Alle Preise im Überblick:

Was kostet eine Brennstoffzellenheizung?

190619 redaktion christina neu
Christina Tobias
21. Oktober 2019
Das Wichtigste in Kürze
  • Die Anschaffungskosten für eine Brennstoffzellenheizung liegen ohne Einbau durchschnittlich bei 20.000 bis 40.000 Euro.

  • Häufig werden mit den Herstellern Wartungsverträge vereinbart, die zehn Jahre laufen und auch Reparaturen abdecken.

  • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschusst Brennstoffzellen mit Förderungen von bis zu 28.200 Euro.

  • Brennstoffzellen sind besonders rentabel, wenn der produzierte Strom selbst genutzt wird.

Brennstoffzellenheizungen machen sich eine elektrochemische Reaktion zunutze: Wenn der im Erdgas enthaltene Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Luft reagiert, entstehen Strom und Wärme. Die Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) gelten aufgrund Ihres hohen Wirkungsgrades als effizient und umweltfreundlich, aber auch recht teuer. Erfahren Sie, welche Kosten Sie erwarten, welche Förderungen es für Heizungen mit Brennstoffzellen gibt und wann sich die Investition lohnt.