Zum Träumen schön

Machen Sie aus Ihrem Schlafzimmer einen Ort für himmlische Nächte

190619 redaktion undine
Undine Tackmann
10. Juli 2019

Schaffen Sie sich mit Ihrem Schlafzimmer einen intimen Ort, fernab vom Alltag. Ein Bett und eine Matratze sind nicht alles, was Sie gut schlafen lässt. Zwischen weichen Kissen und kuscheliger Bettwäsche finden auch ein Sessel zum Lesen oder eine Arbeitsecke ihren Platz. Wir stellen Ihnen verschiedene Schlafzimmertypen vor und vermitteln Ihnen den passenden Partner für die Umsetzung Ihrer Wünsche.

Die schönsten Ideen für Ihr Schlafzimmer

Sie mögen ein Meer aus Kissen in Ihrem Bett oder brauchen viel Stauraum? Verschiedene Schlafzimmereinrichtungen berücksichtigen unterschiedliche Vorlieben. Hauchen Sie Ihrem Schlafraum Persönlichkeit ein, indem Sie auf Details setzen. Denn das Schlafzimmer ist Ihr privater Rückzugsort.

  Welcher Schlafzimmerstil passt zu Ihnen?

  • Das moderne Schlafzimmer überzeugt mit einer geradlinigen und reduzierten Einrichtung. Möbel mit glatten und hochglänzenden Oberflächen prägen diesen Stil. Ein Bettgestell aus Metall oder mit Kunstleder fügt sich gut in ein modernes Schlafzimmer ein.
Moderne Schlafzimmereinrichtung
Ein modernes Schlafzimmer wirkt meist sehr ordentlich.
  • Das Schlafzimmer im skandinavischen Stil spricht für ein Leben mit viel Natur: Klare Formen, helle Farben und natürliche Materialien wie Holz oder Wolle charakterisieren diese Schlafzimmereinrichtung. Trotz Einfachheit strahlt der skandinavische Stil ein Gefühl von Geborgenheit aus.
Schlafzimmer im skandinavischem Stil
Hell und freundlich wirkt ein Schlafzimmer im skandinavischem Stil.
  • In einem Landhaus-Schlafzimmer stehen Gemütlichkeit und Erholung im Vordergrund. Dicke Holzbalken an der Decke, eine offenliegende gemauerte Natursteinwand oder knarzende Holzdielen erfüllen den Traum des Landhausstils. Zur Gestaltungsgrundlage wählen Sie am besten ein helles Creme-Weiß oder Vanille-Gelb. Dazu passen verschnörkelte Massivholzmöbel oder verspielte Dekoelemente.
Ein Schlafzimmer im Landhausstil strahlt immer Gemütlichkeit aus.

  Schlafzimmermöbel sorgen für Gemütlichkeit

Wenn Sie sich mehr als ein Bett und einen Schrank wünschen, sind die Möglichkeiten vielfältig. Auch Kommoden sowie Sessel, Hocker oder eine Arbeitsecke mit Schreibtisch und Stuhl sind in einem Schlafzimmer denkbar. Überlegen Sie sich vorab, welche Funktionen erfüllt werden müssen. Schlafen Sie allein oder zu zweit im Bett? Bevorzugen Sie eine große Schrankwand für alle Sachen oder lieber eine zusätzliche Kommode? Wenn Sie in Ihrem Schlafzimmer arbeiten, kann gegebenenfalls ein Raumteiler für Intimität sorgen.

  Schlafzimmersets - Alles aus einer Hand

Wenn Sie nicht jedes Möbelstück einzeln kaufen möchten, bietet ein Schlafzimmerset die Möglichkeit, alles zusammen zu erwerben. Für gewöhnlich beinhaltet ein komplettes Schlafzimmer ein Einzel- oder Doppelbett sowie ein oder zwei Nachttische und einen Kleiderschrank. Ein Vorteil eines Schlafzimmersets ist die harmonische Abstimmung der einzelnen Möbelstücke aufeinander. Häufig sind komplette Schlafzimmer Teil einer Möbelserie, wodurch Sie Ihre Einrichtung durch eine passende Kommode, einen Spiegel oder eine Lampe ergänzen können.

