Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Fenster Montage
Fokus
Pflegeleicht und kostengünstig

So finden Sie die passenden Kunststofffenster

Claudia Mühlbauer
15. Juli 2021

Das Wichtigste in Kürze

Kunststofffenster bestehen in der Regel hauptsächlich aus recycelbarem PVC, was sie preiswert und langlebig macht.

PVC ist unter Temperatureinwirkung verformbar, weswegen Kunststofffenster von den Herstellern in einer Vielzahl von Formen und Designs angeboten werden können.

Durch Mehrkammer-Profile wird eine gute Wärmedämmung sichergestellt.

Kunststoff ist in Deutschland der am häufigsten eingesetzte Werkstoff für Fenster. Dies hat viele Gründe: Bei einem vergleichsweise niedrigen Preis sind Kunststofffenster in ihrer Wärmedämmung auf der Höhe der Zeit und überzeugen zudem durch hohe Einbruchsicherheit sowie niedrigen Pflegeaufwand. Aroundhome stellt die Vorteile und Besonderheiten von Kunststofffenstern vor.

Das spricht für Kunststofffenster

Wegen seiner positiven Materialeigenschaften und des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses gehört Kunststoff zu den beliebtesten Werkstoffen für Fenster. Das vielfältige Material kann leicht verarbeitet werden und ermöglicht somit viele unterschiedliche Ausführungen. Gleichzeitig ist Kunststoff kostengünstiger als Holz und Aluminium. Kunststofffenster können mit komplexen Mehrfach-Kammersystemen ausgestattet werden und tragen damit zu einer guten Wärmedämmung bei. Die Fenster sind langlebig, pflegeleicht und erfordern keinen hohen Wartungsaufwand.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Wärmedämmwerte
  • kein zusätzlicher Schutz durch Lacke oder Lasuren nötig
  • witterungsbeständig und langlebig
  • gute Gesamt-Ökobilanz
  • pflegeleicht

Kombination von verschiedenen Kunststoffen

Bei Kunststofffenstern wird üblicherweise Polyvinylchlorid (PVC) verarbeitet. Der Werkstoff ist recycelbar und lässt sich fast zu 100 Prozent wiederverwerten – ein Plus für die Öko-Bilanz. PVC kann in preisgünstigen Verfahren in großen Mengen hergestellt werden. Es ist leicht formbar und lässt sich deshalb mit wenig Aufwand zu aufwendigen Mehrfach-Kammersystemen verarbeiten oder mit zusätzlichen Verstärkungen ausstatten.

Fenster Kunststofffenster Aufbau
Aufbau eines Kunststofffensters

Neben PVC kommen auch andere Kunststoffarten zum Einsatz, denn jeder Kunststoff ist aufgrund seiner besonderen Eigenschaften für bestimmte Bereiche geeignet. Hart-PVC zum Beispiel ist spröde, aber sehr beständig und dadurch gut als Grundmaterial geeignet. Thermoplastisches Elastomer (TPE) und Weich-PVC sind hingegen elastisch und prädestiniert für Dichtungen.

Wärmedämmung von Kunststofffenstern

Hohe Heizkosten belasten jeden privaten Haushalt und ein steigender Energieverbrauch erhöht automatisch den Ausstoß von umweltschädlichem Kohlendioxid. Die richtige Fensterdämmung spart also nicht nur Geld, sondern schont auch gleichzeitig die Umwelt. Aber nicht nur wärmedämmendes Glas beeinflusst die Energieeffizienz Ihrer Fenster. Nur zusammen mit hochwertigen Kunststoffprofilen mit integrierter Wärmedämmung sowie perfekt schließenden Beschlag- und Dichtungssystemen sind Sie auf der sicheren Seite. Durch die intelligente Bauweise erreichen Kunststofffenster Bestwerte bei der Wärmedämmung.

Fachfirmen für Fenster in Ihrer Region

Wir finden passende Fachfirmen für Sie

Optik und Design von Kunststofffenstern

Bei der Auswahl der passenden Fenster stehen Sie vor der Herausforderung, Funktionalität mit ansprechendem Design zu verbinden. Die Optik der Fenster hat Einfluss auf die Gestaltung der Fassade und damit auf den Gesamteindruck des Hauses. Sie können mit farbigen Rahmenprofilen Akzente setzen oder durch Kunststofffenster in Holzoptik einen natürlichen Look schaffen. Die Vielseitigkeit von Kunststoffrahmen macht fast alles möglich. Durch Beschichtungen und Dekore lassen sich viele verschiedene Farben realisieren oder Fenster mit unterschiedlichen Holzstrukturoberflächen gestalten.

