Aroundhome Logo
Themenwelt
Energieeffizientes Wohnen
NEU
Alle Hausprojekte
Übersicht

Badewannenlift – Modelle, Funktion und Preise in der Übersicht

Lina Strauss, Online-Redakteurin bei Aroundhome
Lina Strauss
13. Dezember 2022

Baden kann zur Herausforderung werden, wenn körperliche Einschränkungen den Ein- und Ausstieg in die Wanne erschweren. Ein Badewannenlift ermöglicht bewegungseingeschränkten Personen eine selbstständige Körperpflege im vertrauten Umfeld und schützt dadurch ihre Privatsphäre. Je nach Grad der Bewegungseinschränkung gibt es verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Funktionsweisen und Größen für jedes Badezimmer.

Brauchen Sie direkt Empfehlungen für Fachfirmen?

Jetzt Fachfirmen in der Nähe suchen

Was ist ein Badewannenlift?

Ein Badewannenlift, auch Wannen- oder Badelifter genannt, ist ein Hilfsmittel für in der Mobilität eingeschränkte Menschen. Damit können sie eigenständig in die Badewanne ein- und aussteigen sowie sich hin- und aufsetzen.

Die unterschiedlichen Hebevorrichtungen funktionieren alle ähnlich unkompliziert: Bei elektrisch betriebenen Modellen erfolgt die Absenkung der Sitzfläche und ggf. der Rückenlehne einfach per Knopfdruck. Andere Modelle verfügen über einen Kompressor, über den Luft ein- und abgelassen wird, um den Lift anzuheben und zu senken. Manuell betriebene Wannenlifter werden über eine leicht zu bedienende Kurbel bewegt.

Badewannenlift Hublift  Funktion
So funktioniert ein Hub-Wannenlifter

Für wen ist ein Badewannenlift geeignet?

Badewannenlifter eignen sich für Personen, die durch Erkrankungen oder Alterserscheinungen in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind wie Rollstuhlfahrer:innen, Senior:innen oder Schwergewichtige. Wer unter Schmerzen in der Hüfte oder den Knien leidet oder Angst vor einem Sturz hat, muss nicht auf ein wohltuendes Bad verzichten. Ein Wannenlift ermöglicht es Ihnen, eigenständig ein Bad zu nehmen und damit mehr Privatsphäre im Alltag zurückzugewinnen. Darüber hinaus kann die Investition in einen Wannenlift die kostenintensiven Arbeitsstunden von Pflegekräften verringern.

Merkmale eines Wannenlifts auf einem Blick:

  • manuelle oder elektrische Hebe- und Senkfunktion
  • für leichte bis schwere Mobilitätseinschränkungen geeignet
  • nachträglich im Badezimmer einbaubar
  • einfache Modelle gibt es ab 190 Euro, Tuchlifte ab 1.000 Euro
  • Kostenübernahme oder Zuschuss durch die Krankenkasse möglich

Wie finde ich den richtigen Badewannenlift?

Welcher Wannenlift für Sie die richtige Wahl ist, hängt maßgeblich von drei Faktoren ab:

  1. Wie viel Unterstützung benötigen Sie beim Ein- und Ausstieg: Ist eine Rückenlehne für Sie sinnvoll? Können Sie Ihre Beine selbstständig über den Wannenrand heben?
  2. Welche Modelle finden Platz in Ihrem Badezimmer?
  3. Passt der gewünschte Wannenlift zu Form und Breite Ihrer Badewanne?

Hub-, Tuch- oder Kissenlifte bieten Personen mit geringer bis mittlerer Bewegungseinschränkung ausreichend Sicherheit und Komfort. Diese Modelle sind auch für schmale und Eckbadewannen gut geeignet.

Schwenk- und Deckenlifte sind für stark oder vollständig mobil eingeschränkte Personen konzipiert. Sie können fest an der Wand oder Decke montiert werden oder auch als mobile Version neben der Wanne stehen.

