Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Fokus
Übersicht und Liste:

Welche Elektromobil-Hersteller gibt es?

Lina Strauss, Online-Redakteurin bei Aroundhome
Lina Strauss
9. Dezember 2022

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Es gibt viele renommierte Elektromobil-Hersteller in Deutschland, die Top-Produkte bieten. Ob Shoprider, Freerider, Zweisitzer oder E-Scooter mit Dach – das Angebot der Fachfirmen auf dem deutschen Markt ist riesig. Damit Sie die richtige Wahl treffen und Ihre neue Elektromobilität in vollen Zügen genießen können, haben wir eine Übersicht der beliebtesten Elektromobil-Hersteller zusammengestellt.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen in der Nähe suchen

Wie Sie den für Sie passenden Elektromobil-Hersteller finden

Um die richtige Auswahl zu treffen, sollten Sie Ihre individuellen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Machen Sie sich also vor dem Kauf bewusst, worauf Sie beim Elektromobil Wert legen und was für Sie eine eher geringere Rolle spielt:

  • Preisgünstig: Dann wählen Sie gebrauchte oder einfache Modelle mit Hilfsmittelnummer.
  • Sicher im Straßenverkehr: Dann achten Sie auf Licht, Rückspiegel und gute Bremsen.
  • Fahrtüchtig im Gelände: Gute Bodenhaftung und Federung sollte Ihr Elektromobil haben.
  • Fahrbar in Innenräumen: Das Modell ist idealerweise wendig, dreirädrig oder sehr schmal.
  • Alltagstauglich: Ist das Modell faltbar und verfügt über Einkaufskorb und Stockhalterung?
  • Besondere Ausstattung: Es gibt auch Elektromobile mit Dach, Kabine oder als Zweisitzer.

Ein guter Fachhändler berät Sie umfassend, geht auf die individuellen Bedürfnisse ein und informiert Sie über passende Funktionen und Modelle.

Wichtig: Die in der folgenden Liste genannten Elektromobil-Hersteller können, müssen aber nicht im Sortiment unserer Partnerfirmen geführt werden. Wünschen Sie sich Produkte eines bestimmten Herstellers, geben Sie diese Information gerne an uns weiter.

Dietz Rehab

Das europaweit aktive Unternehmen Dietz Rehab hat seinen Hauptsitz in Karlsbad, Baden-Württemberg, die Produktentwicklung sitzt am 2008 gegründeten Standort Hamburg. Die Dietz Group hat sich als Partner des Sanitätsfachhandels einen Namen gemacht. Um den Komfortanspruch von Menschen mit körperlichen Einschränkungen gerecht zu werden, entwickelt, produziert und vertreibt Dietz Elektromobile hochanpassbare Rollstühle, Rollatoren, Gehilfen sowie Reha-Hilfsmittel fürs Bad. Der Elektromobil-Hersteller aus Deutschland legt besonderen Wert auf Qualitätskontrollen und Zertifizierungen.

Dietz-Elektromobile auf einem Blick:

  • Der Verkauf der Produkte erfolgt ausschließlich über den Fachhandel und Sanitätshäuser.
  • Es gibt wendige, schmale und zerlegbare Elektro-Scooter für Reisen und den Innenbereich.
  • Einige Elektromobile von Dietz sind für den ÖPNV zugelassen und verfügen über eine Hilfsmittelnummer.
  • Es gibt Premium-Modelle für besonders viel Komfort, auch bei längeren Strecken.
  • Einige Seniorenscooter haben größere Räder für leichte Hindernisüberwindung im Gelände.

Drive Medical

Das deutsche Unternehmen Drive Medical hat seinen Firmensitz in Isny, im Allgäu. Im Jahr 1991 gegründet, hat sich das Unternehmen als einer der führenden Hersteller von Badewannenliften etabliert. Inzwischen wurde das Sortiment auf die Bereiche häusliche Pflege, Hilfsmittel und Geräte für Badezimmer und WC, Mobilitätshilfen und Krankenfahrstühle ausgeweitet. Als Freerider-Elektromobil-Hersteller zeichnet sich Drive Medical durch eine große Produktpalette an vierrädrigen Standardmodellen aus, die auf verschiedenste Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Merkmale von Drive-Medical-Elektromobilen:

  • Freedom-Modelle von Drive Medical sind leicht, zerlegbar und ideal auf Reisen.
  • Allround-Modelle für den alltäglichen Gebrauch verfügen serienmäßig über Korbe und sind für den ÖPNV geeignet.
  • Strong-Modelle sind besonders robust, leistungsstark und bis 180 Kilgramm belastbar.
  • Ein Medical-Drive-Scooter verfügt über eine Hilfsmittelnummer für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Invacare

