Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Fokus
Aktuelle Preise und laufende Kosten

Was kostet es, mit Flüssiggas zu heizen?

Redaktionsbild von der Autorin
Undine Tackmann
14. Februar 2022

Flüssiggas ist eine gute Heizalternative, wenn auf Ihrem Grundstück kein Gasanschluss vorhanden ist. Der vielfältige Energieträger eignet sich sowohl zum Heizen als auch zur Warmwasseraufbereitung. Der Vorteil: Durch den vorhandenen Flüssiggastank auf Ihrem Grundstück können Sie den Brennstoff auf Vorrat kaufen, wenn er gerade günstig ist, und sind dadurch unabhängiger vom Preis. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Kosten Sie für Flüssiggas rechnen können.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen in der Nähe finden

Wieso mit Flüssiggas heizen?

Wie der Name schon sagt, ist Flüssiggas im Normalzustand gasförmig, doch unter bestimmten Bedingungen wird es flüssig. Dadurch kann es optimal transportiert und gelagert werden. Die Leistung von Flüssiggas ist um ein Vielfaches höher als bei anderen Heizgasen. Beispielsweise können aus vier Litern Flüssiggas über 1.000 Liter brennbares Gas zum Heizen gewonnen werden. Dabei wird etwa 15 Prozent weniger CO2 als bei herkömmlichen Wärmeträgern freigesetzt.

ARTIKEL: Unabhängig und klimafreundlich heizen mit Flüssiggas

Durchschnittlicher Flüssiggasverbrauch

Jeder Haushalt hat einen unterschiedlichen Bedarf an Energie und ein anderes Heizverhalten. Auch die Dämmung des Hauses wirkt sich auf den Verbrauch aus. Im Durchschnitt verbraucht ein Einfamilienhaushalt mit vier Personen etwa 2.000 bis 3.000 Liter Flüssiggas pro Jahr.

Vor- und Nachteile von Flüssiggas

Preise für Flüssiggas

Der Preis für Flüssiggas wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst wie der Nähe zum Anbieter, Angebot und Nachfrage, der Saison sowie vom Ölpreis. In Abhängigkeit von Region und Saison zahlen Verbraucher für Flüssiggas aktuell zwischen 88 bis 92,8 Cent/Liter inklusive Mehrwertsteuer (Stand Oktober 2022). Aufgrund dieser saisonalen Schwankungen lohnt es sich, immer dann nachzufüllen, wenn der Preis gerade niedrig ist. Die CO2-Steuer wirkt sich dagegen weniger auf den Preis aus, da Flüssiggas im Vergleich zu anderen fossilen Energien geringere CO2-Emissionen verursacht und dementsprechend weniger besteuert werden muss. Zusätzlich zum Energieträger kommen auch noch Kosten für die Heizungsanlage und den Gastank hinzu.

ARTIKEL: 10 Tipps, um Gas zu sparen

Preise umrechnen

Der Preis für Flüssiggas wird in der Regel in Liter (l) angegeben, das Volumen des Gastanks wiederum in Kubikmeter (m³) und der Verbrauch für die Heizung in Kilowattstunden (kWh). Damit Sie wissen, wie viel Liter Sie für Ihren Energieverbrauch benötigen, helfen diese Umrechnungen:

  • 1 m³ Flüssiggas entspricht 27,92 kWh
  • 1 l Flüssiggas entspricht 7,11 kWh
  • Kostet der Liter Flüssiggas 80 Cent, kostet eine Kilowattstunde Flüssiggas 11,25 Cent = 80 Cent : 7,11 kWh

Quelle: Rheingas

Preise für einen Flüssiggastank

Das Flüssiggas wird in einem entsprechenden Tank auf dem Grundstück gelagert. Neben dem sichtbaren Modell können Sie den Tank auch unter der Erdoberfläche verbauen, sodass nur noch der Tankregler zugänglich ist. Befüllt wird der Tank mithilfe eines Tankwagens des jeweiligen Anbieters. Dieser Tank versorgt Sie über mehrere Monate mit der nötigen Heizenergie. Sie können einen Flüssiggastank kaufen oder auch mieten.

Gastank kaufen

Der Preis für einen Gastank zum Kauf variiert je nach Tankgröße, Anschluss und Aufstellort. Erhältlich sind Tanks zwischen 900 und 6.500 Litern. Für ein Einfamilienhaus reicht in der Regel ein Fassungsvermögen von 3.000 bis 5.000 Litern, wofür Sie im Schnitt zwischen 1.500 bis 4.000 Euro zahlen. Dazu kommen noch die Montagekosten. Für unterirdische Tanks sollten Sie mit etwa 500 Euro mehr rechnen. Entscheiden Sie sich für den Kauf eines Flüssiggastanks, bedenken Sie dessen regelmäßige Wartung. In Abhängigkeit der Größe müssen oberirdische Tanks etwa alle zwei bis zehn Jahre und unterirdische alle fünf bis zehn Jahre gewartet werden. Die Wartungskosten variieren je nach Art zwischen 100 und 250 Euro pro Jahr.