Belastbarkeit ist ein wichtiges Kritierium

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Badewannenlifts auf das zulässige Höchstgewicht des Modells. Hier gibt es große Unterschiede. Wenn das Gewicht der Nutzerin oder des Nutzers an der Obergrenze liegt, wählen Sie besser ein Modell mit höherer Tragkraft.

Badewannenlift Header groß mobile
FACHFIRMEN FÜR BADEWANNENLIFTE?
Wir finden regionale Fachfirmen für Sie!

Welche Badewannenlifte gibt es?

Die einzelnen Badewannenlift-Modelle unterscheiden sich vor allem in ihrem Aufbau sowie Antriebssystem. Je nach Grad der Mobilitätseinschränkung und entsprechend der Bedürfnisse der Nutzer:innen werden unterschiedliche Ausführungen angeboten, die wir Ihnen vorstellen.

Badewannenlifter in Stuhlform

So ein Badelifter verfügt über einen festen Sitz mit Rückenlehne, der per Hubantrieb in der Wanne abgesenkt wird. Er eignet sich vor allem bei leichten bis mittleren Bewegungseinschränkungen, da die Person auf Höhe des Wannenrandes auf dem Stuhl Platz nehmen und die Beine über den Rand hinein heben muss. Bei größeren Einschränkungen sind Hublifte für Badewannen auch als Liege erhältlich. In der Regel reicht die Tragkraft von 140 bis 170 Kilogramm.

Funktionsweise: Der Badewannen-Sitzlift ist auf eine rutschfeste Bodenplatte montiert und verfügt über einen elektrischen Antrieb. Neben der Fahrbewegung nach unten und oben ist auch ein Schwenken nach links und rechts möglich. Unter Umständen lässt sich auch die Rückenlehne absenken. Der Hubantrieb unter dem Sitz nimmt einigen Platz in der Badewanne ein. Deswegen ragt der Oberkörper beim Baden aus dem Wasser.

Badewannenlift Hublift

Badekissen-Lifter

Bei einem Badekissen-Lifter werden Luftkissen elektrisch mit Luft aufgepumpt und wieder entleert. Die Kissen werden mit Saugnäpfen am Wannenboden befestigt und durch einen akkubetriebenen Kompressor außerhalb der Wanne mit Luft befüllt. Kissenlifte sind für Personen bis zu 150 Kilogramm entwickelt, die noch über ausreichend Stabilität im Oberkörper verfügen, sich aber mehr Sicherheit beim Baden wünschen.

Funktionsweise: Für das Bad lassen Sie den Kissenlift bis auf Höhe des Wannenrandes aufblasen. Nun nehmen Sie auf dem Kissen Platz und stellen die Beine sicher in die Wanne. Lassen Sie die Luft entweichen, damit der Wannenlift Sie sanft ins Badewasser gleiten lässt. Nach dem Bad füllen Sie das Kissen per Knopfdruck wieder mit Luft und steigen bequem und sicher aus.

Badewannenlift Badekissen

Tuchlifter

Ein Tuchlift, auch Bandlift genannt, ist eine platzsparende Alternative zum Kissenlift. Dafür wird an der Wand über der Badewanne eine Tuchrolle mit der Motoreinheit installiert und gegenüber ein Halter für das Ende des Tuchs angebracht. Die Tragfähigkeit beträgt bei durchschnittlichen Geräten ca. 160 Kilogramm.

Funktionsweise: Bei diesem Modell können Sie das volle Badevergnügen genießen, da die Absenkung bis zum Wannenboden erfolgt. Wenn Sie baden möchten, befestigen Sie das Tuch und lassen es vom Motor spannen. So entsteht über einem Teil der Wanne eine feste Sitzfläche. Sie nehmen Platz, holen die Beine in die Wanne und lassen sich auf Knopfdruck sanft absenken. Nach dem Bad lassen Sie das Tuch wieder nach oben fahren.

Badewannenlift Tuchlifter

Schwenklift

Ein Badewannenlift mit Schwenkarm ist geeignet bei starken körperlichen Einschränkungen oder wenn das Heben der Beine über den Badewannenrand nicht möglich ist. Damit können selbst Rollstuhlfahrer:innen sicher und ohne Hilfe ein Bad genießen. Der Sitz ist an einem Schwenkarm angebracht. Bei Nichtbenutzung bleibt der Schenklift zwar sichtbar im Bad stehen, andere Familienmitglieder können die Wanne jedoch weiterhin wie gewohnt nutzen. Die Tragleistung variiert je nach Modell zwischen 130 und 150 Kilogramm.

