Innovative Energieerzeugung

Balkon-Solaranlage aufhängen, einstöpseln und sparen

Original 05x antonia.rupnow aroundhome.de2 web
Antonia Rupnow
4. März 2020
Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Balkon-Solaranlage beziehen Sie weniger Strom von Ihrem Versorger. Das spart Geld und CO2.
  • Die Anlagen fallen nicht unter das Erneuerbare-Energien-Gesetz; eine Anmeldung beim Netzbetreiber ist erforderlich.
  • Ein Solarmodul mit 300 Watt Leistung erzeugt pro Jahr etwa 200 Kilowattstunden Strom. Das deckt in etwa den Jahresverbrauch einer Kühl-Gefrier-Kombination ab.
  • Solarmodule für den Balkon sind bereits ab 300 Euro erhältlich.

Beneiden Sie Hausbesitzer, die eine Solaranlage auf dem Dach haben und ihren Strombedarf weitgehend kostengünstig aus Sonnenenergie decken? Ab sofort können Sie das auch, denn nach Österreich und Luxemburg erobert die Balkon-Solaranlage nun Deutschland. Wir verraten, wie Sie auch als Wohnungseigentümer oder Mieter Ihren eigenen Strom produzieren können.