Hausprojekte
Fachfirmen

ImmoScout24-Umfrage unter Makler:innen

Nachfrage nach Einfamilienhäusern steigt wieder

09.02.2024, 10:08 Uhr

2 min

Lina Strauss

Deutsche Makler:innen bemerken laut einer ImmoScout24-Umfrage wieder eine steigende Nachfrage nach Immobilien und blicken optimistisch auf das Jahr 2024.

Maklerin übergibt neuen Eigentümern die Schlüssel

Neuer Aufschwung am Immobilienmarkt: Laut einer Umfrage von ImmoScout24 unter 500 Makler:innen ist in Deutschland wieder eine wachsende Nachfrage nach Immobilien festzustellen. Insgesamt sei die Nachfrage im letzten Jahr zwar niedrig gewesen. Spätestens zum Jahresende konnten viele Makler:innen jedoch wieder einen positiven Trend verzeichnen.

Von den Befragten gaben 52 Prozent an, dass sie angesichts der neuen Entwicklungen zuversichtlich auf das Jahr 2024 blicken. 34 Prozent der Makler:innen starten eher neutral ins neue Jahr und nur 15 Prozent sind pessimistisch eingestellt. Einen Grund für den Nachfragezuwachs sieht Gesa Crockford, Geschäftsführerin von ImmoScout24, in den besseren Konditionen für Immobilienkäufer:innen und -verkäufer:innen:

„Die Vorzeichen für das Jahr 2024 stehen gut: Angesichts der gesunkenen Inflationsrate und Bauzinsen stabilisieren sich die Rahmenbedingungen für alle Marktbeteiligten. Das Kaufinteresse kehrt zurück und ein Großteil der Makler:innen blickt optimistisch auf das aktuelle Jahr, wie unsere Umfrage zeigt.“

Viele Eigentümer:innen mussten 2023 ihre Preisvorstellungen anpassen

Die Mehrheit der Makler:innen gab an, dass viele Eigentümer:innen letztes Jahr ihre Preiserwartungen an die veränderten Marktbedingungen anpassen mussten. Für 77 Prozent der Befragten war es die größte Herausforderung, Eigentümer:innen dazu zu bringen, die Preiswünsche, die noch auf dem Niveau der Vorjahre lagen, nach unten zu korrigieren. Für 61 Prozent der Makler:innen war es sehr schwer, überhaupt liquide Kaufinteressent:innen zu finden. Hier zeigte sich in den letzten Wochen eine neue Dynamik, wie Daniel Ritter, geschäftsführender Gesellschafter bei Von Poll Immobilien, sagt:

„Wir stellen fest, dass die Transkationen wieder zunehmen. Verkäufer und Käufer haben sich langsam an das Preis- beziehungsweise Zinsniveau gewöhnt. Außerdem steht ein größeres Immobilienangebot zur Verfügung, die Vermarktungszeiten haben sich verlängert. Es wird fast immer verhandelt, auch wenn der Spielraum wieder kleiner wird. Diese Chance sollten Interessenten nutzen.“

Energieeffizientes Wohnen
Immobilien
Immobilienverkauf
Lina Strauss
Lina Strauss ist seit über einem Jahr bei Aroundhome und hilft unseren Leser:innen mit ihren Artikeln dabei, die wichtigsten Infos zu allen Themen rund ums Haus auf einen Blick zu finden. Ihr Interesse liegt vor allem bei zukunftsweisenden Themen aus dem Energie- und Immobiliensektor.
© ADRIAN ASSALVE | © Fotolia - Eisenhans | © Getty Images/iStockphoto - in4mal | © Getty Images/iStockphoto - lilly3 | © Getty Images/iStockphoto - sbayram | © GettyImages - Maskot | © PANORAMO - stock.adobe.com
Kontaktieren Sie uns
Adresse

Potsdamer Platz 11 10785 Berlin

Telefon
0800-29 29 29 4
MO - FR 8:00 - 20:00 Uhr