Neue Reform in 2025:

Welche Rolle spielt der Einheitswert für Ihr Haus und Grundstück?

Anika.wegner aroundhome.de2  1
Anika Wegner
1. März 2021
Das Wichtigste in Kürze
  • Mit dem Einheitswert werden verschiedene Steuern, Gebühren und Beiträge berechnet (z. B. die Grundsteuer).

  • Der Einheitswert für bebaute Grundstücke wird hauptsächlich mit dem Ertragswertverfahren ermittelt.

  • Zur Berechnung werden derzeit noch veraltete Marktwerte von 1964 bzw. 1935 verwendet, was mittlerweile als verfassungswidrig gilt.

  • Zur Zeit wird die Grundsteuer reformiert und der Einheitswert soll ab 2025 neu berechnet werden.

Egal ob Sie Ihre Immobilie selbst bewohnen oder vermieten: Eigentümer sollten den Einheitswert kennen, da das Finanzamt aufgrund dessen die Grundsteuer errechnet. Wir erklären Ihnen, mit welchen Verfahren er berechnet wird und warum diese mittlerweile verfassungswidrig sind.