grüne Außentür aus Holz
Kostenfrei Haustürangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

Das müssen Sie über Außentüren wissenSicher, schick & beständig:

Das müssen Sie über Außentüren wissen

Anika Wegner
Anika Wegner
24. Januar 2020

Das Wichtigste in Kürze

  • Außentür ist ein Oberbegriff für Haus-, Neben- und Wohnungseingangstüren.
  • Je nach Einsatzort können die gewünschten Eigenschaften verschieden wichtig sein: Optik, Sicherheit, Wärmedämmung.
  • Die Preise für Außentüren fallen je nach Typ sehr unterschiedlich aus, wobei Wohnungseingangstüren am teuersten sind.

Ob Haus- oder Wohnungseingang: Türen sollten immer sicher sein und wirksam vor Kälte schützen. Daneben gibt es aber je nach Einsatzort natürlich unterschiedliche Anforderungen an eine Außentür. Welche Arten von Außentüren es auf dem Markt gibt, welche Eigenschaften sie jeweils haben und worauf Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie auf Aroundhome.

Außentüren sind mehr als nur Hauseingangstüren

Bei Gebäudetüren unterscheidet man grob zwischen Innen- und Außentüren. Als sehr weit gefasste Oberbegriffe fallen hier unter Innentüren nicht nur Zimmertüren und unter Außentüren nicht nur Hauseingangstüren. Vor allem bei Außentüren ist das Spektrum vielfältig, so gehören auch Garagen-, Schuppen- oder Kellertüren dazu.

Je nach Einsatzort ist es sinnvoll, bei der Ausstattung Ihrer Außentür Schwerpunkte zu setzen. Bereiche, in denen Sie Ihre Eingangstür anpassen können, sind die optische Gestaltung, dann die Sicherheits- und Schutztechnik und zu guter Letzt die dämmenden Materialien.

Die wichtigsten Eigenschaften: Optik, Sicherheit und Wärmedämmung

  • Design: Ist die Optik der Tür vor allem bei Hauseingangstüren bei Ein-/Zweifamilien- und Reihenhäusern wichtig, spielt sie bei Nebeneingangstüren und Verbindungstüren eine untergeordnete Rolle.
  • Dämmung: Auf gute Dämmwerte sollten Sie bei allen Außentüren achten, die in beheizte Räume führen. Der U-Wert sollte dabei höchstens 1,8 W/m²K betragen. Je niedriger er ist, desto weniger Wärme geht verloren.
  • Einbruchschutz: Einen besonderen Fokus sollten Sie dagegen – egal, für welchen Außentürtyp Sie sich interessieren – auf die Sicherheitstechnik legen. Einbruchsstatistiken belegen, dass Einbrecher in den meisten Fällen über die schlecht einsehbaren Nebentüren oder in Mehrfamilienhäusern durch die Wohnungstüren einsteigen. Einbruchhemmende Maßnahmen, die das Aufbrechen um drei bis fünf Minuten verzögern, reichen schon aus, damit der Dieb die Geduld verliert und von seiner Tat ablässt. Eine Außentür ab der Widerstandsklasse RC 2 wird sogar von der Polizei empfohlen.
  • Feuer- und Rauchschutz: Für Außentüren ist dieser Schutz eher optional. Ausgenommen davon sind Verbindungstüren zwischen Garage und Wohnraum. Hier schreibt der Gesetzgeber eine Feuerschutztür ab der Feuerwiderstandsklasse T30 vor, welche einem Feuer mindestens 30 Minuten standhält.

Unser Tipp:

Beachten Sie, dass Feuerschutztüren zwar Feuer für eine gewisse Zeit fern halten, nicht aber Rauch. Hierfür müssen Sie zusätzliche Schutzfunktionen bei Ihrem Türenbauer in Auftrag geben oder sich für eine Mehrzwecktür entscheiden, die mehrere Schutzeigenschaften vereint.

Fachfirmen für Haustüren in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Gängige Materialien für Außentüren

Für die Herstellung von Außentüren werden unterschiedliche Werkstoffe verwendet. Welchen Sie für Ihre Außentür wählen, hängt vor allem von Ihrem persönlichen Geschmack und Ihrem Budget ab.

