Fenster Rolllaeden Teaser
Kostenlos Fensterangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeFensterRollläden
Sicht- und Einbruchschutz

Fensterrollläden als umfassender Schutz mit angenehmer Optik

Claudia Mühlbauer
15. Oktober 2021

Rollläden sind eine vielseitige Zusatzausstattung für Ihre Fenster. Sie fügen sich nicht nur angenehm in das Gesamtbild der Fassade ein, sondern bieten auch Schutz vor Hitze, Kälte, unerwünschten Blicken und Eindringlingen. Wir zeigen Ihnen die unterschiedlichen Arten von Fensterrollläden, wie sie sich bedienen lassen und die Preisfaktoren.

Rollläden: Der klassische Fensterschutz

Rollläden oder auch Außenjalousien sind eine gute Möglichkeit, Fenster und Haus zu schützen. Ob beim Hausbau in das Mauerwerk integriert oder als nachträgliche Installation - Rollläden punkten vor allem mit ihren vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten. So bieten sie Ihnen zahlreiche Funktionen:

Verschiedene Rollladen-Arten

Je nachdem, ob Sie die Rollläden beim Neubau planen oder nachträglich anbringen wollen, gibt es jeweils die passende Art von Rollladen. Während Vorbau- und Aufsatzrollläden problemlos nachträglich installiert werden können, erfolgt die Montage von Neubaukastenrollläden schon während des Rohbaus direkt im Mauerwerk.

Vorbaurollladen

Bei Vorbaurollläden erfolgt die Montage an der Gebäudeaußenseite. Daher ist eine unkomplizierte Nachrüstung möglich. Der Rollladenkasten wird bei dieser Art vor dem Fenster montiert und zusammen mit den Führungsschienen direkt an der Mauer angebracht. Auf diese Weise entsteht kein Hohlraum über dem Fenster und die Bildung von Kältebrücken wird verhindert.

Fenster Rollladen Vorbau

Aufsatzrollladen

Fenster Rollladen Aufsatzrollladen

Bei Aufsatzrollläden bilden Rollladenkasten und Fenster eine Einheit. Der Kasten sitzt dabei direkt auf dem Rahmen. Diese Variante bietet sich bei Fenstererneuerungen in modernen Häusern an.

Ein Nachteil solcher Modelle ist, dass sich die Höhe des Fensters verringert, da der Kasten Platz benötigt. Bei Rundbogenfenstern und anderen Sonderformen sind Aufsatzrollläden daher ungeeignet, weil der Bogeneffekt verloren ginge.

Neubaukastenrollladen

Neubaukastenrollläden werden wie Aufsatzrollläden über dem Fenster sitzend installiert. Sie werden aber bereits während des Rohbaus direkt in den Sturz über dem Fenster eingesetzt. Klinker oder Putz lassen den Rollladenpanzer im Mauerwerk verschwinden und das optische Erscheinungsbild der Hausfassade bleibt unberührt. Für den nachträglichen Einbau ist diese Variante jedoch nicht geeignet.

Aufbau von Rollladenpanzern

Fenster Rollladen Rollladenpanzer

Der Rollladenpanzer, auch Rollladenbehang genannt, besteht aus mehreren Rollladenstäben oder -profilen, die gelenkig miteinander verbunden sind. Je nach Ausführung sind die einzelnen Komponenten unterschiedlich breit. Meistens kommen doppelwandige Profile zum Einsatz, die aus Stabilitätsgründen teilweise ausgeschäumt sind. Bei Rollläden aus Aluminium und Kunststoff werden in der Regel Lichtschlitze eingearbeitet, um Lüftung und Lichteinfall nahezu stufenlos regulieren zu können.

Materialien für Rollladenpanzer

Die gängigsten Materialien für Rollläden sind Aluminium, Holz und Kunststoff. Ebenso gibt es Modelle aus Stahl, die jedoch sehr kostspielig sind und meist als spezielle Sicherheitsrollläden installiert werden.

Aluminium

Fenster Rollladen Aluminium

Bei Aluminium-Rollläden sind zwei verschiedene Arten möglich. In der ersten Variante werden dünnwandige, rollgeformte Profile eingesetzt, die anschließend zur Erhöhung der Stabilität und zur Schalldämmung ausgeschäumt werden. In die Profilen werden zum Teil auch PVC-Einlagen eingesetzt.

Alternativ kommen stranggepresste Profile zum Einsatz, die zwar teurer und schwerer sind, aber auch mehr Stabilität und Einbruchsicherheit bieten.

Holz

Fenster Rollladen Holz

Rollläden aus Holz sind schwer, sehr stabil und schützen zuverlässig vor Einbruchsversuchen. Die Modelle können auch in großen Breiten hergestellt werden. Bei Holz-Rollläden werden oftmals keine Lichtschlitze installiert, auf Wunsch lassen sie sich jedoch einfräsen.

Die einwandigen Holzprofile bestehen meist aus Kiefernholz, aber auch andere Holzarten sind möglich. Mehrere Profile werden durch eine Kette miteinander verbunden. Holz-Rollläden werden heute nur noch von wenigen Herstellern angeboten und kommen vor allem im Bereich des Denkmalschutzes zum Einsatz.

Kunststoff

Fenster Rollladen Kunststoff

Kunststoff-Rollläden bestehen in der Regel aus Hart-PVC. Sie sind preiswert, pflegeleicht und einfach zu reinigen. Im Vergleich zu anderen Materialien weisen sie die besten Wärmedämmeigenschaften auf.