Funktionsweise: Sie steigen vom Rollator oder Rollstuhl auf den Sitz um. Auf Knopfdruck wird der Sitz über eine Hydraulik hochgefahren und positioniert sich über der Badewanne, wo er sich sanft absenkt. Ein Schaukeln ist aufgrund des stabilen Schwenkarms ausgeschlossen. Haben Sie das Bad beendet, fährt der Wannenlift Sie wieder zurück.

Badewannenlift Schwenklift

Deckenlift

Der Deckenlift ist aufgrund der Deckenaufhängung eine platzsparende Alternative für kleine Badezimmer und zugleich eine gute Option, wenn Ihnen ein Tuch- oder Kissenlift nicht genügend Halt gibt. Außerdem ist diese Lösung für Rollstuhlfahrer:innen ideal, die Ihre Beine nicht selbstständig über den Wannenrand heben können. Kostengünstigere Lösungen arbeiten mit einer Teleskopstange, die zwischen Decke und Boden fest fixiert ist.

Funktion: Wie beim Schwenklift können Sie direkt vom Rollstuhl oder Rollator aus auf dem Lift Platz nehmen. Ein Schienensystem mit Motor, das an der Decke installiert wird, bewegt den Sitzkorb per Knopfdruck nach unten und oben. Die Sitzfläche kann sowohl ein klappbarer Sitz als auch eine Tuchschlaufe sein.

Badewannenlift Deckenlift

Das Schienensystem für einen Deckenlift kann problemlos erweitert und durch den gesamten Wohnraum einer Etage geführt werden. So fahren Sie zum Beispiel vom Bett direkt ins Bad und danach ins Wohnzimmer.

Badewannenlift Header groß mobile
FACHFIRMEN FÜR BADEWANNENLIFTE?
Wir finden regionale Fachfirmen für Sie!

Wie wird ein Badewannenlift befestigt?

Jedes Modell lässt sich problemlos nachträglich im Badezimmer einbauen. Die Installation eines Wannenlifters ist innerhalb kurzer Zeit erledigt und erfordert keine großen Umbaumaßnahmen. Bei Decken- und Schwenkliftern empfiehlt sich der Einbau über die Fachfirma oder den Händler. Zwar sind auch hier nur wenige Bohrungen notwendig, dennoch wird so die Sicherheit und Garantie gewährleistet. Die Kosten für die Montage sind in der Regel im Preis enthalten. Kissen- und Tuchlifte werden dagegen ohne Bohrungen montiert, sodass Sie diese problemlos selbst installieren können.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

In der Regel sind Wannenlifter für jede Standardbadewanne erhältlich. Für den Badewannenlifter im Stuhlformat sollte die Wanne eine Mindestbreite von 75 Zentimetern und eine ausreichende Länge von mindestens 170 Zentimetern bieten, um die Beine ausstrecken zu können und die Grundplatte fest zu platzieren. Tuchlifte erfordern einen Wannenrand von circa 5 Zentimetern, um den Motor wandseitig zu montieren. Daneben bieten Händler auch Spezialanfertigungen für Eck- oder freistehende Badewannen an. Die meisten Badewannenlifte schränken die Nutzung der Wanne durch andere Familienmitglieder nicht ein. Lediglich Stuhl- und Hubwannenlifte müssen vorab herausgehoben werden.

Badewannenlift mit Rückenlehne

Wie wird ein Badewannenlift gereinigt?

Ein Badewannenlift ist für den täglichen Gebrauch gedacht und daher robust und pflegeleicht konstruiert. Nach dem Baden genügt es, die Sitzeinheit mit warmem Wasser abzuspülen. Wischen Sie den Wannenlifter in regelmäßigen Abständen mit einer milden Seifenlauge ab und lassen ihn trocknen. Stoffbezüge können Sie abnehmen und in der Waschmaschine reinigen. Die meisten Wannenlifte verfügen über einen Akku, der regelmäßig aufgeladen werden muss. Im Schnitt hält der Akku bei einem Badewannenlift 10 bis 20 Hebevorgänge, das heißt, nach 5 bis 10 Bädern muss er wieder aufgeladen werden.