  Unser Tipp:

Keine Einrichtung von der Stange? Verschiedene Auswahlmöglichkeiten zu Modellen und funktionalen Details bieten Ihnen auch bei Schlafzimmersets Individualität. Beim Kleiderschrank können Sie beispielsweise ganz nach Ihrem Geschmack zwischen verschiedenen Größen und Ausstattungsvarianten wählen.

Schlafzimmer einrichten - Die wichtigsten Möbel

Erholsamen Schlaf finden Sie nicht nur im Hotel - vielfältige Möglichkeiten der Schlafzimmergestaltung garantieren auch wohlige Nächte für Zuhause. Moderne Mäbelstücke wie Boxspringbetten bieten nicht nur Komfort, sondern auch praktischen Stauraum für Bettwäsche oder Kissen. Innovative Schrankwände fügen sich unauffällig in das Design Ihres Schlafzimmers ein, ohne den Raum für sich einzunehmen. Lesen Sie in einem bequemen Sessel in aller Ruhe ein Buch oder integrieren Sie eine Arbeitsecke zum konzentrierten Schaffen. Die richtigen Schlafzimmermöbel passen sich Ihren persönlichen Bedürfnissen an.

  Das Bett als Herzstück

Holen Sie sich den Komfort aus dem Urlaub direkt in Ihr Schlafzimmer. Das Bett ist das Herzstück und sollte deswegen in jedem Fall zu Beginn der Schlafzimmergestaltung ausgesucht werden. Wählen Sie aus verschiedenen Modellen wie Designer-, Landhaus-, Einzel- oder Rundbetten in folgenden Maßen:

Breite x Länge

  • 90 cm x 200 cm
  • 120 cm x 200cm
  • 140 cm x 200 cm
  • 180 cm x 190 cm / 200 cm / 210 cm / 220 cm
  • 200 cm x 190 cm / 200 cm / 210 cm / 220 cm
  Unser Tipp:

Investieren Sie in Ihren Schlafkomfort und sparen Sie nicht beim Lattenrost. Der Lattenrost sollte ca. 2 cm in der Länge und 0,5 cm in der Breite kleiner als der Bettrahmen sein. Allgemein gilt: je schmaler die Federleisten und je kleiner ihr Abstand zueinander, desto höher der Liegekomfort.

  Mit der richtigen Matratze zu mehr Schlafqualität

Bei der Wahl der Matratze kommt es ganz auf Ihr eigenen Vorlieben an. Liegen Sie lieber auf einer härteren Matratze oder eignen sich weiche Matratzen eher für Ihre liebste Schlafposition? Ein Überblick über die Matratzenarten hilt bei der Entscheidung:

  • Bei Federkernmatratzen bilden einzelne Sprungfedern den Kern der Matratze. Durch das luftige Innenleben sind Sie optimal für alle, die gern kühl schlafen. Es wird zwischen Taschenfederkern-, Bonell-Federkern- und Tonnen-Taschenfederkernmatratzen unterschieden.
  • Schaumstoffmatratzen sind meist günstiger und passen sich gut an Ihren Körper an. Sie speichern die Körperwärme über längere Zeit und sind geeignet für alle, die gern warm schlafen. Es wird zwischen Visco (Memory)-, Komfort- und Kaltschaummatratzen unterschieden.
  • Viscomatratzen punkten mit einem sogenannten Memory-Foam, welcher eine optimale Anpassung an den Körper sichert. Durch ihre hohe Wärmeisolation sollen Menschen mit Rücken- oder Bandscheibenproblemen besonders bequem schlafen.
  • Gelmatratzen funktionieren ähnlich wie die Viscomatratzen. Der Gelschaum passt sich flexibel an den Körper an. Solche Matratzen sind in der Regel lange haltbar.
  • Latexmatratzen sind sehr hygienisch und passen sich gut an den Körper an. Matratzen aus Naturlatex sind zudem besonders umweltfreundlich.
  • Beim Boxspringbett besteht das Schlafsystem aus einer Unter- und einer Obermatratze. Eine Kombination aus zwei Federkern- oder einer Kaltschaum- und einer Federkernmatratze sind am beliebtesten.
  • Wasserbetten oder Wassermatratzen werden zwischen Schlauchwassermatratzen, Hardside- und Softside-Wasserbetten unterteilt, wobei Letztere problemlos in jedes Bettgestell eingebaut werden kann. Das Wasserbett punktet mit einem hohen Liegekomfort.