Formenvielfalt

Nicht nur in Sachen Farbgebung ist Kunststoff ein sehr flexibler Baustoff. Auch bei der Formgestaltung sind kaum Grenzen gesetzt. Unter Umständen können die Kunststoffprofile mit Metall verstärkt werden, um zusätzliche Stabilität bei großen Ausführungen zu gewährleisten.

Formen Fenster Holzfenster
Formenvielfalt von Kunststofffenstern

Sprossen

Sprossenfenster werden gemeinhin mit Fenstern aus Holz verbunden, aber auch Kunststoffvarianten lassen sich leicht realisieren. Weil das Material so formbar ist, ist eine Vielzahl von Sprossenformen denkbar. Auch eine nachträgliche Anbringung ist möglich: Abklappbare Kunststoffsprossen können Sie einfach auf die Fensterflügel aufschrauben.

Kunststofffenster  echte Sprosse

Glasteilende Sprossen

Diese Sprossenart wird auch „echte Sprosse“ genannt, weil sie das Glas tatsächlich in mehrere Glasscheiben unterteilen. Jedes Sprossenfeld ist mit einer einzelnen Glasscheibe ausgestattet. Früher hatten solche Sprossenfenster schlechte Dämmwerte, was heute allerdings durch die Verwendung moderner Isolierverglasung nicht mehr der Fall ist.

Kunststofffenster aufgesetzte Sprosse

Aufgesetzte Sprossen

Die Sprossen werden von außen aufgesetzt - einseitig oder beidseitig. Mitunter kommen zusätzlich Abstandhalterprofile zum Einsatz, wodurch die Sprossen keinen Kontakt zu den Glasoberflächen haben. Da die Sprossen lediglich aufgeklebt werden, gibt es keine Beeinträchtigung der Dämmung. Wiener Sprossen werden häufig im Bereich der Denkmalpflege eingesetzt.

Kunststofffenster innenliegende Sprosse

Sprossen im Glaszwischenraum

Diese Sprossen werden in den Scheibenzwischenraum eingebaut. Das ermöglicht eine optische Verschönerung, die sich kaum von den herkömmlichen aufliegenden Sprossen unterscheidet. Helima-Sprossen sind ebenfalls in unterschiedlichen Breiten, Formen und Farben erhältlich - auch Holzdekore sind möglich. Da es keine störenden Kanten und Ecken gibt, reduziert sich der Reinigungsaufwand deutlich.

Unser Tipp:

Die Auswahl der Fenster ist ein wichtiger Schritt, denn diese sollen das Haus im Idealfall die nächsten Jahrzehnte zieren. Suchen Sie noch die passende Beratung für den Kauf Ihrer Kunststofffenster? Dann geben Sie Ihre Wünsche einfach in unserem Online-Fragebogen ein. Aroundhome vermittelt Ihnen bis zu drei Fachfirmen aus Ihrer Region, die Ihnen jeweils ein Angebot ausstellen. Dieser Service ist für Sie unverbindlich.*

Preise von Kunststofffenstern

Ein Verkaufsargument für Kunststofffenster ist das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn trotz relativ geringer Anschaffungskosten von Kunststofffenstern punkten sie mit hervorragenden Materialeigenschaften und gelten als sehr langlebig. Je nach Bautiefe sowie Größe und Beschaffenheit der Verglasung variieren die Preise. Grundsätzlich liegen Kunststofffenster im unteren Preissegment und sind günstiger als Aluminiumfenster und Holzfenster.

Förderung nutzen

Wenn Sie einen Neu- oder Altbau mit neuen Kunststofffenstern ausstatten möchten, sollten Sie sich darüber informieren, ob Sie eine staatliche Förderung beantragen können. Neben Förderprogrammen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kommt auch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) infrage.

Fensterplanung von Experten gewünscht?

Wir haben die passenden Fachfirmen für Sie!