Kostenlos Wintergartenangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeWintergartenGebraucht kaufen
Die günstige Alternative zum Neukauf

Einen gebrauchten Wintergarten kaufen

Redaktionsbild von der Autorin
Undine Tackmann
28. Juli 2021

Sie wollen mit dem Kauf eines gebrauchten Wintergartens Kosten sparen? Informieren Sie sich jetzt, worauf Sie beim Gebrauchtkauf achten sollten und wann ein neuer Wintergarten von Vorteil ist. Erfahren Sie auch, wo Sie gebrauchte Wintergärten kaufen können und wie hoch Ihre Kostenersparnis sein kann.

Wo können Sie einen gebrauchten Wintergarten kaufen?

Die Suche nach einem gebrauchten Wintergarten gestaltet sich oft schwierig. Grundsätzlich gibt es zwei Anlaufstellen für gebrauchte Wintergärten: Die Online-Suche auf verschiedenen Abverkaufs-Plattformen im Internet oder der Weg über den Fachhändler.

Online-Anzeigen für Wintergärten

Gebrauchte Wintergärten werden in den meisten Fällen von privaten Anbietern verkauft, die ihr Angebot auf Seiten wie eBay-Kleinanzeigen, Kalaydo oder Quoka online stellen. Als Käufer haben Sie die Möglichkeit, nur nach Angeboten in Ihrer Region zu suchen, um eine lange Anfahrt auszuschließen.

Keine Gewährleistung

Wird der Wintergarten von einem privaten Händler verkauft, haben Sie in den meisten Fällen keine Herstellergarantie. Beim Kauf von Privatpersonen ist es auch üblich, schon beim Angebot etwaige Gewährleistungen auszuschließen. Eine Reklamation ist damit fast unmöglich.

Ausstellungsstücke

Die meisten Fachhändler für Wintergärten verkaufen auch Ausstellungsstücke oder Messeobjekte. Hierbei kann man viel Geld sparen: Die Musterstücke haben in der Regel wenige Gebrauchspuren und werden oft für einen Bruchteil des Neupreises verkauft. In manchen Abverkaufsläden werden auch Auslaufmodelle angeboten. Diese sind neuwertig und werden lediglich nicht mehr produziert.

Wintergarten wird aufgebaut
Einen gebrauchten Wintergarten müssen Sie in der Regel auch selbst aufbauen.

Wie viel können Sie beim Kauf sparen?

Beim Kauf eines gebrauchten Wintergartens können Sie in der Regel 50 Prozent des Neupreises einsparen. In Einzelfällen ist sogar eine Preisersparnis von bis zu 75 Prozent möglich. Zusätzlich müssen aber noch weitere Kosten berechnet werden, wie Fahrtkosten oder Ausgaben für einen Mietwagen. Weiterhin steht zur Diskussion, ob die Montage in Eigenleistung stattfindet oder ein Unternehmen beauftragt werden muss.

Worauf müssen Sie beim Kauf achten?

Da gebrauchte Wintergärten in der Regel von privaten Anbietern verkauft werden, besteht meist keine Herstellergarantie mehr und die Reklamation ist im Nachhinein so gut wie unmöglich. Deswegen ist es hier besonders wichtig, dass im Voraus sehr gründlich geprüft wird, in welchem Zustand das Objekt ist und ob es sich für das eigene Haus eignet.

Checkliste für den gebrauchten Wintergarten-Kauf

  • Passt der Anbau zu meinem Wohnhaus?
  • Sind grobe Mängel auszuschließen?
  • Ist ein reibungsloser Auf- und Abbau sowie Transport möglich?
  • Lohnt sich die Kostenersparnis im Vergleich zum Neukauf?
  • Brauche ich eine Baugenehmigung für diesen Wintergarten?
Fachfirmen für Wintergärten in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Standardmodell statt Sonderanfertigung

In der Vergangenheit waren Wintergärten fast ausschließlich individuelle Sonderanfertigungen, die an ein Wohnhaus angepasst wurden. In den letzten Jahren geht der Trend immer mehr zu Modulsystemen oder Wintergarten-Bausätzen in Standardmaßen, die besser dafür geeignet sind, gebraucht verkauft zu werden. Diese Systeme sind meist für den Selbstmontage bestimmt und können deshalb leicht ab- und wieder aufgebaut werden.

Baugenehmigung überprüfen

Auch wenn Sie sich für ein Standardmodell entscheiden, müssen Sie sich vor dem Aufbau informieren, ob Sie eine Baugenehmigung brauchen. In den meisten Bundesländern sind Wintergärten genehmigungspflichtig.

Einfache Wintergartenmodelle sind auch neu gar nicht so teuer.

Besichtigung vor Ort

Um sich ein umfassendes Bild zu verschaffen, ist eine Besichtigung des Wintergartens vor Ort unumgänglich. Es empfiehlt sich, den Wintergarten im aufgebauten Zustand zu begutachten, etwaige Mängel sind so besser zu erkennen. Häufige Schwachstellen sind undichte Verbindungsstellen oder mangelhafte Verbindungsstücke. Wichtig ist es auch, beim Abbau ein wachsames Auge zu haben, denn versteckt Mängel kommen erst hier zum Vorschein.

Unser Tipp:

Holen Sie sich Hilfe von einem Fachmann. Grobe Mängel sind für den Laien oft schwer erkennbar, gerade bei Schwachstellen wie der Dichtung hat der Profi den besseren Blick für Details.

Den richtigen Anbieter finden

Beim Kauf von gebrauchten Wintergärten muss man einiges beachten: Fallen Mängel zu spät auf, hat man meist keinen Haftungsanspruch. Von Spontankäufen ist in jedem Fall abzuraten. Selbst wenn die Wintergärten zu Schnäppchenpreisen angeboten werden, sind es am Ende immer noch mehrere Tausend Euro, die bei einem Fehlkauf verschwendet wurden.

Sind Sie auf der Suche nach einem gebrauchten Wintergarten? Der Service von Aroundhome ist Ihnen dabei behilflich. Füllem Sie einfach unseren Online-Anfragebogen aus. Wir vermitteln Ihnen unverbindlich und kostenlos bis zu drei Angebote von Anbietern für gebrauchte Wintergärten in Ihrer Nähe.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.