Einsatzbereich

Aluminium und Kunststoff sind beliebte Materialien für Haus- und Nebeneingangstüren, während bei Wohnungseingangstüren häufig CPL-Beschichtungen oder mit Echtholz furnierte Türen eingesetzt werden. Reine Massivholztüren werden vorzugsweise für Hauseingangstüren verwendet. Aber auch Wohnungseingangs- oder Nebeneingangstüren aus Holz finden Sie bei einem Türenhändler.

In unserer Übersicht können Sie sehen, welche Werkstoffe bei welchen Außentüren besonders beliebt sind:

Preisgestaltung

Preislich im oberen Segment liegen Massivholz- und Aluminiumtüren gefolgt von Kunststoff- und Stahltüren. Die Preise orientieren sich natürlich an dem Wert des Werkstoffes, aber auch an der Wertigkeit seiner Eigenschaften.

Eigenschaften

Preise & Kosten für Außentüren

Die Preisfrage für Außentüren ist pauschal schwer zu beantworten. Zu vielfältig ist das Angebot. Bei Hauseingangstüren wird der Fokus auch auf das Design gelegt, was sich im Preis wiederspiegelt. Bei Wohnungs- und Nebeneingangstüren ist hauptsächlich der Einbruchschutz wichtig. Darüber hinaus gibt es je nach verbauter Sicherheitstechnik große Preisunterschiede.

Preisfaktoren

Hauseingangstüren

Haustüren müssen mit vielem punkten: schönem Design, hoher Wärmedämmung und sicherem Einbruchschutz. Je mehr Ihnen diese Eigenschaften bei Ihrer neuen Hauseingangstür wichtig sind, desto höher kann der Preis ausfallen.

Wohnungseingangstüren

Wenn die Wohnungseingangstür in einen beheizten Flur führt, ist eine niedrige Wärmedämmung meist ausreichend. Dafür sollte sie effektiv sichern können und mit einer schönen Optik punkten. Das macht sich auch im Preis bemerkbar.

Nebeneingangstüren

Genauso wie bei Hauseingangstüren sollten Sie bei Nebeneingangstüren auf eine gute Dämmeigenschaften und Sicherheit achten. Nebensächlich sind dagegen Optik und Design, was sie weitaus günstiger als eine normale Haustür machen

Einbau & Montage

Die Montage Ihrer neuen Außentür durch eine Fachfirma kostet in etwa zwischen 200 und 400 Euro. Für den fachmännischen Ausbau und die Demontage Ihrer alten Tür müssen Sie mit weiteren 100 bis 200 Euro rechnen.

Unser Tipp:

Bei einer Außentür, die unsauber montiert wurde, kann sich das Material mit der Zeit verziehen. Ein erheblicher Wärmeverlust und günstige Bedingungen für Einbrecher sind die Folge. Sparen Sie hier nicht am falschen Ende. Eine Fachfirma kann Ihnen einen passgenauen Einbau garantieren.

Zusatzausstattungen

Wie bei jeder Tür haben Sie auch bei einer Außentür noch gewisse Möglichkeiten, die Optik zu verbessern. Wenn Ihr Wohnungs- oder Hauseingang eine große Maueröffnung vorweist, können Sie Ihre neue Außentür zusätzlich noch mit Seitenteilen und einem Oberlicht ausstatten. Das wirkt nicht nur besonders edel, sondern bringt auch mehr Tageslicht in den Flur. Zudem sollten Sie beachten, dass Türen meist ohne Schloss und Drückergarnitur geliefert wird. Hierfür müssen Sie noch Extrakosten einplanen.

Der passende Anbieter für Außentüren

Aroundhome unterstützt Sie kostenlos bei der Suche nach der idealen Außentür. Anhand Ihrer Wünsche und Vorstellungen stellen wir Ihnen bis zu drei Empfehlungen für erfahrene Türbauer und Fachfirmen in Ihrer Umgebung aus. Diese werden Ihnen unverbindliche Angebote unterbreiten, die Sie in Ruhe miteinander vergleichen können. Füllen Sie einfach unser Anfrageformular aus und es kann sofort losgehen!

© 2022 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.