Teaser Heizkörper Berechnen
Fokus
Handwerker beim Installieren der Heizung
Neue Heizung gesucht?
Passende Anbieter aus Ihrer Region

Heizkörper selbst berechnen

Auch wenn es die Aufgabe der Fachfirma ist, die nötige Leistung Ihrer Heizkörper zu berechnen, können Sie die groben Werte selbst ermitteln. Wollen Sie für einen Wohnraum den passenden Heizkörper berechnen, brauchen Sie die Formel:

Raumgröße (in Quadratmetern) x spezifische Heizleistung (in Watt je Quadratmeter) = Erforderliche Leistung (in Watt)

Die spezifische Heizleistung finden Sie nach Baujahr des Gebäudes und der gewünschten Temperatur in dieser Tabelle:

Beispielrechnung

Sie suchen nach einem neuen Heizkörper für Ihr Wohnzimmer, das auf eine Temperatur von 20 °C aufgeheizt werden soll. Das Zimmer ist 20 Quadratmeter groß und befindet sich in einem Haus, das im Jahr 2000 gebaut wurde.

20 Quadratmeter x 81 Watt/Quadratmeter = 1.620 Watt

Ihr Heizkörper sollte mindestens eine Leistung von 1.620 Watt haben. In der Praxis wird allerdings meist die 1,3- bis 1,5-fache Heizleistung gewählt. In unserem Beispiel wären das 2.106 bzw. 2.430 Watt. Die Heizlast können Sie auch auf mehrere kleine Heizkörper aufteilen.

Diese Werte sollen Ihnen vor allem einen Überblick geben, wie sich die nötige Heizlast mit der Dämmung eines Gebäudes verändern kann. Die nötige Wärmeleistung eines Heizkörpers detailliert zu berechnen, ist so nicht möglich. Eben das ist durch das Gebäudeenergiegesetz (GEG) aber vorgeschrieben. Ein vereinfachtes Verfahren für die Heizlastberechnung ist für Neubauten nicht mehr erlaubt.

Fachfirma für Ihre Heizung beauftragen

Haben Sie bereits eine konkrete Vorstellung, wie Ihre neue Heizung aussehen soll? Dann füllen Sie jetzt unseren Fragebogen aus und finden Sie mit Aroundhome passende Fachfirmen, die Ihnen bei der Umsetzung Ihres Heiz-Projektes helfen.

© 2022 Aroundhome. Eine Marke der be Around GmbH. Alle Rechte vorbehalten.