Einer der Weltmarktführer in der Gesundheitsbranche ist Invacare. Bereits 1885 in Elyria, Ohio, gegründet, expandierte das Unternehmen stetig weiter. Mittlerweile vertreibt Invacare eine große Produktpalette für den Pflege- und Mobilitätsbedarf in rund 80 Länder der Welt. Seit 1985 gibt es Invacare Deutschland mit Sitz in Isny im Allgäu und Porta Westfalica. Das Unternehmen hat sich auf Medizinprodukte und den Bedarf von in der Mobilität eingeschränkter Menschen spezialisiert. Als Elektromobil-Hersteller ist Invacare sowohl für leistungsstarke Senioren-Scooter als auch für elektrische Rollstühle bekannt.

Folgende Merkmale haben Elektromobile von Invacare:

  • Es gibt vierrädrige Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung und Preisen.
  • Modelle mit Hilfsmittelnummer können durch die Krankenkasse finanziert werden.
  • Es gibt auch bariatrische Modelle für ein Nutzergewicht bis 226 Kilogramm.
  • Die Elektromobile sind vom TÜV geprüft.
  • Es werden auch Zubehör, Elektrorollstühle, Badewannenlifter etc. produziert.

Meyra

Das deutsche Unternehmen Meyra mit Hauptsitz in Kalletal, Nordrhein-Westfalen, gehört zu den Marktführern der Branche. Bereits 1936 gegründet, expandierte es seitdem in mehrere Länder in ganz Europa. Getreu ihrem Motto „Wir bewegen Menschen“ produziert und vertreibt die Meyra Group Geräte, die die Mobilität von Menschen mit Handicap erhalten, zum Beispiel Elektromobile, Rollstühle und Reha-Hilfsmittel. Neben einem breiten Angebot im Bereich Alltagselektromobilität bietet Meyra auch Spezialmodelle im XXL-Format oder Aktiv-Rollstühle für den (Leistungs-)Sportbereich an.

Elektromobile von Meyra auf einem Blick:

  • Besonders leichtes und zerlegbares Micro-Elektromobil für unterwegs verfügbar.
  • Meyra bietet vierrädrige Standardmodelle mit bis zu 6, 10 und 15 km/h.
  • Robustes Modell mit einer Belastbarkeit bis zu 205 Kilogramm im Sortiment.
  • Modelle mit Hilfsmittelnummer für Kostenübernahme durch Krankenkasse.
  • Zusatzausstattungen wie Luxussitz, Sitzheizung, Gehhilfen-Halterungen etc. optional.

Pride Mobility

Das amerikanische Unternehmen Pride Mobility wurde 1986 in Pennsylvania gegründet. Inzwischen ist es auch in Europa in sieben Ländern sowie in Australien, Neuseeland, Kanada und China vertreten. Pride Mobility entwickelt und produziert Elektromobile, elektrische Rollstühle, Aufstehsessel sowie verschiedenes Zubehör. Die Auswahl des Elektromobil-Herstellers ist enorm mit Ausführungen für fast jeden Bedarf.

Elektromobile von Pride Mobility in der Übersicht:

  • Viele verschiedene drei- und vierrädrige E-Mobile mit bis zu 6, 10 und 15 km/h.
  • Besonders schmale, wendige und dennoch stabile Reise-Scooter verfügbar.
  • Spezielle Outdoor-Scooter sind geländefähig, doppelt gefedert und robust.
  • Es gibt ebenfalls ein Standardmodell mit einer Hilfsmittelnummer.

Prima Aktiv

Das Paderborner Unternehmen Prima Aktiv wurde 2019 gegründet und hat sich als Vertriebler von Elektromobilen, Badewannenliften und Treppenliften in der Branche einen Namen gemacht. Als verantwortungsbewusster Zukunftsgestalter hat sich Prima Aktiv der Mobilität von Senior:innen in Kombination mit dem Umweltschutz verschrieben. Dabei ist die Produktpalette im Elektromobilbereich besonders groß: Vom faltbaren Reisescooter über Standardmodelle bis zu Extraausstattungen mit Dach bleiben keine Wünsche offen.

