Teaser Fassadendämmung Förderung
Kostenlose Angebote für Ihre Fassade*

Nach der Erfassung Ihrer Wünsche verbinden wir Sie mit bis zu drei Fachpartnern.
*Der Service ist für Sie komplett kostenfrei und unverbindlich. Wir finanzieren den Service über die Provision unserer Anbieter.

Förderprogramme

Wie können Sie eine Fassadendämmung fördern lassen?

Claudia Mühlbauer
23. Juni 2022

Das Wichtigste in Kürze

  • Die KfW und das BAFA stellen Förderungen für Fassadendämmungen bereit.

  • Sie können einen Kredit oder einen Zuschuss beantragen, wenn Sie Ihre Fassade energetisch sanieren wollen.

  • Eine Fassadendämmung kann auch Teil einer Komplettsanierung zum Effizienzhaus sein.

Über das BAFA und die KfW können Sie eine Fassadendämmung fördern lassen, wenn Sie dadurch die Energieeffizienz des Gebäudes bis zu einem bestimmten Wert erhöhen. Wir zeigen Ihnen, welche Voraussetzungen eine Fassadendämmung im Neu- und Altbau für eine Förderung erfüllen muss und wie Sie sich zusätzliche Fördergelder sichern können.

Wann wird eine Fassadendämmung gefördert?

Zweck der staatlichen Förderung energetischer Sanierungen ist die Verringerung des Energieverbrauchs und die Reduzierung von CO2-Emissionen. Dazu kann die Dämmung von Fassaden einen entscheidenden Beitrag leisten – alleine schon wegen der großen Fläche am Gebäude. Neben der Außendämmung sind auch die Kerndämmung sowie die Erneuerung und die Aufbereitung von Vorhangfassaden förderfähig.

Förderung Fassade Fassadendämmung
Verschiedene Arten der Fassadendämmung können staatlich gefördert werden.

Ein vom Staat bereitgestelltes Förderprogramm zu nutzen, kann die Kosten einer Fassadendämmung deutlich reduzieren. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Antragstellung sind folgende:

  • Der Bauantrag bzw. die Bauanzeige des Wohngebäudes liegt bereits mindestens fünf Jahre zurück, wenn Sie den Förderantrag stellen.

  • Sie binden einen Energieeffizienz-Experten bzw. eine Energieeffizienz-Expertin ein.

  • Sie engagieren ein Fachunternehmen und führen die Arbeiten nicht in Eigenleistung durch.

  • Die Arbeiten beginnen erst nach der Beantragung und Genehmigung der Förderung.

Der richtige Dämmwert

Damit Sie sich für eine Förderung qualifizieren, müssen die Außenwände einen bestimmten Dämmwert erreichen. Er wird durch den Wärmedurchgangskoeffizienten bzw. den U-Wert beschrieben. Wie hoch er sein darf, hängt von der Art der Außenwand ab:

Überblick staatlicher Förderungen für Fassadendämmung

Frühere Förderprogramme wurden im Jahr 2021 zur Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) zusammengefasst. Darunter fallen drei Teilprogramme zur Förderung von

  • Wohngebäuden (BEG WG),

  • Nichtwohngebäuden (BEG NWG) und

  • Einzelmaßnahmen (BEG EM).

Abhängig davon, welches Teilprogramm Sie nutzen wollen und ob Sie einen Kredit oder einen Zuschuss beantragen wollen, ist der passende Ansprechpartner entweder die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) oder das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Förderung BEG Haus
Aufbau der BEG-Förderung

Förderungen für Einzelmaßnahmen

Für „Dämmmaßnahmen an der Gebäudehülle“ können Sie als Privatperson folgende Förderprogramme nutzen:

Förderungen für Komplettsanierungen

Sanieren Sie ein komplettes Gebäude zum Energieeffizienzhaus, können Sie von der KfW auch für eine Fassadendämmung Förderungen erhalten. Dabei wählen Sie entweder wiederum den Wohngebäude-Kredit 261, 262 oder den Wohngebäude-Zuschuss 461. Die Fassadendämmung wird hier allerdings nicht einzeln gefördert. Vielmehr ist ausschlaggebend, welche Effizienzhaus-Stufe Sie durch die Sanierungsmaßnahmen insgesamt erreichen.

Gefördert werden auch Baunebenkosten und Wiederherstellungskosten. Dazu kann bei einer Fassadensanierung inklusive Dämmung zum Beispiel das Verputzen der Wand zählen.

Förderungen für die Fassadendämmung erhöhen

Die Höhe der Fördergelder ist prozentual festgeschrieben – egal, ob Sie einen Zuschuss oder einen Kredit beantragen. Beachten Sie folgende Punkte bei Ihrer Fassadendämmung, können Sie sich allerdings zusätzliche Fördersummen sichern:

  • iSFP-Bonus: Setzen Sie die Fassadendämmung als Teil eines individuellen Sanierungsfahrplans (iSFP) um, können Sie vom BAFA einen zusätzlichen Förderbonus von fünf Prozent erhalten. Gleiches gilt bei Komplettsanierungen. Nutzen Sie die KfW-Förderung für die Fassadendämmung, erhöht sich der Tilgungszuschuss für Ihren Kredit ebenfalls um fünf Prozent.

  • Fachplanung und Baubegleitung: Die KfW fördert die Fachplanung durch Akustiker:innen und die Baubegleitung durch Energieeffizienz-Expert:innen mit einem zusätzlichen Kreditbetrag inklusive Tilgungszuschuss. Für Ein- und Zweifamilienhäuser liegt die maximale Kreditsumme bei 5.000 Euro je Kalenderjahr, der Tilgungszuschuss bei 50 Prozent.

Fassade wird durch Handwerker gedämmt
Fachfirmen für Fassadendämmung in Ihrer Region gesucht?

Wir finden passende Fachfirmen für Sie.

© 2022 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.