  Achten Sie bei der Auswahl auch auf das Raumgewicht. Dies ist ein Wert, welcher die Langlebigkeit einer Matratze bewertet. Je höher das Raumgewicht, desto länger ist die Haltbarkeit. Ab einem Wert von 50 kg/m² sollte jede Schaumstoffmatratze problemlos über 10 Jahre ohne spürbare Qualitätseinbußen überstehen. (Natur-)Latexmatratzen sollten einen Mindestwert von 70 kg/m² und Gelschaummatratzen von 50 kg/m² aufweisen.

Der Preis einer Matratze ist unter anderem von Ihrem Körpergewicht, der gewünschten Matratzengröße und dem bevorzugtem Härtegrad abhängig. Unsere Tabelle gibt Ihnen eine Preisvorstellung der verschiedenen Matratzenarten:

Matratzenart 90 cm x 200 cm 180 cm x 200 cm
Taschenfederkernmatratze

ab 170 Euro

ab 370 Euro
Bonell-Federkernmatratze ab 130 Euro ab 400 Euro
Kaltschaummatratze ab 170 Euro ab 300 Euro
Komfortschaummatratze ab 50 Euro ab 180 Euro
Viscomatratze ab 215 Euro ab 420 Euro
Gelschaum-Matratze ab 210 Euro ab 405 Euro
Latexmatratze ab 350 Euro ab 650 Euro
Naturlatexmatratze ab 480 Euro ab 900 Euro

Matratzenschoner und Matratzenauflagen sorgen für langjährige Freude an Ihrer Schlafunterlage. Ein Matratzenschoner schützt die Matratze vor Verunreinigungen. Weitere Funktionen wie ein gepolstertes oder atmungsaktives Material sowie eine wärmende Beschichtung bieten zusätzlichen Komfort.

  Ein Kleiderschrank für Ihre Lieblingssachen

Neben dem Bett zählt der Kleiderschrank zum wichtigsten Möbelstück im Schlafzimmer. Ausschlaggebend für einen guten Schrank ist eine Kombination aus sinnvollem Stauraum und schicker Optik. Aus folgenden Modellen können Sie wählen:

  • Schwebetürenschränke
  • Drehtürenschränke
  • Massivholzschränke
  • Kleiderschränke mit Spiegel
  • Schranksysteme
  • Eckkleiderschränke 
Kleiderschrank eines Schlafzimmers
Schrankwände fügen sich unauffällig in Ihr Schlafzimmer ein.

Angefangen beim platzsparenden Zweitürer für kleine Räume bis hin zur geräumigen Schrankwand ist der Kleiderschrank als Ordnungssystem kaum verzichtbar. Mehrere Fächer, höhenverstellbare Böden, ausziehbare Schubladen sowie Kleiderstangen für längere Kleidungsstücke sorgen für Ordnung auf kleinstem Raum.

  Kommoden für mehr Ordnung

Eine Schlafzimmerkommode ist eine praktische Ergänzung zum Kleiderschrank. Kleinere Kleidungsstücke wie T-Shirts oder Unterwäsche finden hier Ihren Platz. Durch die niedrige Höhe sorgt sie neben dem Kleiderschrank für eine offene Raumatmosphäre und bietet gleichzeitig eine Ablagefläche für Schmuck oder Make-up. Besonders beliebt ist die Schubladenkommode. Ihr Vorteil gegenüber einer Türkommode ist, dass Schubladen weniger Platz zum Öffnen benötigen und somit auch in kleinsten Räumen für Ordnung sorgen.