Merkmale der Elektromobile von Prima Aktiv sind:

  • Es gibt besonders wendige und zerlegbare Elektromobile für Reisen und Innenräume.
  • Drei- und vierrädrige Standardmodelle gibt es in verschiedenen Ausführungen: bis 6, 10 und 15 km/h.
  • Prima Aktiv führt zwei Spezialmodelle: einen Zweisitzer und ein Elektromobil mit Dach.
  • Tragetaschen, Körbe oder Rollatorhalterung: Es gibt eine große Auswahl an Zubehör.
  • Als preisgünstige Alternative gibt es auch gebrauchte Senioren-Elektromobile bei Prima Aktiv.
Fachfirmen für Elektromobile in Ihrer Region?
Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie!

Shoprider

Die berühmte Elektromobil-Marke Shoprider bzw. Shoprider Europe gehört zur Pihsiang Machinery Manufacturing Company, einem Unternehmen aus Taiwan. Der europäische Hauptsitz befindet sich in Luxemburg. Das Unternehmen bietet Fahrzeuge und Mobilitätshilfen für ältere und körperlich eingeschränkte Menschen an und hat sich als Elektrorollstuhl- und Shoprider-Hersteller spezialisiert. Das Sortiment umfasst viele E-Mobil-Modelle mit unterschiedlichsten Funktionalitäten.

Merkmale von Shoprider-Mobilen auf einem Blick:

  • Es gibt eine große Auswahl an Kompakt-, Standard- und Spezialmodellen.
  • Zerlegbare Reisescooter gibt es als drei- und vierrädrige Ausführung.
  • Spezialmodelle sind große, extrem robuste E-Mobile, die bis 225 kg belastbar sind.
  • Neben Zweisitzern und Elektromobilen mit Dach bietet Shoprider auch Modelle mit Transportfläche.

Soletek (Rolektro)

Die bekannte Elektromobil-Marke Rolektro gehört zum deutschen Familienunternehmen Soletek GmbH, das in Erkrath, Nordrhein-Westfalen ansässig ist. Soletek hat sich auf die Bereiche Elektromobilität, LED-Technik und dekoratives Zubehör spezialisiert. Unter der Marke Rolektro vertreibt das Unternehmen seit 15 Jahren verschiedenste Arten von Elektromobilen. Als Elektromobil-Hersteller hat Rolektro mittlerweile über 70 stationäre Standorte in ganz Deutschland sowie vereinzelt auch in Österreich und Tschechien aufgebaut.

Rolektro-Scooter von Soletek im Überblick:

  • Rolektro vertreibt drei- und vierrädrige E-Mobile bis 6, 15 und 25 km/h.
  • Einige Modelle haben eine besonders hohe Reichweite (bis zu 95 km).
  • Es gibt viele Modelle mit montiertem Korb oder Koffer, auch im XXL-Format.
  • Rolektro legt besonderen Wert auf Ausstattung, Zubehör und sportliches Design.

Tipp: Zuschüsse für Elektromobile und Hilfsmittel beantragen

Für ein Elektromobil müssen Sie mit Preisen zwischen 1.000 und 6.000 Euro rechnen. Das ist eine hohe Summe, wenn man bedenkt, dass die meisten Nutzer:innen auf die Mobilitätshilfe angewiesen sind. Die Krankenkasse übernimmt daher die Kosten, anteilig oder ganz, wenn Sie eine ärztliche Verordnung einreichen. Ebenso können Sie bei der Krankenkasse eine Kostenübernahme für andere Hilfsmittel beantragen, zum Beispiel für einen Treppenlift oder einen Hausnotruf.

Sunrise Medical

Das 1978 gegründete Unternehmen Sunrise Medical hat seinen Sitz zwar im Baden-Württembergischen Malsch, vertreibt seine Produkte jedoch in über 130 Länder über den ganzen Globus. Die bekannte Elektromobil-Marke Sterling gehört zu Sunrise Medical. Als einer der Weltmarktführer für den Bedarf mobilitätseingeschränkter Menschen produziert Sunrise Medical manuelle und elektrische Rollstühle, Elektromobile und Rollatoren. Zum Angebot gehören außerdem Maßanfertigungen, verschiedene Sonderausstattungen sowie Premium-Sportrollstühle.

Sunrise Medical im Überblick:

  • Elektromobile von Sunrise Medical werden unter der bekannten Marke Sterling geführt.
  • Es gibt verschiedene vierrädrige Standardmodelle für den alltäglichen Gebrauch.
  • Sunrise Medical bietet auch ein Outdoor-Modell mit leistungsstarkem Akku und größeren Rädern.
  • Die Elektromobile sind TÜV-geprüft und im Straßenverkehr sicher zu fahren.
  • Einige Senioren-Scooter verfügen auch über eine Hilfsmittelnummer.

