Birkenwald
Fokus
Bauen in Corona-Zeiten:

Warum Sie sich jetzt für heimische Rohstoffe entscheiden sollten

Anika Wegner
Anika Wegner
11. Dezember 2020

Selbst in der Corona-Pandemie muss der Hausbau nicht ruhen. Im Gegenteil: Handwerker können nach wie vor für diverse Arbeiten rund ums Haus beauftragt werden. Doch um Engpässe bei der Lieferung von Materialien für das Bauprojekt zu vermeiden, sollten Sie jetzt auf heimische Rohstoffe setzen.

Ist die Rohstoffversorgung aus dem Ausland wieder sichergestellt?

Durch den Lockdown zu Beginn der Coronakrise kam es zu Störungen in den Lieferketten, vor allem was ausländische Güter anbelangt. Die Folge war eine Rohstoffknappheit, da China für rund 16 Prozent der globalen Produktion verantwortlich ist. Auch wenn sich die Lage nach dem ersten Lockdown wieder etwas beruhigt hat, ist noch abzusehen, wie sie sich weiter entwickelt. Ein möglicher Risikofaktor ist ein erneutes Aufflammen der Corona-Pandemie und damit ein erneuter Lockdown wie zu Beginn. Zudem könnten ausländische Produzenten aber auch den Export ihrer Rohstoffe senken, um die Versorgung im eigenen Land sicherzustellen.

Bodenverlegung
Bei heimischen Rohstoffen müssen Sie kaum Lieferengpässe fürchten.

Profitieren Sie von heimischen Rohstoffen

Deutschland ist nach wie vor reich an heimischen Rohstoffen, vor allem was Baurohstoffe und Industrieminerale betrifft. Doch nun sollten Sie auch bei anderen Baumaterialien den heimischen Vertretern mehr Beachtung schenken. Beispielsweise einheimische Hölzer, wie z. B. Birke oder Kirsche, stehen den exotischen in Sachen Qualität in nichts nach. Egal, ob Sie eine neue Terrasse oder neues Parkett geplant haben: Für sämtliche Bauvorhaben finden Sie auch hochwertige Hölzer aus Deutschland.

Und nebenbei haben heimische Rohstoffe auch weitere Vorteile: Durch die kurzen Transportwege umgehen Sie nicht nur Lieferengpässe aus dem Ausland, sondern sorgen auch für eine klimafreundliche Bauweise mit weniger CO2-Ausstoß. Zudem unterstützen Sie eine nachhaltige Forstwirtschaft in Deutschland, wenn Sie sich für Hölzer aus der Heimat entscheiden.

Dach decken
Bis Ende 2020 gilt noch der gesenkte Mehrwertsteuersatz, auch auf Handwerksleistungen.

Könnten heimische Rohstoffe jetzt auch knapp werden?

Diverse Rohstoffe, die für den Bau benötigt werden, könnten tatsächlich knapp werden. Dazu gehören vor allem Kies und Sand, welche zwar in Deutschland reich vorhanden sind, aber nur zu einem Teil abgebaut werden können. Gründe dafür sind unter anderem, dass abbaubare Flächen überbaut oder als Schutzgebiet eingerichtet wurden.

Diese Problematik war allerdings schon vor der Corona-Pandemie bekannt. Bereits 2018 hat die Bauwirtschaft gewarnt, dass aufgrund des Immobilienbooms teilweise der Sand knapp wird und Versorgungsengpässe drohen. Und selbst die Coronakrise scheint den Immobilienboom nicht stoppen zu können, dafür aber für Lieferengpässe von Sand und Kies aus dem Ausland zu sorgen. Ob die Regierung neue Flächen für den Abbau frei gibt, ist noch abzuwarten.

Handwerker verlegt Parkett
Was kostet Ihre Bodenverlegung?

Wir berechnen direkt online Ihr Projekt!

© 2022 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.