  Unser Tipp:

Setzen Sie bewusst einen optischen Kontrast zu Ihrer restlichen Einrichtung. Mit einer Vintage-Kommode platzieren Sie zum Beispiel einen auffälligen Hingucker in Ihrem Schlafzimmer.

  Nachttische - Die kleinen Begleiter

Nachttische ergänzen nicht nur das Design Ihres Bettes, sie dienen auch als Ablage für eine Nachttischlampe oder ein Wasserglas. In den Schubladen finden Taschentücher, ein Buch sowie eine Lesebrille Platz. Achten Sie bei der Auswahl auf die richtige Höhe. Beispielsweise sollte neben einem vergleichsweise hohen Boxspringbett ein Tisch mindestens 60 cm hoch sein.
 

Gestalten Sie Ihr Schlafzimmer harmonisch

Nicht nur die richtigen Möbelstücke sorgen für die gewünschte Atmosphäre: Erst kleine Details und dekorative Elementeve vollständigen Ihren Traum vom Schlafzimmer.

  Farben für die richtige Stimmung

Wenn Sie im Schlafzimmer eine ruhige und entspannte Atmosphäre schaffen möchten, sind helle Farben wie Pastell- oder Cremetöne optimal. Sollte Ihnen das zu langweilig sein, können Sie beispielsweise mit farbigen Teppichen, Bildern oder Vorhängen Ihr Zimmer lebendiger gestalten. Ein Maler hilft Ihnen bei der harmonischen Innengestaltung.

  Unser Tipp:

Grau und Weiß lassen sich wunderbar mit allen auffälligen Farben, wie Blau oder Grün, kombinieren. Aber auch Braun mit einem zarten Rosa passen gut zusammen.

  Böden zum Wohlfühlen von Kopf bis Fuß

Teppichböden im Schlafzimmer sind beliebt, aber kein Muss. Denn inzwischen gibt es zahlreiche andere Bodenbeläge, mit denen Sie Ihren Schlafzimmerboden gestalten können:

  • Naturholz: Je nach Holzart bedarf der Boden einer regelmäßigen Pflege mit Holzöl oder Wachs. Kleine Kratzer oder Abnutzungen verleihen Ihrem Boden jedoch Charme und sorgen für ein warmes Ambiente.
  • Naturstein ist pflegeleicht und robust. Neben Marmor ist Travertin sehr beliebt. Warm und erdig eignet er sich für ein Schlafzimmer im mediterranen Stil. Eine Fußbodenheizung beugt kalten Füßen vor.
  • Hochglanzböden, wie Estriche aus Kunstharz oder Linoleum, ergeben durch ihre fugenlose Verlegung ein ebenerdiges Erscheinungsbild. Sie sind beständig gegen Abnutzungen sowie leicht in der Pflege.
  • Beton lässt dank seines puristischen Designs viele Gestaltungsmöglichkeiten zu. Das Material kann eingefärbt werden und wird fugenlos verlegt.
  • Teppich gehört zu den klassischen und gleichzeitig vielseitigsten Bodenbelägen für das Schlafzimmer. Von robust und natürlich bis zu extravagant und flauschig ist alles möglich. Der Vorteil des Teppichbodens ist eine einfache Verlegung und gegebenenfalls auch ein schneller Austausch.
Teppich im Schlafzimmer
Mit einem Teppich in Ihrem Schlafzimmer haben Sie immer warme Füße.

  Lampen für gemütliche Stunden

Das Licht im Schlafzimmer sollte gleichzeitig stimmungsvoll und funktional sein. Die Kombination mehrer Lampen ist aufgrund verschiedener Ansprüche vorteilhaft. Die Deckenlampe sorgt für die Grundbeleuchtung und sollte hell genug sein, um den kompletten Raum auszuleuchten. Nachttischlampen mit einem fokussierten Lichtkegel sind bequem vom Bett aus zu bedienen. Mit Stehlampen sowie Wandleuchten setzen Sie zusätzliche Lichtakzente. Einbauleuchten in Form von Deckenstrahlern erleuchten ausgewählte Bereiche wie den Spiegel vorm Kleiderschrank.