Trendmobil

Trendmobil ist ein etablierter Großhändler von Sanitätsartikeln und Mobilitätshilfen für Menschen mit gesundheitlichen Einschänkungen. Das mittelständische Unternehmen wurde 2003 gegründet und hat seinen Sitz in Paderborn. Der Anspruch von Trendmobil ist es, den Bedarf seiner Kund:innen an Reha-Produkten und medizinischen Hilfsmitteln im großen Umfang zu bedienen: Neben Rollstühlen, Elektromobilen und Sanitätsartikeln haben Sie außerdem eine große Auswahl an XL-Produkten. Trendmobil als Elektromobil-Hersteller überzeugt mit vielen Elektromobil-Modellen mit unterschiedlichen Funktionalitäten.

Merkmale von Trendmobil-Elektromobilen:

  • Es gibt drei- und vierrädrige Standardmodelle mit bis zu 6, 10 und 15 km/h.
  • Es gibt Premiummodelle mit besonders hohem Komfort und leistungsstarkem Akku.
  • Manche Modelle sind für Belastungen bis zu 200 Kilogramm ausgelegt.
  • Als Spezialmodelle gibt es Zweisitzer, Kabinen-Elektromobile und einen Sport Rider im Motorraddesign.
  • Einige Modelle verfügen über eine Hilfsmittelnummer und sind damit von der Krankenkasse finanzierbar.

Vermeiren

Einer der renommiertesten Elektromobil-Hersteller ist Vermeiren. Das mittlerweile in der dritten Generation geführte belgische Familienunternehmen wurde 1957 in Antwerpen gegründet. Mittlerweile hat die Vermeiren Group Vertriebsniederlassungen in vielen europäischen Ländern und exportiert weltweit. Mit über 1.000 Varianten an Krankenfahrstühlen und mehr als 500 verschiedenen Hilfsmitteln hat Vermeiren eine enorme Produktpalette für den medizinischen und pflegerischen Bedarf, sowohl für zu Hause als auch für Krankenhäuser und Arztpraxen.

Merkmale von Elektromobilen von Vermeiren

  • Die faltbaren Reisescooter sind extrem leicht, sehr schmal und auch für den Innenraum geeignet.
  • Die vierrädrigen Standard-Seniorenmobile von Vermeiren fahren bis zu 6, 10 oder 15 km/h.
  • Es gibt Sepzial-Scooter mit besonderer Reichweite und Geländefähigkeit.
  • Mehrere Vermeiren-Elektromobile haben eine Hilfsmittelnummer für die Krankenkassen-Kostenübernahme.
Fachfirmen für Elektromobile in Ihrer Region?
Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie!

Welcher Elektromobil-Hersteller ist der beste?

Auto Bild und Welt haben einige der beliebtesten Modelle verglichen. Unter den Testsiegern befanden sich Modelle der Marken Drive Medical, Invacare, Rolektro, Shoprider und Trendmobil. Allerdings gibt es sehr viele Elektromobil-Hersteller in Deutschland und im Ausland. Wir haben Ihnen lediglich eine kleine Auswahl renommierter Firmen mit besonderem Sortiment vorgestellt, damit Sie einen ersten Überblick erhalten. Welches die beste Wahl für Sie ist, sollten Sie ganz nach Ihren persönlichen Anforderungen entscheiden.

Fachfirmen für Elektromobile finden

Sie wollen einen zuverlässigen Elektromobil-Hersteller für Ihr neues Seniorenmobil finden? Aroundhome kann Sie bei der Wahl unterstützen. Mithilfe unseres Online-Fragebogens nehmen wir Ihre Wünsche auf und empfehlen Ihnen bis zu drei Anbieter aus Ihrer Region.

Häufige Fragen zum Thema

Wie finde ich einen Elektromobil-Händler in der Nähe?

Aroundhome vermittelt Ihnen Elektromobil-Fachfirmen aus Ihrer Region. Füllen Sie dafür einfach unseren Online-Fragebogen aus.

Welche Elektromobil-Hersteller aus Deutschland gibt es?

Deutsche Hersteller sind zum Beispiel Dietz Rehab, Drive Medical, Meyra, Prima Aktiv, Soletek (Rolektro), Sunrise Medical und Trendmobil.

Welche Elektromobile gibt es?

Es gibt verschiedene Modelle: faltbare und zerlegbare Reise-Scooter, drei- und vierrädrige Standardmodelle, geländetaugliche Modelle, Kabinenfahrzeuge, Elektromobile mit Dach sowie Zweisitzer.