Lassen Sie Ihren Badewannenlift einmal jährlich warten

Es empfiehlt sich, den Badewannenlift entweder selbst oder von der jeweiligen Fachfirma mindestens einmal im Jahr warten zu lassen, um die Sicherheit bei der Nutzung zu gewährleisten. Einige Händler bieten dazu einen gesonderten Wartungsservice an. Dabei werden die beweglichen Teile auf Verschleiß und Mängel überprüft.

Welcher Badewannenift ist der beste?

Es gibt mehrere Portale, die die beliebtesten und besten Badewannenlifter verglichen haben. Wir haben die aktuellen Wannenlift-Tests näher betrachtet und mehrfache Testsieger in einer Tabelle zusammengefasst.

Die Vergleichstests folgender Portale wurden ausgewertet:

Fazit

Badewannenlifter von Invacare, Bella Vita und Aquatec haben beim Testsieger-Vergleich am besten abgeschnitten und wurden auf mehreren Portalen sehr gut bis gut bewertet. Allerdings wurden überwiegend Badelifte in Stuhlform bewertet. Für manche Nutzer:innen sind Sitzlifte jedoch nicht ideal. Bei der Wahl des für Sie passenden Modells sollten Sie daher in jedem Fall Ihre individuellen Bedürfnisse und die baulichen Gegebenheiten berücksichtigen. Bei Fragen lassen Sie sich am besten von einer Fachfirma beraten.

Badewannenlift Header groß mobile
FACHFIRMEN FÜR BADEWANNENLIFTE?
Wir finden regionale Fachfirmen für Sie!

Was kostet ein Badewannenlift?

Je nach Modell unterscheiden sich die Preise für Wannenlifter deutlich. Grundsätzlich gilt: Ein höheres Gewicht der nutzenden Person und Sondermaße für besonders schmale oder breite Wannen steigern den Wannenlift-Preis. Während herkömmliche Stuhllifte bereits ab 190 Euro (ohne Montage) erhältlich sind, kosten platzsparendere Modelle mehr: Kissen- und Tuchlifte bekommen Sie ab 600 und 1.000 Euro. Schwenk- und Deckenlifte bieten die meiste Sicherheit, dementsprechend liegen die Kosten mit Preisen zwischen 1.500 und 5.000 Euro deutlich höher. Die folgende Tabelle gibt Ihnen einen ersten Überblick:

Welche Zuschüsse für Wannenlifte gibt es?

Mit einer ärztlichen Verordnung übernimmt die Krankenkasse in vielen Fällen die Hauptkosten für einen Badewannenlifter, der im Hilfsmittelverzeichnis gelistet ist. Allerdings können Sie dort nur zwischen Stuhlliften wählen. Möchten Sie lieber andere Modelle wie einen Kissen- oder Tuchlift, können Sie einen Zuschuss im Rahmen einer Wohnumfeldverbesserung beantragen. Der Kauf und Einbau eines Badewannenlifts kann dann ähnlich wie beim Treppenlift mit bis zu 4.000 Euro je pflegebedürftiger Person bezuschusst werden. Daneben können Sie für barriereduzierende Umbaumaßnahmen im Badezimmer und im gesamten Haus Fördermittel vom Staat und den einzelnen Bundesländern in Anspruch nehmen.

Weiterführende Inhalte zum Thema altersgerechtes Wohnen

Sinnvolle Ergänzungen zum Wannenlift: Haltegriffe

Um Menschen, die nicht mehr standfest auf den eigenen Beinen sind, mehr Halt und Sicherheit im Bad zu geben, gibt es eine einfache Lösung: Haltegriffe zu montieren. Bei geringen Mobilitätseinschränkungen sind Haltegriffe eine günstige Alternative, die auch ergänzend zum Kissen- oder Wannenlift genutzt werden kann. Die einfach an der Wand oder Decke zu montierenden Griffleitern sind zum Beispiel für ältere Menschen eine große Hilfe beim Ein- und Ausstieg. Aufgesetzte Badewannengriffe und fest montierte Haltegriffe sind im Handel in vielen Varianten und zu niedrigen Preisen erhältlich.

