktikabelste Variante bleibt allerdings das Flachdach.

Unser Tipp:

Flachdächer eignen sich auch für eine Dachbegrünung. Das sorgt nicht nur für die Verschönerung des Garagenkomplexes, sondern auch für ein gutes Klima innerhalb der Garage.

Tore

Beim Garagenbau gibt es im Wesentlichen vier verschiedene Torarten, die alle für Reihengaragen geeignet sind. Schwing- und Sektionaltore sind heute die gängigsten Varianten. Rolltore bieten zwar etwas mehr Platz, kosten aber mehr als die beiden Vorgänger. Flügeltüren sind etwas aus der Mode geraten, da sie beim Öffnen zu viel Fläche des Garagenvorplatzes benötigen und die Ausfahrten unnötig vergrößert werden müssten. Alle Torvarianten kann man bei Bedarf mit elektrischen Torantrieben mit Fernbedienung ausrüsten.

Fachfirmen für Garagen in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Preise und Kosten für Reihengaragen

Die Preise für Reihengaragen können je nach Material variieren. Verputzte Stahlgaragen sind höchstens 500 Euro günstiger als Betongaragen in Fertigbauweise bei gleicher Ausstattung. Dagegen sparen Sie bei einer unverputzten Stahlgarage mit Profilwänden sogar 35 bis 45 Prozent gegenüber einer Betongarage.

Vor allem durch elektrische Torantriebe, die Qualität des Außenputzes oder bestimmte Dämmungen können die Garagenpreise abweichen. Die Angaben unserer Beispielrechnung beziehen sich auf einen Viererblock Reihengaragen mit einfachen Schwingtoren und Flachdächern:

Zusätzlich zu den Garagen müssen Sie noch mit Kosten für das Fundament und die Montage rechnen. Je nachdem, wie einfach sich der Aufbau gestaltet, kostet die Montage zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Reihengaragen in Hanglage sind dabei kostspieliger. Für ein stabiles Plattenfundament sollten Sie rund 70 bis 100 Euro pro Quadratmeter einkalkulieren.

Unser Tipp:

Es gibt auch Garagenanbieter bei denen die Kosten für Lieferung und Montage bereits im Preis für die Reihengarage enthalten sind. Prüfen Sie daher verschiedene Angebote genau.

Reihengaragen aus Fertigbauteilen sind schnell montiert und günstig.

Kosten sparen mit Fördermitteln

Für gewisse Baumaßnahmen können Sie staatliche Fördergelder erhalten. Dazu zählt unter anderem der Einbau einbruchhemmender Garagentore. Eine genaue Auflistung aller möglichen Förderungen zeigen wir Ihnen in unserem Artikel „Förderungs- und Finanzierungs­möglichkeiten für Ihre Garage“.

Unser Tipp:

Bei einem so kostenintensiven Projekt lohnt es sich, mehrere Anbieter zu vergleichen, denn die Preise und Leistungen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Aroundhome unterstützt Sie bei der Suche eines zuverlässigen Baupartners für Ihr Reihengaragen-Projekt. Wir vermitteln Ihnen kostenfrei und unverbindlich* ​​​​​bis zu drei Fachfirmen aus Ihrer Region. Füllen Sie dazu einfach unser Online-Formular aus.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.