Durch die materialbedingte Biegsamkeit ist jedoch nur eine begrenzte Einsatzbreite möglich. Ebenfalls bieten sie aufgrund dieser Eigenschaft kaum Schutz gegen Eindringlinge. Das Material kann sich im Laufe der Zeit verziehen und verfärben.

Unser Tipp:

Jedes Material hat eine eigenen Vor- und Nachteile. Lassen Sie sich bei der Auswahl der passenden Rollläden daher am besten von einer Fachfirma beraten. Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Anbieter aus Ihrer Region zu finden.*

Bedienung von Rollläden

Die meisten Hersteller bieten unterschiedliche Bedienungsmöglichkeiten für Rollladensysteme an. Die manuelle Bedienung ist über einen Gurt oder eine Kurbel möglich. Motorisierte Rollläden lassen sich bei Wunsch mit einem Bedienteil über Funk ausstatten. In den meisten Fällen ist eine spätere Umrüstung von der manuellen auf eine motorisierte Bedienung möglich. Manuelle Vorrichtungen sind günstiger, jedoch weniger komfortabel als motorisierte Modelle.

Fenster Rollladen Bedienungsarten
Bedienungsarten von Rollläden

Bei motorisierten Bedienteilen für Rollläden ist eine vollautomatisierte Nutzung möglich: Durch Sensoren und Zeitschaltungen öffnen und schließen die Rollläden je nach Tageszeit und Wetterlage automatisch. Sie bieten damit Schutz gegen Einbruchsversuche und bewirken eine Energiekostenersparnis für das gesamte Haus.

Preise & Preisfaktoren für Rollläden

Je nach Größe, Art und Ausführung der Rollläden können die Preise variieren. In einer Größe von 110 cm x 140 cm beginnen Standardausführungen aus Kunststoff mit manueller Bedienung bei 95 Euro, elektrisch betriebene bei 125 Euro. Kunststoff-Rollläden liegen damit im unteren Preissegment. Manuell betriebene Rollläden aus Aluminium kosten in gleicher Größe mindestens 110 Euro, elektrische 140 Euro. Ein Holzrollladen in den genannten Maßen kostet bereits mindestens 660 Euro.

Weitere Faktoren, die den Preis bestimmen, sind die Antriebsart, der Montageaufwand und weitere Extras, wie z. B. die Möglichkeit der Steuerung über Tablet oder Smartphone. Ein elektrischer Antrieb kostet in einfacher Ausführung etwa 30 bis 50 Euro mehr als die manuell betriebene Variante.

Unser Tipp:

Achten Sie beim Kauf auf hochwertige und gut verarbeitete Materialien. Weil Rollläden eine langfristige Investition sind, lohnt es sich, nicht unbedingt die günstigste Version zu wählen, sondern die, die am besten zu Ihren Bedürfnissen und Anforderungen passt.

Förderungen

Durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) und den Kredit 262 der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können Sie den Einbau und die Erneuerung von Rollläden finanziell fördern lassen. Zertifizierte Energieberater:innen müssen hierbei beurteilen, ob und wie stark sich die Energieeffizienz des Hauses durch die Maßnahme erhöht. Mehr zu den einzelnen Förderprogrammen und den Voraussetzungen erfahren Sie in unserer Übersicht aktueller Fensterförderungen.

Rollläden als Einbruchschutz

Werden Rollläden gesondert als einbruchhemmende Modelle ausgezeichnet, müssen sie den in der DIN 18073 festgeschriebenen Anforderungen entsprechen. Ein Herstellerverzeichnis mit geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Rollläden finden Sie unter anderem auf der Homepage der Polizei. Grundlegend sollte ein einbruchhemmender Rollladen folgende Konstruktionsmerkmale aufweisen:

  • Hochschiebe-Sperren

  • verstärkte Führungsschienen

  • Rollpanzer aus steifen Stäben mit hoher Biegefestigkeit

  • verstärkte und gegen Herausziehen gesicherte Schlussstäbe

  • innenliegende Rollladenkästen

Auch in der Standardausführung aus Holz und Aluminium sind Rollläden ein wirksamer Schutz vor Einbrechern: Geschlossene Rollläden wirken abschreckend, denn sie können meist nicht problem- und geräuschlos überwunden werden. Bei automatisierter motorisierter Bedienung kann durch eine Zeitschaltuhr auch Anwesenheit in einem leeren Haus simuliert werden.

Weitere Alternativen, Ihre Fenster wirkungsvoll vor Einbruch zu schützen, sind verschließbare Fensterläden oder Fenstergitter.

Energiesparen durch Rollläden

Der Einsatz von Rollläden verbessert die wärmedämmenden Eigenschaften Ihrer Fenster und kann so eine sinnvolle Ergänzung bei der Wärmeisolierung sein. Durch die geschlossenen Rollläden entstehen Luftpolster, die Wärmeverluste bei kalten Temperaturen verhindern und Ihre Heizkosten reduzieren. Die Rollläden sollten Sie im Winter tagsüber dennoch geöffnet lassen, da auch geringe Sonnenstrahlung durch die Fenster für etwas zusätzliche Wärme sorgen kann.

Im Sommer schützen die Rollläden wiederum vor Überhitzung und vermindern den zusätzlichen Kühlaufwand. So sorgen Rollläden für das perfekte Raumklima zu jeder Jahreszeit.

Fenster Rollladen Energiesparen
Fensterrollläden unterstützen die Wärmedämmung Ihrer Fenster.
Fachfirmen für Fenster in Ihrer Region.

Wir finden passende Fachfirmen für Sie.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.