Badewannenlift Haltegriffe

Welche Alternativen gibt es zum Badelifter?

Ein Wannenlift ist nicht die einzige Lösung, um ein Badezimmer barrierefrei zu gestalten. Zwar bieten neueste Modelle einen hohen Komfort, diese sind jedoch meist kostenintensiv. Bei geringen Mobilitätseinschränkungen gibt es günstigere Alternativen, die auch ergänzend zum Kissen- oder Wannenlift genutzt werden können.

Badewannenbrett

Ein Badewannenbrett bietet Personen mit leichten Gleichgewichtsstörungen mehr Sicherheit beim Duschen in der Badewanne. Das stabile und rutschfeste Brett wird quer über die Badewanne gelegt und dient als Sitzmöglichkeit. Es ist meist für eine Belastung bis zu 150 Kilogramm ausgelegt. Einfache Modelle sind bereits ab 25 Euro erhältlich.

Badewannenbrett Grafik

Ebenerdige Dusche

Ist das Badezimmer oder die Badewanne zu klein, kann eine ebenerdige Dusche Personen mit Behinderung oder altersbedingten Mobilitätseinschränkungen eine Alternative für die tägliche Körperpflege bieten. Der Umbau verursacht jedoch mehr Aufwand und Kosten, die nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Dafür wird der barrierefreie Umbau von Wohnraum von der Pflegeversicherung und der KfW-Bank finanziell unterstützt. Mieter:innen sollten vor dem Einbau einer ebenerdigen Dusche jedoch mit Vermieter:innen sprechen. Ein Umbau kann rechtliche Probleme und die mögliche Verpflichtung zum Rückbau des Badezimmers bei Umzug zur Folge haben.

Ergänzend zur barrierefreien Gestaltung des Badezimmers lassen sich auch Notrufsysteme installieren, die betroffenen Personen ermöglichen, weiterhin in ihrem gewohnten Umfeld zu leben und ihnen sowie den Angehörigen dabei mehr Sicherheit bieten.

Grafik einer ebenerdigen Duschkabine

Passende Fachfirma für Ihren neuen Badewannenlift finden

Haben Sie bereits eine konkrete Vorstellung, welchen Badewannenlift Sie wollen, oder suchen fachkundige Beratung? Dann füllen Sie jetzt unseren Fragebogen aus und finden Sie mit Aroundhome passende Fachfirmen in Ihrer Nähe, die Ihnen bei der Umsetzung Ihres Projekts helfen.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet ein Badewannenlift auf Rezept?

Versicherte zahlen lediglich eine Zuzahlung von bis zu 10 Euro, wenn die Krankenkasse den Badewannenlift als Hilfsmittel genehmigt hat.

Wann bekommt man einen Wannenlift von der Krankenkasse bezahlt?

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für einen Badewannenlift, wenn Sie eine ärztliche Verordnung einreichen. Die Voraussetzung ist, dass Sie ohne den Badewannenlift als Hilfsmittel nicht eigenständig baden könnten.

Welchen Badewannenlift bezahlt die Krankenkasse?

Die Krankenkasse übernimmt nicht die Kosten für jedes Liftmodell: Nur Badewannen-Sitzlifte werden als Hilfsmittel anerkannt und von der Krankenkasse finanziert.

Wie sieht ein Badelifter aus?

Manche Badelifter gibt es in Stuhlform, die sich elektrisch heben und senken, andere als aufblasbare Badekissen oder als Badelift mit einem über die Wanne gespannten Tuch, das sich auf Knopfdruck langsam senkt. Außerdem gibt es noch Badelifter mit einem Schwenkarm oder einem Schienensystem, das an die Decke montiert wird und den Sitz in die Wanne herabsenkt.