Tankgröße bestimmen

Wie groß der Flüssiggastank sein muss, hängt von Ihrem tatsächlichen Verbrauch ab. Diesen finden Sie in Ihrer Jahresabrechnung. Aus Sicherheitsgründen werden die Tanks zudem nur zu 85 Prozent gefüllt.

Gastank mieten

Alternativ können Sie auch einen Gastank mieten. Der Mietpreis ist abhängig von der gewählten Leistungsstärke und der Installationsart (ober- oder unterirdisch). Für oberirdische Gastanks beginnt der Mietpreis bei etwa 9,50 Euro monatlichUnterirdische Gastanks starten bei etwa 12,50 Euro pro Monat. Der Vorteil beim Mietmodell ist, dass häufig auch die Wartungskosten im Mietpreis enthalten sind. Der Nachteil: Durch die Miete sind Sie an die Preise eines bestimmten Flüssiggasversorgers gebunden. In der Regel müssen Sie einen Einmalbetrag für das Aufstellen und die Installation des Tanks von 200 bis 500 Euro bezahlen.

Flüssiggas Tank steh imt Garten
Einen Flüssiggastank können Sie kaufen oder mieten.

Mieten oder Kaufen?

Kosten einer Flüssiggasheizung

Zum Heizen mit Flüssiggas eignen sich sowohl Gasheizungen mit Niedertemperaturtechnik als auch Geräte mit Brennwerttechnik. Niedrigtemperaturkessel gelten mittlerweile als veraltet und werden in der Regel nicht mehr eingebaut. Gasheizungen mit Brennwerttechnik heizen effizienter und lösen deswegen zunehmend veraltete Heizsysteme ab. Für eine komplett neue Flüssiggasheizung mit Brennwerttechnik sollten Sie inklusive Gerät und Verrohrung mit Kosten von ca. 6.150 bis 12.650 Euro rechnen. In der Tabelle finden Sie alle Kostenpunkte aufgelistet:

Welche laufenden Kosten fallen an?

Zusätzlich zu den Anschaffungskosten kommen weitere jährlicheAusgaben für den Schornsteinfeger, das benötigte Flüssiggas und die Stromkosten zur Inbetriebnahme der Heizungsanlage auf Sie zu.

Die Wartungskosten für den Flüssiggastank sowie die Reinigung und Überprüfung des Schornsteins können Sie von der Steuer absetzen.

Förderungen

Es gibt keine Förderungen mehr für den Einbau neuer Gasheizungen im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG). Auch die BEG-Zuschüsse für Gas-Brennwertheizung und Gas-Hybridheizungen sowie der zusätzliche Bonus von fünf Prozent für einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) entfallen. Stattdessen wird der Heizungs-Tausch-Bonus in Höhe von 10 Prozent, der bisher nur für Ölheizungen galt, auf Gasheizungen ausgeweitet. Es besteht allerdings weiterhin die Möglichkeit, einen Zuschuss von 15 Prozent für Maßnahmen zur Heizungsoptimierung zu beantragen. Wenn diese Sanierungsmaßnahme im Rahmen eines iSFP erfolgt, können Sie von einem Extra-Tilgungszuschuss in Höhe von 5 Prozent profitieren.

ARTIKEL: Diese Förderungen gelten nach der BEG-Reform 2022

Passende Fachfirma für Flüssiggas finden

Möchten Sie für Ihre bestehende Heizung Flüssiggas verwenden oder gar den Umbau zu einer Gas-Hybridheizung in Angriff nehmen, lohnt es sich in jedem Fall, mehrere Angebote zu vergleichen und das passende Preis-Leistungs-Verhältnis auszuwählen. Aroundhome unterstützt Sie dabei und vermittelt Ihnen Fachfirmen für Flüssiggas aus Ihrer Umgebung.

Häufig gestellte Fragen

Wie teuer ist Flüssiggas?

Der Preis für Flüssiggas hängt unter anderem von der Region und der Saison ab. Im Oktober 2022 zahlten Verbraucher für den Liter Flüssiggas zwischen 88 und 92,8 Cent inklusive Mehrwertsteuer. Den aktuellen Preis können Sie auf der Energieverbraucherseite einsehen.

Wie viel Flüssiggas verbraucht ein Einfamilienhaus?

Für eine vierköpfige Familie benötigen Sie etwa 2.000 bis 3.000 Liter Flüssiggas pro Jahr.

Wie lange hält ein Flüssiggastank?

Wird der Flüssiggastank regelmäßig und fachgerecht gewartet, kann er unter guten Bedingungen bis zu 40 Jahre genutzt werden. Ein Austausch ist dann ratsam, wenn der Tank beschädigt ist oder die Leistung nachlässt.