  Unser Tipp:

Mit einem Smart-Home-System steuern Sie bequem Ihre Lampen von überall und wachen jeden morgen mit einem simulierten Sonnenaufgang auf.

  Verdunkelungen garantieren lange Nächte

Ein Sichtschutz sorgt nicht nur Intimität, sondern ermöglicht Ihnen auch einen langen Schlaf, trotz strahlendem Sonnenschein. Dank Rollos oder Jalousien bleibt Ihr Schlafzimmer zu jeder Tageszeit dunkel. Mögen Sie es lieber etwas dämmrig, sind lichtdurchlässige Rollos, Flächen- und Lamellenvorhänge ein passender Sichtschutz, ohne das Zimmer komplett abdunkeln. Blickdichte Gardinen sind außerdem ein schmückendes Dekoelement.

  Textilien zum Einkuscheln

Wer bei Textilien im Schlafzimmer nur an Baumwolle denkt, der grenzt sich unnötig ein. Elegant wirkt beispielsweise ein Bett in Lederoptik, kombiniert mit seidener Bettwäsche und einer hölzernen Wandverkleidung. Auch Kissenbezüge aus Fell oder Samt  sorgen für eine gemütliche Atmosphäre im Schlafzimmer.

  Dekoration als Ergänzung

Abgerundet wird Ihr Schlafraum mit der richtigen Dekoration. Diese ist abhängig vom persönlichen Geschmack, damit Sie Ihr Zimmer jedoch nicht überladen, sollten Sie nicht zu viele Kerzen, Blumen oder Bilder als Dekoelemente einsetzen. Vereinen Sie Funktionalität und Optik: eine rustikale Tagesdecke mit Fransen lädt zum Einkuscheln und Träumen ein. Matten aus Stroh oder Bast sorgen für einen Rückzugsort mit Strandflair. Eine alte Weinkiste kann sowohl Tisch als auch Dekoelement sein.

Dekorative Tagesdecke auf dem Bett
Auch ein Bücherregal kann als Dekoelement fungieren.

Förderungen

Ein neues Schlafzimmer kann schnell teuer werden. Denken Sie bei der Gestaltung gleich an Ihre Zukunft und entscheiden sich bei der Renovierung für ein barrierefreies Schlafzimmer, gibt es unter bestimmten Bedingungen Fördermittel:

  • Als Ergänzung dazu können Sie mit dem Investitionszuschuss 455 der KfW bis zu 6.250 Euro je Wohnung erhalten. Als Voraussetzung müssen die Arbeiten zur Barrierereduzierung von Fachunternehmen durchgeführt werden.

Einige Krankenkassen übernehmen auch die Kostenübernahme eines Pflegebettes und finanzieren notwendiges Zubehör. Voraussetzung ist das Vorliegen einer entsprechenden Pflegebedürftigkeit. In einem solchen Fall muss lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung geleistet werden.

Preise und Kosten

Die Kosten bei der Einrichtung eines Schlafzimmers sind von mehrer Faktoren abhängig. Neben der Raumgröße spielen auch die individuellen Vorlieben und verwendeten Materialien eine ausschlaggebende Rolle. Eine Preisübersicht der Schlafzimmermöbel bietet folgende Tabelle:

Möbel Preis
Einzelbett ab 55 Euro
Doppelbett ab 80 Euro
Schlafsofa ab 200 Euro
Kleiderschrank ab 50 Euro
Kommode ab 170 Euro
Wohnwand ab 25 Euro
Nachttisch ab 10 Euro
Schminktisch ab 70 Euro
Sessel ab 30 Euro
Schlafzimmer Komplett ab 280 Euro

Wenn Sie Ihren Schlafraum günstig einrichten möchten, kann ein Set die passende Lösung für Sie sein. Darin sind immer Möbelstücke wie ein Bett und ein Kleiderschrank enthalten. Das Angebot kann meist mit zusätzlichen Möbeln aufgestockt werden.

Original 05x schlafzimmer cta  1
Original 05x schlafzimmer cta  1
Fachfirmen für Schlafzimmer in Ihrer Region
Wir finden die passenden Fachfirmen für Sie.
Original 05x back to top