Badezimmer mit Holz
Kostenlose Badezimmerangebote erhalten*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

HomeBadezimmerBadezimmer Holz
Holzelemente stilsicher einsetzen

Gestalten Sie Ihr Badezimmer mit Holz natürlich und funktional

Jessica Tomala
21. Oktober 2019

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Holz im Badezimmer haben Sie grundsätzlich die Wahl aus Lackierung und Versiegelung mit Öl.
  • Empfehlenswert sind Harthölzer wie Kiefer, Lärche oder Nussbaum im Badezimmer.
  • Verwenden Sie für Ihren Badezimmerboden immer geöltes Parkett, da Öl und Wasser sich gegenseitig abstoßen.
  • Dringt Feuchtigkeit durch Fugen oder Ritzen, kann sich hinter der Holzverkleidung Schimmel bilden.

Planen Sie die Sanierung Ihres Badezimmers, ist Holz eine mögliche Alternative zu Fliesen. Das Material wirkt wunderbar warm und strahlt Natürlichkeit aus. Für Möbel, Böden und Wände lässt sich Holz im Bad sehr gut einsetzen. Welche Möglichkeiten gibt es, Ihr Badezimmer mit Holzelementen einzurichten?

Badezimmer mit weißen Waschbecken
Jetzt das Badezimmer zum Wohlfühlen planen!

Wir haben passende Fachfirmen für Sie.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie Holz im Bad verwenden?

Dampfend heißes Wasser in der Badewanne und Spritzwasser aus der Dusche sind im Bad an der Tagesordnung. Deshalb befürchten viele, dass Möbel, Böden und Wandverkleidung durch aufquellendes Holz Schaden nehmen können und ziehen den Werkstoff nicht für das Badezimmer in Betracht. Dabei verfügt Holz sogar von Natur aus über antibakterielle Eigenschaften.

Badezimmer mit Holzmöbeln
Holz und Feuchtigkeit ausgesprochen gut, denn das Material nimmt Wasser auf und gibt es kontrolliert wieder ab. Das sorgt für ein angenehmes Raumklima.

Allerdings benötigt Holz im Badezimmer eine bestimmte Oberflächenbehandlung. Naturbelassen sollte es weder in Form von Möbeln noch an Wand oder Boden zum Einsatz kommen. Sie haben dabei grundsätzlich die Wahl aus Lackierung und Versiegelung mit Öl.

Lackierung

Eine Lackierung hält Wasser ab und verleiht dem Holz einen feinen Glanz. Langfristig ist jedoch Vorsicht geboten. Durch feinste Risse im Lack kann Wasser eindringen. In der Folge quillt das Holz auf. Im schlimmsten Fall bildet sich unter dem Boden oder hinter den Wanddielen Schimmel.

Versiegelung

Eine mehrfach aufgetragene (Hartwachs)-Ölschicht ist im Bad meist die bessere Wahl. Feuchtigkeit perlt an der Versiegelung ab. Sie können sie zudem regelmäßig mit vergleichsweise wenig Aufwand auffrischen. Hartwachsöl ist schmutzabweisend und unkompliziert zu reinigen. Wasser- und Kalkablagerungen lassen sich schnell und einfach entfernen, wenn Sie Badmöbel, Böden und Wände nebelfeucht abwischen.

Welche Holzarten sind für das Bad geeignet?

Die verschiedenen Holzarten reagieren sehr unterschiedlich auf Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen. Deshalb sind einige für den Einsatz im Badezimmer besser geeignet als andere. Empfehlenswert sind insbesondere diese Harthölzer:

  • Kiefer
  • Lärche
  • Fichte
  • Ahorn
  • Nussbaum
  • Teak
  • Esche
  • Wenge

Vor allem Kiefer und Lärche haben eine stark antibakterielle Wirkung und eignen sich ausgezeichnet für den Einsatz im Bad.

Zur Info:

Eichenholz ist feuchtigkeits- und temperaturbeständig. Es neigt bei der Reinigung mit chemischen Hilfsmitteln jedoch zur Fleckenbildung. Im Bad sollte es maximal bei der Möblierung eingesetzt werden.

Welche Badezimmermöbel aus Holz gibt es?

Wünschen Sie sich einen klassischen Bad-Look mit Badfliesen? Auch dann müssen Sie nicht auf Holz im Badezimmer verzichten. Die Wahl der Möblierung eröffnet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Setzen Sie für ein einheitliches Design und eine aufgeräumte Optik auf eine Badmöbelserie. Waschbecken-Unterschrank, Hochschrank, Wandregale und Kommoden aus Holz sorgen für ein natürliches Flair.

Unser Tipp:

Wählen Sie für die Möblierung eine Holzart, die farblich zu Ihren Fliesen passt. So fügt sich dunkle Wenge hervorragend in Bäder mit einer anthrazitfarbenen Boden- und Wandgestaltung ein. Kiefer und Buche passen zu weißen Bädern, wohingegen Teak mit hellem Grau eine harmonische Einheit bildet.

Fachfirmen für Badezimmer in Ihrer Region.

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

Badezimmerböden aus Holz

Parkett im Bad ist angenehm fußwarm und verleiht dem Funktionsraum eine wohnliche Atmosphäre. Mit der richtigen Holzart müssen Sie keine Sorge haben, dass der Boden aufquillt und sich Stäbe oder ganze Bereiche ablösen. Für den Boden verwenden können Sie unter anderem diese Holzarten:

  • Walnuss
  • Pinie
  • Teak
  • Kirsche
Badezimmer mit Holzboden
Setzen Sie für den Boden auf Hölzer, die von Natur aus über einen hohen Harzanteil verfügen.

Von Buchholz ist eher abzuraten. Die Parkettsorte erfreut sich in Wohnräumen zwar großer Beliebtheit, neigt jedoch dazu, aufzuquellen. Verwenden Sie für Ihren Badezimmerboden immer geöltes Parkett. Öl und Wasser stoßen sich gegenseitig ab. Lack kann dagegen unter Feuchtigkeitseinfluss einen Grauschleier erhalten. Nicht zuletzt ist die Neuversiegelung mit Lack sehr aufwendig.

Holzverkleidungen an Wänden und Decken

Die natürliche Ausstrahlung von Holz kommt mit Wand- und Deckenpaneelen ausgezeichnet zur Geltung. Dabei ist es egal, ob Sie gezielt an bestimmten Bereichen der Wand Akzente setzen oder ob das Holz flächendeckend eingesetzt wird.

Badezimmer mit Holzvertäfelung an der Wand
Ein Materialmix aus Fliesen und Holz an der Wand verleiht Ihrem Badezimmer das gewisse Etwas.

Allerdings verlangt die Verkleidung von Wänden und Decken eine professionelle Verlegung und exakte Versiegelung. Diese sollten Sie einem Experten überlassen. Dringt Feuchtigkeit durch Fugen oder Ritzen, kann sich hinter der Holzverkleidung Schimmel bilden. Zudem ist regelmäßiges Lüften angesagt. Das Badezimmer mit Holz zu verkleiden, eignet sich daher vor allem für Räume mit Fenster.

Vor- und Nachteile von Holz im Badezimmer

Holz wird aus vielen Gründen als Werkstoff für das Bad immer beliebter. Allerdings kann das Material auch Nachteile mit sich bringen. Das sind die positiven und negativen Eigenschaften:

Die Kosten von Holz im Badezimmer

Nicht zuletzt die vermeintlich hohen Kosten lassen viele vor einer Gestaltung des Badezimmers mit Holz Abstand nehmen. Dabei ist es nicht zwingend teurer als Fliesen. Für hochwertige Wand- und Deckenfliesen müssen Sie mit Preisen zwischen 20 und 60 Euro pro Quadratmeter rechnen, wobei es nach oben hin kaum Grenzen gibt. Dazu kommen die Kosten für die Verlegung, die zwischen 30 und 60 Euro pro Quadratmeter liegen können.

Für Holz ist mit folgenden Durchschnittskosten zu rechnen:

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Unter bestimmten Umständen können Sie für die Badsanierung Fördermittel der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragen. Zuschüsse gibt es, wenn Sie Ihr Bad barrierefrei modernisieren. Folgende Maßnahmen können im Rahmen des Programms 455-B von der KfW gefördert werden:

  • Änderung der Raumaufteilung
  • Einbau einer bodengleichen Dusche inklusive (Klapp-)Sitz
  • Modernisierung der Sanitärelemente inklusive Liftsysteme

Auch für den Kauf von barrierefreiem beziehungsweise barrierearmem Wohnraum lassen sich Zulagen nutzen. Der Antrag muss vor Beginn der Arbeiten im KfW-Zuschussportal eingereicht werden.

Badezimmer Monteur
Fachfirmen für Badezimmer in Ihrer Region

Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.

© 2021 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.